Manga Review: Gacha Gacha – Capsule

Mia

Mia

Hallo ihr lieben. Mein Name ist Mia und ich bin 25 Jahre alt. Ich liebe Animes und Mangas über alles, bin aber auch ein absoluter Film- und Serienjunkie oder lasse meinen Abend auch gerne mit zocken ausklingen und habe auch nichts gegen ein gutes Buch am Wochenende.

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Manga Review: Gacha Gacha – Capsule"

Kommentar verfassen

Kame

Ich hätte mir noch etwas meinung zum Zeichenstil gewünscht, zumal kein bild aus dem inneren hier gezeigt wurde, das ist etwas schade. Und der verlag Heyne existiert doch noch, hier ist wohl die Heyne MANGA Sparte gemeint ^^; Ansonsten ein interessantes Werk das ich so vorher nicht kannte, klingt etwas sehr nach Ecchi, dabei lassen die Cover eher auf etwas Zielgruppe damen schließen, sehr ungewöhnlich, vielleicht lag es daran das der Manga nicht so überragend ankam. Ansonsten schöner bericht, auch wenn ich mehr über den männlichen prtagonisten erfahren hätte, ich habe den typischen verschämten Kerl vor meinem geistigen Auge ^^

House of Animanga

Uff, Meinung zum Zeichenstil abzugeben finde ich immer unheimlich schwer :D und Fotos von Seiten… ich weiß nie so richtig, welche Seiten man da nehmen soll o_o Wenn mich Mangas interessieren gebe ich es bei Google ein xD Aber danke für den Verbesserungsvorschlag ^__^ und jaa klar existiert der Verlag Heyne noch, er vertreibt nur keine Mangas mehr… unglücklich formuliert, ist aber eigentlich logisch dachte ich xD Und ja, ist definitiv Ecchi, liest man das nicht raus? :’D Cover lassen auf die Zielgruppe Damen schließen? Finde ich gar nicht o_O aber kann auch sein, weil ich das Werk halt kenne, dass ich das nicht objektiv betrachten kann xD Das Problem an dem Manga ist, dass der Protagonist nicht sehr Tiefgründig ist… er ist eben der typische, verschämte Kerl ohne viel Charakter in meinen Augen. Ohne ihn wäre der Manga halt nicht witzig und daher ist er wichtig, aber halt langweilig… hab versucht das so im Beirag darzustellen und anscheinend ist ja der “richtige” Eindruck bei dir entstanden :D Dafür hat der Manga halt anderes zu bieten als einen Charakterstarken Main ^^ danke für deine ausführliche Kritik zum Beitrag :D

Kame

Na gerade Cover 1: Rosa Hintergrund, Damen die herumstehen, das wäre für mich kein “Kerle-Manga”, da fehlt mir die Anspielung auf Ecchi. Naja gut fakt ist auch: Mangakas können keine Cover. Zumindest selten gute (Kewn Akamatsu mal ausgenommen) aber die Cover “erzählen” ja fast niemals etwas. Schön das ich bei Gacha Gacha mal aufgeklärt werden konnte ^^

House of Animanga

Ich nehme mir deine “Kritik” auf jeden Fall zu Herzen für die Zukunft, man will ja auch von einem Manga nicht zu viel zeigen ;) Aber, dass die Cover so aussageunkräftig sind, fällt leider tatsächlich beim lesen nicht so auf :) Und jaa, Mangakas sind was Cover angeht nicht soo gut, kommt immer drauf an ^^ Ken Akamatsu macht halt generell einfach alles richtig! :D

wpDiscuz
%d Bloggern gefällt das: