Weekly On-Air Recap #12 von Mia

Die geschätzte Lesezeit für diesen Beitrag beträgt 2 Minuten.

In diesem wöchentlichen Format werden Fuma und ich jeden Sonntag ein paar Worte/Eindrücke zu einer Hand voll Serien, die in der aktuellen Anime-Season bei Crunchyroll laufen, sagen. Ich hoffe ihr habt Spaß daran und ich/wir würden uns freuen, wenn ihr Lust habt, euch mit uns in den Kommentaren darüber zu unterhalten. Passt ab sofort bitte auf, die Beiträge könnten Spoiler erhalten, also erst lesen, wenn ihr die jeweilige Folge auch geguckt habt.

Masamune-Kun’s Revenge und Minami Kamakura High School Girls Cycling Club sind bereits letzte Woche beendet worden. 

Gabriel DropOut // Folge 12 von 12 // Montag um 17:00 Uhr

Meinung: Die Serie endet genauso lustig, wie sie angefangen hat. Ich persönlich bin wirklich auf meine Kosten gekommen, habe wieder herzlich lachen können. Endlich haben wir auch Gabis Schwester kennengelernt, wobe ich sagen muss, dass ich sie sehr anstrengend finde. Eine zweite Staffel wäre zwar süß, wenn die beiden zusammen wohnen, aber auf der anderen Seite würde ich sagen, wurde alles wichtige bereits erzählt und länger hätte ich die Running Gags glaube ich nicht mehr ausgehalten. Irgendwann stumpft selbst der beste Running Gag einfach ab. Die Rückblende zwischen Gabi und Vigne fand ich super, hätte ich mir ehrlich gesagt von allen drei Mitstreiterinnen von Gabi gewünscht. Da wurde man nochmal an die schön absurden Folgen und Ereignisse erinnert. Und nunja was soll man sagen, Gabi wird sich so schnell nicht ändern – einmal Schmuddelengel, immer Schmuddelengel würde ich dazu wohl sagen. Wobei ich schon verwundert bin, dass Raphie ihre Neigungen so offen zeigt und niemand so wirklich was sagt außer Vigne vielleicht. Für mich auf jeden Fall ein gelungener Abschluss, ich bin sehr zufrieden.

Nyanko Days // Folge 12 von 12 // Sonntag um 18:30 Uhr

Meinung: Es war von Anfang bis Ende ein zuckersüßer Anime. Die drei kleinen sind echt mega süß und die Charaktere mochte ich auch alle. Ein sympatischer Anime für zwischendurch, wobei ich es wirklich empfehlen würde, alle Folgen am Stück zu gucken, um den Faden nicht zu verlieren. Meist hatte ich ein paar Stunden nach dem schauen der Folgen schon vergessen, worum es ging. Einen bleibenden Eindruck hat der Anime nunmal nicht hinterlassen aber süß war er trotzdem.

Piacevole // Folge 12 von 12 // Mittwoch um 16:30 Uhr

Meinung: ENDLICH! Endlich ist es vorbei! Ich breche ja nie was ab aber hier war ich echt kurz davor zu sagen, komm, wir gucken nicht mehr weiter. Ich hatte keinen wirklichen Spaß und jede Folge hat mich irgendwie mehr verstört. Danke aber nein danke. Mehr kann ich dazu leider nicht sagen. Die Charaktere sind auf Dauer einfach mega unsympatisch, die Story ist generell eher nicht vorhanden und das beste an dem Anime ist wohl das Essen an sich, was meist wirklich sehr gut aussah, das muss ich ihnen lassen.

Unterstütze uns durch das Teilen dieses Beitrags.
Loading Likes...

Mia

Hallo ihr lieben. Mein Name ist Mia und ich bin 25 Jahre alt. Ich liebe Animes und Mangas über alles, bin aber auch ein absoluter Film- und Serienjunkie oder lasse meinen Abend auch gerne mit zocken ausklingen und habe auch nichts gegen ein gutes Buch am Wochenende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere