Anime Review: xxxHolic Staffel 1

wp-1487273641403.jpg

Heute will ich mal etwas tiefer in die Trickkiste greifen und mich einem etwas älteren Anime widmen, der dennoch einen tiefen Eindruck bei mir hinterlassen hat. Nicht nur das ich ihn damals gefühlt Hundert-Tausend mal gesehen habe, er gehört auch heute noch zu einer erlesenen Handvoll Serien die mich nicht langweilen egal wie oft ich sie sehe. Es geht um die erste Staffel der xxxHolic Serie. Da Tsuaba RESERVoir CHRoNiCLE, seiner Zeit zu den ersten Manga-Reihen gehörte die ich meinen Eigen nannte, bzw. die Serie neben Love Hina mein Trigger zum Otaku dasein war, blieb der Sprung zu xxxHolic der Schwesterserie des ganzen eigentlich ja nicht so fern. Dennoch verzichtete ich auf den Manga und die Serie, bis ich damals den Tsubasa Kinofilm sah, der ja im Doppelpack mit dem Holic Movie hier erschien. Nachdem mein Interesse also geweckt wurde und ich in den Anime reinschnupperte, war ich direkt Feuer und Flamme und sog die Serie förmlich auf. Ich weiß noch wie ärgerlich es war, das damals die abschließende 3. Volume noch nicht erschienen war und ich eine gefühlte Ewigkeit auf die letzten 8 Folgen gewartet habe… xD

wp-1487273623912.jpg

Story:

Der junge Kimihiro Watanuki, geboren am 1. April, wird von einer schrecklichen Begabung geplagt. Er ist in der Lage Geister zu sehen, doch da jene Fähigkeit auch den Geistern bewusst ist, wird er von ihnen geplagt und heimgesucht. Eines Nachmittags gelangt er zufällig an das Haus einer ominösen Frau, die ihm einen Handel anbietet. Sie bietet ihm an, dass er ein normales Leben führen kann, wenn er dazu in der Lage ist, ihr etwas gleichwertiges im Austausch zu überlassen. Da Kimihiro nichts anzubieten hat, stellt er sich bis auf weiteres in den Dienst der Dimensionshexe und kümmert sich um den Haushalt. Nach kurzer Zeit erfährt er in welchem Etablissement er angeheuert hat. In Yuko´s Laden werden Wünsche erfüllt. Egal welcher Wunsch, wird ein gleichwertiger Preis entrichtet, erfüllt Yuko diesen. Als fester Angestellter des Ladens, erlebt er so einiges und taucht immer tiefer in eine Welt voller Wunder ein, wie er sie sich selbst nie zu Träumen gewagt hätte.

wp-1487273634527.jpg

Meinung:

Nochmal kann ich hier sagen, dass diese Serie zu meinen absoluten Favoriten gehört (Der Manga übrigens auch). Auch der episodische Erzählstil schadet der Serie nicht wirklich. Jede Folge kann man sich auf ein neues kleines Abenteuer des zuverlässigen jungen Mannes mit der unzuverlässigen Herrin freuen. Dabei bietet die Serie einen hervorragenden Mix aus Comedy, Drama und Mystery. Man merkt zwar durchaus das die Serie japanisch ist, da sie eben einige typisch Japanische Urban-Legends mit abdeckt, wie etwa das „Leg dich nach dem Essen Schlafen, dann wirst du zur Kuh“ oder der „Kleine Finger Schwur“, aber auch westliche Mysterien wie das Ouya Brett finden hier ihren Einzug. Das Hauptaugenmerk bleibt aber ganz klar östlich. Einen roten Faden sucht man hier allerdings größtenteils vergeblich. Der Rote Faden hier ist eben die Tatsache das Kimihiro dort anfängt um seine „Schuld“ ab zu arbeiten. Was aber wie gesagt gerade hier absolut nicht schlimm ist. Animationstechnisch könnte der Anime nicht nur aufgrund seines Alters, eventuell nicht jedermanns Geschmack sein. Die Charaktere sind relativ deformiert, aber nicht im SD Look sondern einfach jeder hat gefühlt unendlich lange Arme und Beine und einen winzigen Torso xD Allerdings kommt der Serie auf der anderen Seite wieder das Charakter-Design, des doch sehr bekannt und beliebten Mangaka-Kollektivs zugute. Clamp die für das Werk verantwortlich sind, haben hier eindeutig ihre Siegel drauf gesetzt. Was ich an der Serie auch so sehr geliebt habe und immer noch liebe, ist die ständige Wiederholung des äquivalenten Tausches wie es ihn bedingt ja auch in Fullmetal Alchemist gibt. Doch hier ist alles möglich, wenn man bereit ist den Preis zu bezahlen. Allerdings finde ich die Moral des Anime auch so super, dass derjenige der sich nicht an den Handel hält, meist auch einen weit höheren Preis zahlen. Auf der anderen Seite hat die Serie aber einen hervorragenden Cast. Kimihiro steht ganz klar im Mittelpunkt, aber seine Aktionen und Handlungen mit Yuko und Co. führen zu so manch lustiger Situations-Comedy.

wp-1487273638665.jpg

Fazit:

Jeder der diesen Anime noch nicht gesehen hat, soll dies bitte unbedingt nachholen. Die Serie gehört wie jetzt schon mehrfach gesagt zu meinen Top-Serien und ist eine der wenigen Serien die ich immer wieder gucken kann. Wer also Spaß an einen Mysteriösen Stimmung gepaart mit einer guten Mitreißenden Episoden Story hat, sollte hier auf jeden Fall reinschnuppern. Von mir gibt es hier Bedingungslos 10 von 10 erfüllten Wünschen.

wp-1487273643750.jpg

Unterstütze uns durch das Teilen dieses Beitrags.
Loading Likes...

3 Antworten

  1. Shirisu sagt:

    Oh, ich will schon so lange den Manga lesen und der Anime würd mich auch total reizen! D:
    Aber bisher fehlte immer die Zeit dafür (und für die Manga der Platz.. X’D)

    • Fuma sagt:

      Ich kann dir beides ans Herz legen und es langweilt an sich nicht mal, da beide Versionen zwar gleiche/Ähnliche Ereignisse haben, aber teilweise auch in unterschiedlicher Reihenfolge. Ich hab ja beides gesehen/gelesen und beides hat so seine Reize. Der Anime bringt eben gerade durch die musikalische Untermalung auch einiges an Stimmung mit sich, wobei ich persönlich den Zeichnstil von Clamp also im Manga vereinzelt durchaus passender und von der Stimmung her besser finde als im Anime. Guck/les ruhig beides, es lohnt sich alle mal. Ein Kumpel von mir hat die Serie auch durch mich geguckt und war vorher herausragend skeptisch ist aber jetzt was den Anime angeht weiter als ich, weil er den so unglaublich gut fand und normalerweise ist er eher so der Queens Blade gucker ;)

  2. afictionesse sagt:

    Kann ich so unterschreiben. Der Film ist auch super.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere