Manga Review: Hiyokoi

Die geschätzte Lesezeit für diesen Beitrag beträgt 4 Minuten.

Manga Hiyokoi

Wie viele von euch wissen lese ich nur sehr selten Shoujo Romance Mangas. Die meisten sind mir einfach zu süß oder es interessiert mich das Thema oder die Charaktere nicht. Der Manga Hiyokoi war allerdings überraschenderweise Liebe auf den ersten Panel! Ich hatte mir Band 1-7 gebraucht auf Instagram gekauft, weil mit der Manga einfach SO oft bei Instagram begegenet ist, dass ich mir den einfach mal anschauen musste. Ich habe glaube ich selten so viele Bände am Stück verschlungen. Hiyori weiß definitiv zu bezaubern und es macht Spaß den Protagonisten zuzuschauen. Hiyokoi ist ein toller Manga von Tokyopop.

Hiyokoi Tokyopop Manga

Hiyokoi Tokyopop Manga

Hiyori ist 1,40m klein und eine Highschool-Schülerin, die einen schweren Start in die Schule hat. Wegen eines Autounfalls kommt sie erst mitten im Schuljahr auf die Highschool und hat Schwierigkeiten sich deshalb und wegen ihrer Schüchternheit in die Klasse einzufinden. Da ist es für sie nicht gerade einfach, dass sie in die hinterste Reihe neben den 1,90m großen und selbstsicheren Yushin gesetzt wird. Wegen seiner offenen und freundlichen Art ist er sehr beliebt und findet schnell neue Freunde. Schaffen es die beiden, Freundschaft zu schließen?

Hiyokoi Tokyopop Manga

   

Ich muss ganz ehrlich sein, ich wusste nicht mal, worum es in dem Manga  geht. Ich wusste nur – was anhand des Covers echt nicht schwer zu erkennen ist – dass sie mega klein ist und er mega groß. Ich hatte mich eh die ganze Zeit gefragt, worum es in dem Manga denn bitte genau gehen soll und war unheimlich skeptisch, als ich Band 1 in die Hand genommen habe. Hätte ich die Mangas nicht so günstig bekommen, hätte ich sie auch niemals gekauft. Die Bände lagen auch erstmal ein paar Monate bei mir zu Hause rum, bevor ich mich ran getraut hatte. Und oh man, ich bin so froh, dass ich sie nun gelesen habe! Vor kurzem kam der 14. und letzte Band raus. Für mich waren die letzten paar Monate daher die reinste Qual. Es ist schrecklich, wenn man einen Manga aktuell gelesen hat und dann auf die nächsten Bände warten muss. Einer der Gründe, wieso ich Mangas nicht sehr oft anfange, wenn sie gerade rausgekommen sind. Hiyokoi hat mich wirklich dazu gebracht sobald wie möglich zum Mangaladen zu gehen, sobald die Tokyopop Neuheiten erschienen sind.

Der Manga an sich kann nicht durch seine Story beeindrucken, so denke ich zumindest. Wer eine super tiefgründige Story mit Plottwists oder ähnlichem sucht ist hier absolut falsch. Es ist wirklich einfach nur das ganz normale Highschool-Leben von einigen Schülern. Aber was für Schüler. Ich habe Hiyori, Yushin und ihre Freunde so sehr ins Herz geschlossen! Die Charaktere geben hier definitiv den Ton an. Außerdem sind die Zeichnungen unheimlich schön, ich liebe sie wirklich sehr. Die Mangaka kann Gesichtsausdrücke super schön zeichnen. Ich liebe den Manga einfach.

Hiyokoi Tokyopop Manga

Hiyori erinnert mich sehr an mein Ich von vor 8 Jahren. An ein kleines, verschüchtertes Mädchen, dass sich am liebsten in einem Spind verstecken möchte, als soziale Kontakte zu pflegen. Was sie im übrigen auch nicht nur einmal tut. Obwohl sie so einen schlechten Start in ihr Leben als Highschool-Schülerin hatte, findet sie sich doch recht gut ein in ihre Klasse. Sie findet nach und nach Freunde, kommt mehr aus sich raus und traut sich auch immer mehr. Und sie verliebt sich. Die Liebesgeschichte zu beobachten war eines der schönsten Sachen an dem Manga. So eine reine und zuckersüße Liebe, aber doch trotzdem nicht zu kitschig. Ich persönlich, die ja sonst nicht viel mit Romance-Mangas anfangen kann, war hin und weg und wie gefesselt. Es war aufregend nicht zu wissen, was als nächstes passiert. Hier ein Rivale, da ein Nebenbuhler. Es war wirklich interessant zu verfolgen.

Und genau das erwarte ich von einem solchen Manga. Ich mag es z. B. auch nicht, wenn zu viel Raster-Folie genutzt wird, was bei Romance-Mangas sehr gerne getan wird. Aber hier fand ich es sogar sehr angenehm und einfach passend. Ich kann jetzt zwar nicht sagen, dass es eine untypische Liebesgeschichte ist, aber für mich persönlich einfach etwas anderes als viele andere Liebesgeschichten, die mir zu langweilig waren. Die Mangaka hat sich hier wirklich sehr viel Mühe gegeben und es war auch ihre erste Reihe die sie gezeichnet hat. Sie hatte im Manga geschrieben, dass sie vorher nur Oneshots gezeichnet hat. Dass sie dann direkt einen Manga mit 14 Bänden rausgehauen hat ist beachtlich.

Hiyokoi Tokyopop Manga

Was ich auch sehr schön fand, Tokyopop hat dem Manga wirklich viele Extras beigesteuert. Sei es ein Poster, einen kleinen Aufsteller oder einen Schlüsselanhänger, sowie eine Postkarte und ein Stickerbogen. Wer nicht Fan der ersten Stunde ist so wie ich hat natürlich Probleme an die Goodies heran zu kommen, vor allem, weil sie auf Ebay & Co für viel Geld gehandelt werden. Dennoch habe ich einige sehr liebe Personen gefunden, die mir ein paar der Sachen geschenkt oder für wenig Geld angeboten haben, was mich unheimlich gefreut hat. Der Manga hat mir einfach so gut gefallen und ist mir so an mein Herz gewachsen, dass ich die Sachen schon sehr gerne haben wollte.

Zudem bin ich jetzt wirklich traurig, dass der Manga vorbei ist. Er hat ein wirklich schönes und für die Story absolut passendes Ende erhalten und genau das hat der Manga auch verdient. Es war auch tatsächlich besser aufzuhören, wenn es auf das Ende der Highschool zuging als krampfhaft weiter zu machen. Daher ist es schon in Ordnung so. Trotzdem werde ich die Charaktere sehr vermissen und es wird garantiert nicht das letzte mal gewesen sein, dass ich die Geschichte von der kleinen Hiyori und dem großen Yushin gelesen habe.

Hiyokoi Tokyopop Manga

Wie oben ausführlich beschrieben bin ich sehr glücklich und zufrieden mit dem Manga. Ich habe nichts großartig daran auszusetzen. Dennoch war es natürlich keine spannende Actiongeladene Story, die ich natürlich bevorzuge. Aber dafür war der Manga wirklich traumhaft und hat mich an meine Jugend (ja, so alt bin ich schon…) zurück versetzt und das fand ich wirklich sehr schön. Von mir gibt es dafür 7 von 10 Küken.

Eure

Hiyokoi Tokyopop Manga

Hiyokoi Tokyopop Manga

Hiyokoi Tokyopop Manga

Hiyokoi Tokyopop Manga

Hiyokoi Tokyopop Manga

Hiyokoi Tokyopop Manga

Hiyokoi Tokyopop Manga

Hiyokoi Tokyopop Manga

Hiyokoi Tokyopop Manga

Hiyokoi Tokyopop Manga

Hiyokoi Tokyopop Manga

Unterstütze uns durch das Teilen dieses Beitrags.
Loading Likes...

Mia

Hallo ihr lieben. Mein Name ist Mia und ich bin 25 Jahre alt. Ich liebe Animes und Mangas über alles, bin aber auch ein absoluter Film- und Serienjunkie oder lasse meinen Abend auch gerne mit zocken ausklingen und habe auch nichts gegen ein gutes Buch am Wochenende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere