Comic Review: We are Robin Band 1

wp-1485844190806.jpg

Als Kind der 90er Jahre bin ich natürlich mit der grandiosen Batman – The Animated Series aufgewachsen. Eine faszinierende Serie die mich seiner Zeit schon geflashed hatte. Ich hatte im dazu gehörigen Panini Sticker-Album auch nahezu alle Bilder und am Kopfende meines Bettes hing das inliegende Poster auf dem man die Glitzer-Bilder befestige konnte. Wie wahrscheinlich die meisten Kinder in meinem damaligen Alter war ich somit auch von Batman´s Sidekick dem Rotkehlchen oder wie es ja bei uns heißt Robin unheimlich begeistert. Wer wollte den bitte nicht an der Seite des Streiters für Gerechtigkeit stehen? Da auch in Comics die Zeit nicht gänzlich steht, gibt es mittlerweile auch eine gute Auswahl an Weggefährten für den Mitternachtsdetektiv. Wobei mein Favorit dann doch „Dick“ Grayson der 1. Robin bzw. der heutige Nightwing bleiben wird, allerdings habe ich mittlerweile auch gefallen an Damian, Batmans Sohn, gefunden. Da ich mittlerweile auch nicht mehr der jüngste bin und so langsam aber sicher auch meine Generation anfängt das Segel der Comic Industrie in die Hand zu nehmen, haben wohl einige ebenfalls mit dem Gedanken gespielt wie es den wäre Batmans Sidekick zu sein. Das Ergebnis daraus präsentiert sich dann als die neue Serie „We are Robin“.

wp-1485844197143.jpg

Nachdem James Gorden jetzt der neue (mechanische) Batman ist und das ganze etwas… regelkonformer angeht, haben sich eine Hand voll Jugendlicher aus allen Gesellschaftsschichten dazu berufen gefühlt unter dem Banner des Rotkehlchens der Gerechtigkeit in Gotham einwenig unter die Arme zu greifen. Ihre Aufträge und Anweisungen bekommen sie per Nachricht vom „Nest“ zugesendet. Duke Thomas den wir ja schon in der Future End-Reihe kennen gelernt haben, schließt sich hier mit seinen gleichaltrigen Gefährten zusammen und die Kids müssen auf unangenehme Weise lernen das Verbrechensbekämpfung kein Spiel ist…

wp-1485844200116.jpg

   

Ich hatte mich auf diesen Band sehr gefreut als ich Ende 2015/Anfang 2016 die ersten Bilder dazu im Netzt gesehen hatte. Dennoch hatte ich mir den Band nicht als er erschien geholt, sondern erst nachdem ich vor ein paar Tagen in Robin War rein lesen wollte und feststellen musste das es vielleicht sinnvoll wäre erst We are Robin zu lesen. Also bin ich zu meinem Comicbuchhändler gefahren und habe mir auch just den band mit genommen. An sich hatte ich auch meinen Spaß an der recht interessanten Thematik …. ABER mich persönlich hat der Zeichnerwechsel hier ganz schön raus gehauen. Mittig ist für 1 oder 2 Hefte ein anderer Zeichner am Werk, der im Vergleich zu den sehr gelungenen Zeichnungen der ersten Seiten sehr abstrakt und für mich unangenehm zu lesen war. Es hat meinen Lesefluss gehemmt und dazu geführt das ich danach erst mal ein paar Tage den Comic zur Seite gelegt hatte und nicht so recht motiviert war ihn abzuschließen, obwohl der folgende Zeichenstil wieder super war. Manchmal frage ich mich in der Tat was man sich bei DC oder auch Marvel denkt, solch drastische Wechsel im Stil innerhalb einer Serie zu haben. Die Story an sich fand ich (bis auf die eben erwähnten Mitte) eigentlich recht gut und Interessant umgesetzt und bin jetzt schon mal gespannt was mich in Robin War, welches ja die direkte Fortsetzung ist, erwartet. Mit Duke, Riko und Co. haben die Macher auch eine bunte Truppe auf die Beine gestellt wie sie unterschiedlicher nicht sein könnte und auch das Auftauchen des Talons, lässt schon mal auf eine Interessante Story im laufe der Serie schließen. Es gibt auch ein Ereignis Mittig im Band womit ich ehrlich gesagt nicht gerechnet habe, das aber nochmal unterstreicht wie gefährlich das Vigilante, also das Selbstjustizler Dasein doch ist. Hier bin ich auch mal gespannt ob es die Ausnahme war, die die Regel bestätigen oder ein sich wiederholendes Ereignis sein wird.

wp-1485844194687.jpg

Der erste Band der neuen Reihe hat zwar durchaus seine Schwächen, weiß aber delikat mit einer interessanten Thematik um zu gehen und auch auf die Gefahren dieses Lebensstils hin zu weisen. Wie oben geschrieben werde ich mir jetzt sehr Zeitnah das bereits hier liegende Robin War 1 gönnen und bin gespannt welche Abenteuer die Rotkehlchen noch so erleben.

Von mir gibts 7 von 10 gerechtigkeitsliebenden Robins.

wp-1485844202645.jpg

Euer

Unterstütze uns durch das Teilen dieses Beitrags.

3 Antworten

  1. Shirisu sagt:

    Schade, dass das so variiert – aber spannend klingts dennoch! :)
    Ich hab mir vor kurzem aber erstmal ein paar Guardians of the Galaxy Comics geholt, die muss ich erstmal lesen :D

    • Fuma sagt:

      Das mit dem Variieren habe ich aber schon häufiger gesehen, allerdings hält sich der Stil meist in Grenzen. Hier fällt es eben doch ganz schön extrem aus, vor allem weil es danach wieder in einem Stil weiter geht, der dem anfänglichen wieder weit mehr ähnelt. Guardians of the Galaxy steht aber auch noch auf meiner to-do-Liste, aber die ist lange….. und wächst von Tag zu Tag xD

      • Shirisu sagt:

        Haha ja, kenn ich nur zuuu gut, meine Listen sind auch ewig lang D:
        Darum hab ich beschlossen mich bei Comics auf abgeschlossene Sachen und bestimmte Serien zu konzentrieren ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.