Anime Movie Review: Summer Wars

2 Antworten

  1. Mona sagt:

    Eine tolle Review zu einem wundervollen Film! Ich habe diesen Film mal durch Zufall in der Videothek entdeckt und seitdem liebe ich ihn.
    Für mich war es der erste Anime mit diesem Thema, daher war ich besonders geflasht von der Umsetzung der virtuellen Welt und ihren Auswirkungen auf die reale Welt. Momentan gucke ich Sword Art Online (das ja eine Ähnliche Thematik behandelt) und muss immer wieder an Summer Wars denken. :D

    Ich wusste garnicht, dass der Regisseur der gleiche ist, wie bei “Ame und Yuki”. Das ist nämlich auch ein wunderbarer Anime, der mir auf Anhieb gefallen hat… Überhaupt finde ich, dass diese beiden Filme (genau wie die Studie Ghibli-Animes) eine ganz andere Form von Zeichentrick, abseits der Disney-Welten zeigen. Und das es mit ARTE einen TV-Sender gibt, der die Kunstform auch im deutschen TV bekannt macht.

  2. Shu Harajuku sagt:

    Der Review kann ich kommentarlos zustimmen, Summer Wars hat selbst meine Freundin begeistern können, obwohl sie Anime als Filmgenre mit Ausnahme von Studio Ghibli nicht mag.
    Summer Wars ist sehr Visionär, da die Totalvernetzung und die daraus folgende Abhängigkeit von OZ leider zu sehr unschönen Entwicklungen führt, welche in der unsrigen Realwelt nun garnicht abwegig wären, würde die Irdische Weltgemeinschaft in so ein System seine Zukunft legen.
    Für mich ist darin auch eine offene Kritik und eine Warnung zu erkennen ; Zu Blauäugiges Technikvertrauen kann grenzenloses Chaos verursachen und Mangelde, bzw. überforderte Sicherheitstechnik steht zwischen Usern, Systemabhängigen Existenzen und Systemarchitekten und dem alles vernichtenden Abgrund,
    Wenn unsere Realgesellschaft solch allumfassende Soziale Netzwerke aufbaut und nutzen würde, käme es wohl unausweichlich zu den in Summer Wars beschriebenen Dingen…
    Die beschreibung Sehrnswert ist noch Untertrieben…

Wir würden uns sehr über einen Kommentar von dir freuen! :)

%d Bloggern gefällt das: