Anime Review: Noragami Aragoto Volume 1

Ja, ihr seht richtig. Wir haben bereits die erste Volume von der zweiten Staffel von Noragami ansehen dürfen und ich bin mega begeistert. Die zweite Staffel heißt “Noragami Aragoto” und die erste Volume erscheint am kommenden Montag, den 20. Februar 2016 bei KSM Anime. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an den Publisher für das zur Verfügung stellen der Folgen.

Wie man an meiner Noragami Review zu der ersten Staffel bereits gesehen hat, war ich richtig begeistert von dem Anime. Und dort hatte ich auch zu Recht geschrieben, dass ich es zwar schade finde, Noragami erst so spät angesehen zu haben, dass ich aber auf der anderen Seite auch glücklich darüber bin, jetzt nahtlos Noragami Aragoto anzusehen. Dabei hat mich auch sehr gefreut, dass die erste Volume eine abgeschlossene Arc beinhaltet. Was ich auch schön fand, ist die Tatsache, dass sich nichts verändert hat. Die Volume hatte es richtig in sich, viel actionreicher als die bisherigen Folgen und es hat mir insgesamt sogar besser gefallen als Staffel 1, die Story und die Charaktere waren unheimlich schön stimmig. Und keine Sorge, ich spoilere euch nicht. Ich würde es nicht wagen irgendwem den Spaß an diesem Anime zu verderben.

noragami-aragoto1-2-1

Inhalt der ersten Staffel:

Gibt es Götter tatsächlich oder existieren sie nur in unserer Vorstellung? In Noragami existieren sie, verborgen vor den Augen der Menschen. Nur Wesen, die eine Verbindung zum Jenseits haben, können sie sehen. Aber auch weitere Wesen leben von den Augen der Menschen verborgen in unserer Welt – Ayakashi. Böse Geister, die sich manifestieren, wenn sich genug negative Energie von den Menschen angesammelt hat. Im geheimen kämpfen die Götter gegen die Ayakashi, damit diese keinen großen Schaden in der Menschenwelt anrichten können. Sie bedienen sich aber keinen normalen Waffen, sondern kämpfen mit ihren göttlichen Waffen – den Shinki. 

Inhalt der zweiten Staffel:

In der ersten Staffel haben wir häufig eine Rückblende zwischen Yato und Bishamon zu Gesicht bekommen, nie aber eine genaue Erklärung, was damals zwischen den beiden vorgefallen ist und, wieso Bishamon einen solchen, tiefen Hass gegen Yato hegt. In der ersten Volume von Noragami Aragoto bekommen wir endlich die Antworten, die uns auf der Seele brennen. Wir erfahren sowohl mehr über die Geschehnisse in der Vergangenheit, als auch über Bishamon und ihre Shinki Familie. 

noragami-aragoto1-4

Ich bin so unendlich dankbar, dass der Anime endlich dieses große Fragezeichen enthüllt hat. Durch die Aufeinandertreffen von Yato und Bishamon in der ersten Staffel hat man als Zuschauer richtig spüren können, welch großen Hass Bisha gegen ihn hegt. Und das warum hat mich sehr beschäftigt. Mich interessiert sowas immer sehr und ich liebe auch Vergangenheitsszenen, weil sie einem helfen die Charaktere viel besser zu verstehen. In Noragami gefällt mir ja sowieso, dass die Charaktere so sehr im Vordergrund stehen und ich mochte Bishamon auf Anhieb. Mehr von ihrer Vergangenheit und von ihren Beweggründen zu erfahren hat mir daher sehr gefallen. Ich fand es auch sehr schade, dass man von ihren Shinkis so wenig gesehen hatte und mein Wunsch, mehr zu erfahren, wurde vollkommen befriedigt. Fans der ersten Staffel werden diese zweite Staffel in sich aufsaugen, da bin ich mir sicher. Daher fand ich es auch sehr schön passend, dass diese Arc genau 6 Folgen lang ging und wunderbar auf eine Volume drauf gepasst hat. So ist es zwar schade, jetzt erst einmal zwei Monate auf Volume 2 zu warten, allerdings hängt man nicht, wie es manchmal nunmal der Fall ist, total in der Luft und muss sich bei der Erscheinung erst neu reindenken in die Story. Normalerweise bin ich deshalb kein Fan davon, einzelne Volumes anzuschauen, bevor die Staffel komplett ist, aber in diesem Fall war es sogar angenehm. Wir haben nun jeden Tag zwei Folgen angeschaut und das war genau die richtige Geschwindigkeit. Für Action und Spannung war definitiv gesorgt und die Folgen haben mich emotional auch sehr mitgenommen. Dazu wieder die tollen deutschen Synchronstimmen – ich bin sehr zufrieden. Es ist immer schön, wenn die Erwartungen erfüllt oder sogar übertroffen werden und das war bei mir der Fall.

noragami-aragoto1-3

Hier noch ein kleiner Spoilerabsatz zu den Folgen 1-6. Wer möchte kann den Absatz gerne markieren und lesen, alle anderen springen bitte direkt zur Meinung von Fuma.

Wie gesagt fand ich es richtig schön, mehr über Bishamon zu erfahren. Sie kämpft zwar mit vielen Shinki im Gepäck aber, dass sie tatsächlich so viele hat, das war mir nicht bewusst. Und ja, da kann es schon mal passieren, dass Selbstzweifel auftreten und Shinki auch mal ihren eigenen Weg gehen. Allerdings ist mir noch nicht genug bewusst, was Nora in der Geschichte für eine Rolle gespielt hat oder was sie von einem Generationswechsel bei Bishamon gehabt hätte. Wobei sie ja diesmal wieder gesagt hat, dass sie Vater bericht erstatten wird. Fraglich, wer oder was dieser ist. Ich vermute, dass es darum im zweiten Teil des Animes gehen wird. Ich fand es wieder toll zu sehen, wie die Charaktere miteinander agiert haben. Es war unheimlich fies, als Bishamon Yukine in zwei Hälften geschnitten hat. Ich war richtig schockiert! Ich meine, ich hätte es der Serie nicht zugetraut, Yukine jetzt drauf gehen zu lassen, wo wir doch in Staffel 1 die mühsame Rettung hatten. Aber getroffen hat es mich dennoch, vor allem, weil die Folge dann zu Ende war. Das war fies. Aber schön, dass er sich sogar weiterentwickelt hat, das bedeutet einen großen Schritt in die richtige Richtung für Yato. Ich fand die Botschaft auch unheimlich süß, dass man in der Gott-Shinki-Beziehung dringend miteinander sprechen muss. Immerhin ist es richtig von Yato, dafür zu sorgen, dass beide über ihre Ängste und Probleme sprechen und genau das muss Bishamon mit ihren Shinkis nun lernen. Für sie war dies absolut notwendig und es ist traurig, dass sie es in ihrer blinden Wut nicht schon beim ersten Mal verstanden hat. Ich bin sehr gespannt, wie Bishamon in Zukunft Yato gegenübertreten wird und freue mich unheimlich auf die nächsten Folgen!

Meinung von Fuma:

Auch mir hat die zweite Staffel bisher in dieser in 6 Folgen abgeschlossene Arc besser gefallen als die erste Staffel. Vieles an der ersten Staffel wirkte so zusammenhanglos. Der Rote Faden war sehr dünn und die Charaktere haben gefühlt nur aus dem Bauch raus agiert. Hier in den ersten sechs Folgen der 2. Staffel wurde eine konsequente Actionreiche Story erzählt. und ich freue mich jetzt schon auf den zweiten Teil der Staffel. Klar ist die Serie von ihrer puren Struktur nicht als Action Serie gedacht, mich erinnert der Drama(?)-Part aber zu stark an Kyokai no Rinne um es genießen zu können.Ebenfalls hat es mich sehr gefreut das auf einer meiner Wünsche aus der ersten Staffel tatsächlich eingegangen wurde, wenn auch doch etwas anders als ich es erwartet hatte. Ansonsten hat Mia so ziemlich alles abgedeckt was ich noch hätte sagen können…^^

Produkt:

Das fertige Produkt liegt und noch nicht vor, aber ich freue mich schon sehr darauf, Noragami bald im Regal stehen zu haben. Die Volumes werden wieder so aussehen wie die bisherigen. Der schöne Kunststoffschuber wird wieder dabei sein, mit Yato auf der einen und Bishamon auf der anderen Seite. Außerdem wird bei der ersten Volume ein Aufsteller von Yato dabei sein. Die Links führen euch zu den Produktfotos von KSM Anime auf ihrer Instagram-Seite. Ich finde es immer toll, wenn die Publisher ihre Produkte so detailliert im Voraus zeigen. Die erste Volume mag teuer erscheinen, für 6 Folgen finde ich den Preis aber gerechtfertigt.

Die erste Volume erscheint am 20. Februar 2017 bei KSM Anime:

Details von KSM Anime

Zur Vorbestellung der Blu-Ray bei Amazon

Zur Vorbestellung der DVD bei Amazon

Unterstütze uns durch das Teilen dieses Beitrags.

1 Antwort

  1. Shirisu sagt:

    Ich guck ja kaum noch Anime, daher kann ich zu solchen Reviews oft gar nicht viel beitragen ^^°
    Aber das Review an sich find ich wieder sehr toll umgesetzt! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.