Anime Weekly On-Air Recap #27 von Fuma

Anime Weekly On-Air Recap

Herzlichen Hallo zu unserem Anime Weekly On-Air Recap.

Auch in der Anime Summer Season 2017 werden wir euch wieder in unserem wöchentlichen Format einige Worte und Eindrücke zu einiger der aktuell in Japan laufenden Anime schreiben. Wir hoffen, dass ihr daran auch so viel Spaß haben werdet wie wir und würden uns freuen, wenn ihr euch über den ein oder anderen Anime mit uns in den Kommentaren unterhalten wollt.

Es wird in Kürze eine spoilerfreie Zusammenfassung unserer Spring Season geben.

Wir wünschen euch viel Spaß beim lesen und kommentieren!

 

Boruto // Folge 15 von ? // Erscheint bei Crunchyroll

Meinung:

Eine neue Arc ist angebrochen… oder etwa doch nicht? Die Folge war etwas ruhig und beschäftigte sich Grundsätzlich noch ein Stück weit mit den Spätfolgen des Nue-angriffes durch Sumiere. Die auch den Fokus der Folge inne hatte. Ging doch die Folge ihre ersten Schritte in Richtung der zukünftigen Teambildung und Boruto und Mitsuki suchen ja schließlich ihr drittes Mitglied um endlich das Team zu werden, auf das wir seit dem Opening der ersten(oder war es die zweite?) Folge zu sehen bekommen. Allerdings schließt sich Sarada erst mal noch Denkii und Iwabee an, nur um letztendlich das Gruppen Ziel nicht zu erreichen. Arme erholungsbedürftige Sarada. Allerdings geht die Serie auch ihre ersten Schritte in Richtung Kinofilm und zeigt uns jetzt noch mal relativ klar Kinshiki und Momoshiki, die beiden Antagonisten aus dem Kinofilm Boruto: Naruto the Movie. Also wird Boruto wohl den Dragon Ball Weg gehen und den Film auf die Serie adaptieren. Finde ich grundsätzlich ja eine gute Lösung, da du vom Serienzuschauer ja nicht erwarten kannst den Film gesehen zu haben. Na mal schauen in welche Richtung die Serie wohl so gehen will, ich hatte gesehen das die nächste Ark wohl eine Adaption einer einbändigen Naruto Sidestory mit dem Fokus auf Sarada sein soll. Würde mich durchaus freuen , wenn sie auch mal etwas mehr screentime bekommt, da sie aktuell im Vergleich zu Mitsuki ja doch eher ein Sidecharakter ist. Obwohl ich ja gestehen muss, das es mir etwas um Shikadai leid tut der in den letzten paar Folgen schon stark in den Hintergrund gewandert ist.

 

Altair: A Record of Battles // Folge 2 von ? // Erscheint bei Amazon Prime

Meinung:

Die zweite Folge der spannenden Serie hatte einen deutlich unpolitischeren Ansatz, wobei sie dennoch nicht an Qualität eingebüßt hat. Mahmuts alter Freund Ibrahim hatte seine Ziele nicht so hoch gesteckt und wollte lediglich Vali also so etwas wie ein Stadtherr werden. Wie auch unser talentierter Pascha schaffte auch er es seine Ziele zu verwirklichen. Als dann plötzlich die Meldung am Hofe ankam, dass Ibrahim zusammen mit den landlosen Araba einen bewaffneten Aufstand anführt, will Mahmut den Glauben an seinen Freund einfach nicht verlieren. Schnell hat sein Rivale Pasha Zaganos seine 4000 Mann starke Reiterarmee mobilisiert und will den Aufstand niederschlagen. Mahmut bleibt also keine Zeit und zusammen mit seiner neuen Freundin Shahra eilt er seinem Freund zur Seite. Schnell stellt sich heraus, das es erneut ein ausgekochtes Spiel des Balt-Rhein-Imperiums ist, um sich eine der entschiedenen Festungen ins Landesinnere zu sichern. Was mir an der Serie unglaublich gefällt, ist die deutlich intrigantere Seite im relativ offensichtlichen Vergleich zu Arslan. Allerdings kommt mir Minister Louise Handlungen, wenn auch gemein etwas zu simplifiziert und daher zu  undurchdacht herüber. Er wirkt ein Stück weit zu sehr wie der altbekannte Comic-Bösewicht und Mahmut im Gegensatz dazu, etwas zu sehr wie der 08/15 Held der die Welt mit eigenen Händen rettet. Ich freue mich aber dennoch über den Fortgang der Story und freue mich auch auf die weiteren Zankereien innerhalb von Türkyie.

 

Katsugeki Touken Ranbu // Folge 2 von ?

Meinung:

Mehr Action ist immer gut und meinem Wunsch aus der ersten folge scheint doch durchaus nachgekommen zu werden. Nicht das es mich in irgend einer Art und weise gestört hätte, aber in der Folge war ja doch unnatürlich viel Blut, also zumindest im Vergleich zur ersten Folge oder sagen wir mal eher viele Rote Wände XD Aber gerade das hat mir durchaus auch zugesagt, da es gezeigt hat, dass auch unsere Helden nicht übermächtig sind und jeden retten können. Der Kampf um die Zeitlinie existiert also tatsächlich und ist nicht nur ein simpler Vorwand. Es hat mir auch sehr gut gefallen, das wir etwas mehr über die einzelnen Charaktere erfahren haben. Eben welche legendären Waffen sie mal waren und wer sie geführt hat. Den meisten Westlern oder eben jenen die nicht so tief in der japanischen Geschichte drin sind, wird es aber nicht allzu viel sagen. so sind unsere beiden Mains zum Beispiel das Lang und Kurzschwert von Hijikata Toshizou dem stellvertretenden Kommandeur der Shinsengumi geführt worden. Im Gegensatz dazu ist der mit Schwert und Pistole kämpfende Mutsunokami Yoshiyuki von Sakamoto Ryōma geführt worden. Der lustige Twist an der Sache ist hier wohl die Konkurrenz der beiden. Da Ryoma einer der Wegbereiter der Meji-Regierung, also jener Fraktion die für die Öffnung der Japanischen Grenzen gesorgt hat, war und Hijikata mit seiner Shinsengumi bis zur letzten Sekunde an der Samurai-Ära und den geschlossenen Grenzen festhielt. Mir hat es da durchaus gefallen, diesen kleinen Konflikt auch hier wieder aufflammen zu sehen. Ich freue mich schon auf die nächste Folge ;)

 

Classroom of the Elite // Folge 1 von ? // Erscheint bei Crunchyroll

Story:

Die Koudo Ikusei Senior High School gehört zu den besten Schulen des Landes. Wer es schafft dort einen Studienplatz zu ergattern, hat eine fast 100% Chance in Zukunft sowohl einen Elite Uni zu besuchen wie auch eine Festeinstellung in einer Hohen Position zu ergattern. Da es sich um eine Elite Schule handelt und man jenen Umgang auch fördern möchte, herrschen dort internats-ähnliche Zustände und auf dem Schulgelände sind allerlei Geschäfte und Einrichtungen um die Wünsche der Schüler zu erfüllen. Bezahlt wird mit der schuleigenen Punktewährung und jedem Schüler werden zu Beginn ihrer Schulzeit Punkte im Gegenwert von 100 000 Yen zur Verfügung gestellt. Doch an einer elitären Schule ist nichts umsonst…..

Meinung:

Während die erste Folge der Serie eigentlich noch relativ wenig tatsächliche action aufweist, legt sie doch immerhin offensichtliche Weichen, wohin der Weg uns wohl führen wird. Denn wie es unzählige male bereits in der ersten Folge gesagt wird, werden die Schüler anhand ihrer Leistungen entlohnt. Da die meisten aber ihr Startkapital geradezu weggeworfen haben und sich im Klassenraum haben gehen lassen war der Schock am Ende der Folge für einige ziemlich hart. Mit Kiyotaka hat die Serie aber für mich auch genau den richtigen Protagonisten. Ein gelangweilter, desinteressierter Typ, der mit dem geringsten Aufwand das bestmögliche Ergebnis für seine Zukunft anstrebt. Äußerst sympathisch und auch nicht auf den Kopf gefallen der gute, da er ja immerhin in Frage stellt, warum die Schule jedem 100 000 Yen einfach so schenkt. Ich verstehe seine Klassenkameraden da auch nicht wirklich. Wie kann man den davon ausgehen, das die Schule den Arsch offen hat und Geld zu verschenken hat? Ich hätte da auch gleich ein Häufchen gerochen und wäre eher sparsam an die Sache heran gegangen. Naja so war der Fall umso tiefer und wir als Zuschauer hatten durchaus einen Funken Schadenfreude zu verschenken. Allerdings bin ich mir noch etwas unsicher was ich von Suzune halten soll, da sie ja all das durch ihren Bruder bereits wusste. Klar elitäres Denken und so, aber ist es echt so elitär, sein ganzes Umfeld in die Falle laufen zu lassen und nur an sich selbst zu denken? Naja ich bin mal gespannt wie der Kampf um die Punkte sich jetzt in den nächsten Folgen fortsetzen wird und wer am Ende wohl der elitärste Schüler im Klassenzimmer sein wird.

Unterstütze uns durch das Teilen dieses Beitrags.
Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere