Markiert: Deutsch

Thank You for Smoking 0

Film Review: Thank You for Smoking

Ich denke, dass mich in meinem bisherigen Leben kein Film so sehr beeinflusst hat, wie Thank you for Smoking. Bei dem Film handelt es sich um eine äußerst geniale Satire, wie ich sie bisher keine 2. gesehen habe. Was den Film meiner Meinung nach so grandios macht, ist wohl die Tatsache, dass die Thematik auch 12 Jahre später an sich, immer noch so aktuell ist. Ich kann nur sagen, ich hatte mich unheimlich gefreut, dass Netflix den Film vor kurzem ins Programm genommen hat.

Logan 0

Film Review: Logan – The Wolverine

Wir schreiben das Jahr 2029. Seit 25 Jahren wurden keine neuen Mutanten geboren und auch die Anzahl der existierenden Mutanten ist Stark rückläufig. Nachdem Logan durch das Adamantium in seinem Körper, nach und nach vergiftet wird, haben seine regenerativen Fähigkeiten stark nachgelassen. Das führt selbstverständlich auch dazu, dass man auch optisch endlich einen Alterungsprozess an ihm wahrnehmen kann. Zusammen mit Caliban, kümmert er sich um den unter einer neurodegenerativen Krankheit leidenden Charles Xavir und verdient als Chauffeur Geld für die Medikamente. Als aber eines Tages eine Mexikanerin mit einem jungen Mädchen auftaucht und Logan um Hilfe bittet, wird seine Welt ein letztes mal komplett auf den Kopf gestellt.

Kong Skull Island 0

Film Review: Kong Skull Island

Wer kennt ihn nicht? King Kong. 1933, 1976, 2005 und 2017 hat es der wohl berühmteste Affe der Welt auf die große Leinwand geschafft. Während ich von dem Film von Peter Jackson 2005 nicht so begeistert war, war ich umso neugieriger auf den neusten Ableger des Königs. Ich habe nicht das bekommen, was ich mir erhofft hatte, dafür aber einen sehr unterhaltsamen Film.

Digimon Adventure Tri 0

Anime Movie Review: Digimon Adventure tri. Chapter 3: Geständnis

Einige Jahre sind vergangen, seit Tai, Matt und die restlichen Digiritter das Tor zur Digiwelt endgültig versiegelt haben. Alle besuchen weiterführende Schulen und leben ihren normalen Teenager-Alltag. Doch urplötzlich tauchen erneut Digimon in der Menschenwelt auf. Da sie außer Rand und Band sind und Amok laufen müssen die Digiritter aktiv werden und die wütenden Monster bekämpfen. Schnell stellt sich heraus das die wilden Digimon von schädlichen Daten infiziert sind. Doch bisher waren weder die Digiritter noch die menschliche Organisation hinter Himekawa in der Lage die Ursache des ganzen zu identifizieren. Erst Meikoomons Digitation am Ende des 2. Filmes und die darauf folgende Flucht in die Verzerrung, geben Izzy erste Indizien. Das Ziel der Digiritter ist es jetzt also die Ursache der Infektion zu finden und sie zu bekämpfen. Doch werden sie dieses Ziel erreichen, wo doch auch die eigenen Digimon erste Zeichen der Infektion zeigen?

Seraph of the End 0

Manga Review: Seraph of the End Band 1

So oft und so viel habe ich bereits über die Serie gehört und dennoch nie wirklich ein Interesse daran verspürt. Wir haben sogar die beiden Volumes der Serie hier immer noch Original verpackt hier stehen, was prinzipiell eine Schande ist. Aber was soll ich dazu sagen? Weder mich noch Mia hat die Neugier zur Serie sonderlich gepackt und es kam und kommt ja so viel anderes raus. Da wir beide uns aber diese Woche vollkommen den Printmedien verschieben haben und Kazé so freundlich war uns auch die ersten Bände dieser Serie zur Verfügung zu stellen, habe ich heute mal in den ersten Band rein gelesen. Somit also noch mal ein großes Dankeschön an Kazé Deutschland, dass sie uns so tatkräftig unterstützen.

Dusk Maiden of Amnesia 1

Manga Review: Dusk Maiden of Amnesia Band 1

Endlich mal ein Manga, wo es gut passt, dass ich Beiträge immer erst so spät am Abend schreibe. Immerhin geht es hier um einen gruseligen ersten Band. Dusk Maiden of Amnesia hat mich mehr überrascht, als ich es für Möglich gehalten hätte. Ich wusste rein gar nichts über den Manga, nicht einmal, dass die Hauptcharakterin Yuko ein Geist ist. Doch so ist es, es ist eine Geschichte über gruselige Vorkomnisse an einer japanischen Schule.

Deadpool 0

Comic Review: Deadpool – Back in Black

Ich weiß nicht ob ich es schon mal erwähnt habe, aber Deadpool dürfte neben Spider-Man mein absoluter Favorit im Marvel Charakter-Pool sein. Auch wenn ich den Kinofilm von letztem Jahr unheimlich gut fand, verfehlte er meiner Meinung nach gerade am Ende ein wenig das Ziel. Aber das ist eine andere Geschichte. Als ich also die Ankündigung von Deadpool – Back in Black gesehen hatte und die damit einhergehende Kreation eines Venompools erahnte, war ich unheimlich gespannt. Ich meine Deadpool scheut sich ja schon nicht davor Gewalt an zu wenden, aber ein Venompool sollte wohl die Krönung des ganzen sein. Dank Panini Comics, die uns den Band bereits jetzt schon so freundlich zur Verfügung gestellt haben, konnte ich heute also mal rein lesen in dieses wilde Abenteuer aus den (pseudo-)tiefen der 80er Jahre. Der Einzelband erscheint am 22. August 2017 im Handel.

Gwenpool 2

Comic Review: Gwenpool Band 1

Endlich, eine Marvel Heldin genau nach meinem Geschmack! Da hat Panini einen schönen Fisch aus dem Pool gezogen. Ich war erst sehr skeptisch, Gwenpool wusste mich aber zu überzeugen. Wie? Du hast noch nichts von Gwenpool gehört? Dann wird es aber Zeit! Und nein, es keine Gwen Stacey im Deadpool Outfit, da muss ich dich enttäuschen. Aber, es ist noch viel besser!

Valerian 0

Comic Review: Valerian & Laureline – Filmausgabe

Nachdem ich euch über den Film Film Review: Valerian – Die Stadt der Tausend Planeten berichtet habe, habe ich heute den Comic gelesen und möchte ein bisschen darüber erzählen und auch, was der Comic, der bei Carlsen Comic erschienen ist, eigentlich mit dem Film zu tun hat. Es fängt schon damit an, dass sich die Inhaltsbeschreibungen unterscheiden. Valerian und Laureline sind Agenten des „Raum-Zeit-Service“. Die Organisation agiert von der Hauptstadt der Zukunft aus, Central City. Dank der Erfindung des Raum-Zeit-Sprungs können die beiden Agenten in die verschiedenen Jahrhunderte und auch an andere Orte des Weltraums landen und Konflikte lösen.

Valerian 1

Film Review: Valerian – Die Stadt der Tausend Planeten

Die meisten von euch dürften schon etwas von Valerian gehört haben. Wenn nicht, solltet ihr das dringend ändern. Der Film läuft seit dem 20. Juli 2017 im Kino und die Meinungen über den Film sind sehr zwiegespalten. Die Vorlage für den Film bietet eine französische Science-Fiction-Comic-Serie von Pierre Christin und Jean-Claude Mézières. Die Geschichte rund um Valerian und seine Partnerin sind erstmals am 09. November 1967 erschienen. Nun wurde die wunderbare Story fast 50 Jahre später in einem Kinofilm umgesetzt. In den Hauptrollen sehen wir Dane DeHaan und Cara Delevingne, die zusammen wirklich wunderbar harmonieren und den Film zu etwas besonderem machen.