Anime Review: Magical Girl Raising Project

10 Antworten

  1. Hanzo sagt:

    Snow White war nur so schwach weil der Anime gerade mal den ersten von 12 Bänden umgesetzt hat und der erste Band nur der Prolog ist. Die eigentlich Story beginnt erst danach wirklich und deswegen finde ich es auch sehr schade das wir wahrscheinlich keine Fortsetzung sehen werden.

    • Mia sagt:

      Ja okay, so erklärt ist das echt mega schade… Bei sowas geht dann doch leider viel verloren. Man hatte halt echt das Gefühl, Snow White kann sich nicht entfalten und dann zu hören, dass der Anime nur einen Mini-Teil der Story abdeckt ist echt schade. Aber vielleicht auch eine gute Chance sich der Vorlage zu widmen :)

  2. speckolga sagt:

    Also ich bin mittlerweile fast durch mit dem Anime und muss auch sagen, er gefällt mir überraschend gut. Ich hatte eigentlich nur vor reinzugucken, weil mir gerade langweilig war, aber dann konnte ich gar nicht aufhören zu gucken. Ich habe Madoka Magica geguckt und GELIEBT, übrigens :D Ich finde allerdings, dass die beiden Animes außer dem gemeinsamen Genre nicht allzu viel gemeinsam haben. Während Madoka ziemlich düster und teilweise wirklich erschreckend ist, ist Magical Girl Project eher süß, um nicht allzu ernst zu sein, trotz der Storyline. Das finde ich sehr erfrischend und dadurch fällt es leicht, den Anime zwischendurch zu gucken.
    Ich bin echt positiv überrascht :)

  3. Huhu Fuma & Mia,

    echt cool, dass ihr euch den Anime auch angeschaut habt! Finde es etwas schade, dass ihr nicht so ganz überzeugt seid. Für mich hatte der Anime auch einige Ecken und Kanten und Snow White ist auf jeden Fall nicht der beste Hauptcharakter aller Zeiten, aber insgesamt haben mich die Spannung und die Story des Animes sehr überzeugt. Gerade die Backstories fand ich toll und für mich war es jetzt nicht so ersichtlich, wer als nächstes sterben würde… Bin nur froh, dass eines meiner Lieblingsmädchen überlebt hat – damit meine ich nicht die Protagonistin, sondern die Dame mit den Shurikens.^^ Andere Charaktere habe ich auch sehr liebgewonnen, gerade weil sie teilweise mehr ausgearbeitet waren als Snow White. :D Um viele ist es echt schade. Das Ende hat mich etwas verwirrt, aber ist meiner Minung nach gelungen, gerade weil es ja wirklich Luxus ist einen Anime mit abgeschlossenem Ende serviert zu bekommen.

    Ich habe ebenfalls eine Review in Vorbereitung, vllt wollt ihr dann mal reinschauen. ;)

    Liebe Grüße
    Lena

    • Fuma sagt:

      Hallo Lena,

      bei der Vielzahl der Serien die ich mittlerweile schon gesehen habe, braucht es bei mir dann doch schon ein bisschen was um wirklich “KLICK” zu machen. Aber das ist ja okay. Wie dröge wäre die Welt wenn wir alle den gleichen Geschmack hätten und vor allem wie eintönig?^^
      Wir werden auf jeden Fall mal in deiner Review vorbei schauen ;)

      Gruß
      Fuma

  4. Anna sagt:

    Hehe…wenn denn mal noch 7 von den Magical Girls leben würden… *hust* naja :D ich werde auch bestimmt noch einen Review zum Anime schreiben, da er diese Season mein absoluter Favorit war^^ kann euch aber so ziemlich in allem zustimmen… ich mochte Top Speed, Sister Nana und Winterprison so gern… q_q Snow White hingegen fand ich auch einfach langweilig… Naja :D

    • Fuma sagt:

      Wie oben ja geschrieben war mein Fav. Swim Swim. Was Nana und Winter angeht muss ich sagen das ich deren Beziehung so erzwungen fand. Ich habe weiß Gott nichts gegen homosexuelle Pärchen, aber hier hat es irgendwie so gewirkt “Wir haben einen komplett weiblichen Cast, wir brauchen irgend eine Love Story!” Also meine ganz persönliche Meinung. Nana´s Handlung fand ich allerdings dann doch etwas arg übertrieben, da hätte sie sich an Snow ein Vorbild nehmen sollen.

      • Anna sagt:

        Swim Swim die Bitch :D ich fand es tatsächlich härter, als erwartet… Madoka Magica fand ich nicht so krass dagegen^^
        Ja, Nana war halt arg naiv… aber sie hatte doch recht, hätten nicht einfach alle nett zusammenarbeiten können? :D ich bin auch manchmal so ein heile Welt Mensch und kann das durchaus nachvollziehen, aber es war schon irgendwie dumm…

        • Fuma sagt:

          Sorry für die späte Antwort hatte voll verpeilt dir zu Antworten^^” Naja auch wenn sie nett zusammen gearbeitet hätten, hätte sich die Gruppe ja dennoch dezimieren müssen. Daran hat ja schließlich nichts dran vorbei geführt. Interessant das du Madoka nicht so krass fandest, ich habe von einigen Leuten gehört das sie es genau anders herum empfunden haben. Irgendwann müssen Mia und ich die Serie wohl doch mal gucken. Sie liegt ja zum Glück hier rum ;)

          • Anna sagt:

            Kein Ding, man hat ja auch immer noch was anderes zu tun, als zu bloggen :D Also psycho-technisch war Madoka krasser, aber splatter-technisch ist Magical Girl Raising Project härter, finde ich^^ ich präferiere Madoka auch, denke ich… aber es ist schon noch etwas anders :3 aber ich mag es, dass das Magical Girl Genre so mal ein bisschen aufgepeppt wird :3

Wir würden uns sehr über einen Kommentar von dir freuen! :)

%d Bloggern gefällt das: