Unser neues Mangazimmer

Wir hoffen, ihr hattet heute einen tollen Start in die Woche!

Wer letzte Woche unsere Instagram-Story und unseren Twitter-Account verfolgt hat, hat mitbekommen, dass unser Mangazimmer innerhalb des Hauses umgezogen ist. Das hatte mehrere Gründe. Auf Dauer wurd es einfach nervig, immer in den zweiten Stock zu müssen, wenn man einen Manga haben wollte. Und zum anderen ist die Luft im Sommer dort unerträglich, da es ein Dachgeschoss-Zimmer ist. Das neue Zimmer liegt wesentlich besser, ist angenehmer klimatisiert und hat auch bessere Lichtverhältnisse. Der Umzug selbst hat mehrere Tage gedauert, weil wir leider auch beide noch nicht gesundheitlich fit waren, aber wir wussten, dass wir sowas bei Feierabend nicht stemmen können und auch kein Wochenende dafür opfern wollten.

Hier stellen wir euch einige Fotos vor wie es vorher aussah und wie es nun aussieht. Außerdem könnt ihr ganz unten einsehen, wie viele Mangas wir von welchem Verlag haben.

So sah das alte Mangazimmer im zweiten Stock aus. Irgendwie hat es uns auch nicht so richtig gefallen, daher war sowieso der Wunsch nach einer Änderung da. Über 2500 Mangas gut unterzubringen ist eben doch schwerer, als man denkt. Weitere Fotos wie es zuvor aussah könnt ihr hier betrachten.

Das neue Paradies

Die Regale sind sortiert nach Verlag und innerhalb der Regale nach Alphabet. V. l. n. r.: ein Regal mit Mangas von Panini, ein Regal mit Kazé Mangas und zwei Regale mit Mangas von Tokyopop. Auf diesen Regalen hier befinden sich alle restlichen Schuber, Doppelbände oder Großformat-Mangas, da diese den meisten Platz in den Regalen einnehmen würden. Dies ist aber nur eine aktuelle Lösung, später sollen sie natürlich alle in ein eigenes Regal.

So sieht nun das neue Zimmer aus. Wesentlich heller und generell schöner. Wie man sieht müssen langsam aber sicher auch mehr Regale her. Wir wollten die Mangas nicht mehr in zweiter Reihe stellen, daher haben wir vorerst diese Lösung hier gewählt.

In den beiden großen Regalen sind Carlsen Mangas untergebracht, in den kleinen Regalen sind die von Egmont. Diese sind als einzige nicht nach Alphabet sortiert. Die Mangas oben drauf sind eine bunte Mischung aus weiteren Egmont Mangas und Mangas von alten Verlagen wie z. B. Dino oder Heyne Manga. Nur unsere Englischen Mangas und unsere Light Novels haben noch kein Platz im neuen Zimmer gefunden.

Wenigstens ein bisschen Dekoration musste für den Anfang her!

Die Regale werden aber in Zukunft noch weiter dekoriert und verschönert. Die Ergebnisse könnt ihr dann ab und zu auf Twitter und Instagram sehen.

Die Glasbemalung passt irgendwie gut in das Zimmer rein. Die war schon vor unserem Einzug da und rundet den Anblick schön ab.

Auch unseren beiden Katzen Light & Misa scheint das Zimmer gut zu gefallen! Vorerst stehen die beiden Stühle dort zum Lesen im Zimmer, in naher Zukunft wird hier aber eine Couch hingestellt.

Endlich konnten wir auch unseren Lebensgroßen Aufsteller von Final Fantasy 15 aufstellen. Wir finden er passt sehr gut in das Zimmer, der Aufsteller sieht aber auch echt toll aus!

Es sind noch weitere Aufsteller eingezogen. Das ist der Vorteil, wenn der Mangahändler mal etwas loswerden möchte und der Bruder von Mia im Media Markt arbeitet und ab und zu fragt, ob wir etwas haben möchten, bevor es weggeschmissen wird. Der Nachteil ist nur, dass dafür der Platz dann doch nicht so ausreichend ist, aber vorerst finden wir es ganz hübsch.

Generell wird das Zimmer in naher Zukunft noch weiter geschmückt und dekoriert, u. a. mit Merchandise oder Postern und Kalendern, etc. Davon haben wir eine ganze Menge und bei so einem tollen Zimmer macht das dekorieren und schmücken auch mehr Spaß.

Über 2500 Mangas

Habt ihr euch denn schonmal gefragt, wie sich eine Sammlung aus über 2500 Mangas zusammensetzt? Natürlich ist dies bei jedem anders, bei uns sieht es aktuell so aus (ohne Light Novels und ohne englische Mangas):

Übrige Verlage: 101

Kazé Manga: 185

Panini Manga: 234

Tokyopop: 486

Carlsen Manga: 781

Egmont: 842

Anzahl Gesamt: 2629

Wie gefällt euch denn das neue Zimmer? Wir freuen uns über Feedback oder Verbesserungsvorschläge! Die neuen Regale werden gekauft, sobald sie im Angebot sind. Und, weil es oft gefragt wurde: Nein, es sind keine Ikea-Regale :)

Liebe Grüße Fuma & Mia

Unterstütze uns durch das Teilen dieses Beitrags.

4 Antworten

  1. Shirisu sagt:

    Oh, ich will später auch unbedingt ein Bibliothekszimmer haben <3

    Ich find, das sieht sehr gemütlich und gut sortiert aus! :D

  2. Von dem was man auf den Fotos sieht scheint es zwar ein wenig enger, aber dadurch auch gemütlicher zu sein. Da könnte man sich echt vorstellen, für längere Zeit zu verweilen und einen Manga zu lesen, so umgeben von den Mangaregalen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.