Anime Weekly On-Air Recap #27 von Mia

Die geschätzte Lesezeit für diesen Beitrag beträgt 7 Minuten.

Anime Weekly On-Air Recap

Herzlichen Hallo zu unserem Anime Weekly On-Air Recap.

Auch in der Anime Summer Season 2017 werden wir euch wieder in unserem wöchentlichen Format einige Worte und Eindrücke zu einiger der aktuell in Japan laufenden Anime schreiben. Wir hoffen, dass ihr daran auch so viel Spaß haben werdet wie wir und würden uns freuen, wenn ihr euch über den ein oder anderen Anime mit uns in den Kommentaren unterhalten wollt. 

Wir wünschen euch viel Spaß beim lesen und kommentieren!

 

 

Sagrada Reset // Folge 15 von 24 // Erscheint bei Anime on Demand

Meinung: Der letzte Teil der Traumwelt, zum Glück. War nicht die schlechteste Arc bisher, sonderlich gut gefallen hat es mir aber auch nicht.  Das hätte man auch in weniger Folgen packen können. Ich fand die Folge teilweise auch leider viel zu durcheinander. Keis Plan ist aber immerhin aufgegangen und er hat Michiru die Augen öffnen können, sie konnte ihr Monster akzeptieren. Die Darstellung davon war aber ganz gut gemacht. Und als kleine Nebenstory das mit dem alten Mann und Neko-Chan fand ich auch ganz süß gemacht. Es war ja am Ende auch keine Nebenstory mehr, sondern hat sich in die Hauptstory reingeflechtet, das war auch nicht verkehrt. Wenn man vor jemandem Angst hat oder jemanden nicht akzeptieren kann, weil das erste Treffen nicht gut lief, heißt das ja wirklich nicht, dass derjenige ein schlechter Mensch ist. Verschiedene Ansichten zu haben muss ja wirklich nichts schlechtes sein, im Gegenteil. Über das Thema können die beiden wohl noch hunderte von Jahren in der Traumwelt philosophieren, oder zumindest bis der Opa in der richtigen Welt stirbt. Ansonsten hat man ja wieder einiges über Sumire erfahren, wobei, eigentlich nichts. Sie ist ein echt komischer Charakter und gibt kaum was preis. Aber immerhin sind wir ihrer, Keis und Harukis Gefühlswelt etwas auf die schliche gekommen. Aber ob das was ändern wird? Ich bezweifle es, trotzdem eine verzwickte Angelegenheit. Mal schauen ob die nächste Arc mehr Licht ins Dunkle bringen. Da wird ja das Theaterspiel stattfinden.

 

Sakura Quest // Folge 15 von 25

Meinung: Alle Mädels sind wieder in die kleine Stadt zurückgekehrt. Und haben direkt wieder neue Aufgaben, um die sie sich kümmern müssen. Die Gruppe Touristen aus der letzten Folge sind ein kleiner Problem, dem sich die Stadt stellen muss. Sie wollen mehr Besucher haben, aber an Ausländer hatten sie dabei wohl eher nicht gedacht. Die Sprachbarriere birgt einige Schwierigkeiten, wobei das eigentlich ganz gut umgangen wird. Die Charaktere haben einige Male Englisch gesprochen, allerdings so gebrochen, dass es für mich schwer nachzuvollziehen war, was sie manchmal eigentlich sagen wollten. So, als wäre ich auch in dieser Situation, dass ich mein Gegenüber nicht richtig verstehen kann, das fand ich eigentlich ganz cool gemacht. Das nächste Problem ist definitiv die B&B-Situation. Man kann halt nicht einfach so ein Haus zu einem B&B erklären, das war mir schon vor den Protagonisten klar. Aber sie machen das Beste aus der Situation finde ich und arrangeiren sich damit. Sowas muss eben alles gut durchdacht und geplant sein. Zudem wurden in der Stadt nach 70 Jahren die Schleusen des Sees geöffnet, damit dieser in den nächsten zwei Wochen leer laufen und austrocknen kann. Da ist es wohl wirklich fraglich, was da alles so zum Vorschein kommt. Eine Sache soll wohl nicht ans Tageslicht, weshalb sich der alte Mann in Lebensgefahr bringt. Ich hätte an seiner Stelle aber trotzdem eins von den vielen botten genommen, die in der Nähe angelegt waren. Jedenfalls bin ich gespannt, was da zum Vorschein kommt.

 

Fastest Finger First // Folge 2 von 12 // Erscheint bei Crunchyroll // Simulcast immer Dienstags 9:30pm CEST

Meinung: Eine verdammt gute zweite Folge. Der Main ist immer noch nicht überzeugt davon in den Zirkel einzutreten, obwohl sie es sich gewünscht hat. Das fand ich etwas doof, immerhin hat er ja ihre Unterhose gesehen, da kann man sowas als Entschädigung doch schonmal verlangen, oder? Spaß beiseite, der Zirkel hat zu wenig Mitglieder. Kein Wunder also, dass sie ihn unbedingt im Team haben möchte. Und was ist da besser, als ihn mit zu einem Quizduell zu nehmen. Da fand ich es echt schade, dass die beiden Clubmitglieder die anderen beiden nicht eingeweiht haben. Klar, dann wären sie wohl nicht mitgekommen, das habe ich verstanden. Aber so haben sie die Chance verpasst, die beiden neuen in die Grundlagen einzuweihen. So haben sie vieles erst Live vor Ort erfahren. Womit sie natürlich im Nachteil waren im Gegensatz zu den gegnerischen Teams. Der Main hat sich dennoch sehr gut geschlagen finde ich. Es war eine knappe Kiste und ich fand den Ausgang der Folge nicht klar. Für mich war es eine Überraschung und man hat einiges neues erfahren. Zudem fand ich das Duell sehr aufregend und interessant, ich will mehr davon! Ich hatte erst letztens mit jemandem auf Twitter geschrieben, wo sie dann meinte sie wird den Anime nach dieser Folge abbrechen und ich kann es echt nicht verstehen. Genau diese Folge hat mich so getriggert, dass ich unbedingt weiterschauen will, unbedingt wissen will, wie es weiter geht. Ich will sehen, wie der Main sich entwickelt und wie die Gruppendynamik sich verändern wird. Ich liebe generell aber auch Animes mit Rätseln und kniffligen Situationen. Einzig eine Sache fand ich echt doof: Als Zuschauer hat du Null Chance mit zu raten. Ich meine ja, es geht in dem Anime darum als erster den Buzzer zu drücken, wenn die Frage noch nicht vollständig vorgelesen wurde, aber als Zuschauer hast du da natürlich verloren. Und die Stimme von der Protagonistin nervt mich etwas, weil ich finde, dass diese nicht zu ihr passt. Da habe ich sonst keine Probleme im Japanischen. Aber ansonsten mag ich den Anime echt gern!

 

In Another World With My Smartphone // Folge 1 von ? // Erscheint bei Crunchyroll // Simulcast immer Dienstags 3:00pm CEST

Story: Gott lässt aus versehen einen Blitz auf unsere Erde fallen und töten dabei den Protagonisten des Animes. Als Entschädigung trinkt er dann mit Gott zusammen eine Tasse Tee, während sich Gott in aller Form für das Missgeschick entschuldigt und ihn fragt, wie er es wieder gut machen kann. Der Protagonist soll wiedergeboren werden, aber in eine andere Welt. Und er möchte sein Smartphone mitnehmen. Gott sorgt dafür, dass er es auch in der neuen Welt benutzen kann. In dieser wird es sogar Magie geben. Auf den Protagonisten wartet ein Abenteuer in einer anderen Welt mit seinem Smartphone.

Meinung: Ich stand hier vor einer schweren Entscheidung. Ich wollte als vierten Anime eigentlich Gamers nehmen, der ebenfalls bei Cruncyhroll im Simulcast ist. Ich habe mich so extrem auf die erste Folge gefreut, ich fand die erste Folge aber leider eher enttäuschend und ich kann mir vorstellen, dass Gamers im Simulcast eher langweilig ist, auch wenn es im Prinzip ein guter Anime werden kann. Da ich von Anfang an auch Interesse an Smartphone entwickelt entwickelt hatte, Fuma diesen aber nicht sehen wollte, habe ich den Anime gedanklich schon abgeschrieben. Ich danke Fuma aber, dass er dennoch eingewilligt hat wenigstens die erste Folge zu schauen. Und selbst ihm hat sie gefallen. Daher nehme ich dann doch lieber diesen Anime im Simulcast und hoffe, dass Gamers vielleicht nächstes Jahr in Deutschland lizensiert wird oder wir schauen ihn eben in einer anderen Season, dafür aber dann am Stück. Aber genug der Worte, wieso ich mich für den Anime hier entschieden habe, obwohl ich mich so sehr auf Gamers gefreut hatte.

Ich bin von der ersten Folge hier wirklich begeistert aber ebenso skeptisch zurück geleassen. Die Grundstory find ich echt zum schießen komisch. Gott lässt aus versehen einen Blitz fallen und töten damit den Protagonisten. Das klingt nicht nur so richtig schön Panne, sondern ist es auch. Der Protagonist nimmt es aber eher gelassen, was mich dann doch schon sehr gewundert hat. Wenn ich raten müsste würde ich sagen, dass er in seinem Leben nicht viele Freunde hatte und die meisten nur aus dem Internet kannte und mit dem Handy in Kontakt war. Für mich ist ebenfalls mein Smartphone eines der Dinge, ohne die ich nicht mehr Leben könnte aber ich denke, ich würde nicht auf die hirnrissige Idee kommen, es in mein nächstes Leben mit zu nehmen. Wobei es im Enteffekt in der neuen Welt ein cooleres Gadget ist, als ich dachte. Es ist nahezu voll Funktionsfähig und selbst die Karten der neuen Welt sind darauf verzeichnet. Außerdem kann er auch Internet bzw. die Suchmaschine benutzen, die es offensichtlich in Japan gibt. Dadurch ist er den Bewohnern der neuen Welt um einiges voraus und wird mit dem Smartphone einige coole Sachen machen können. Ich bin sehr gespannt, wie er sich in die neue Welt einlebt. Dem Opening nach zu vermuten wird der Anime aber auch in Richtung Harem gehen, da waren nämlich echt viele Frauen zu sehen. Da hat er direkt zu Beginn mit den Zwillingen gute Kameradinen gefunden, die ihm sogar Lesen und Schreiben beibringen. Wobei ich da auch nicht verstanden habe, wieso er nicht geschaut hat, ob er eine Übersetzungsapp oder sowas auf dem Smartphone hat. Dass er so viel Magie nutzen kann ist auch so ne Sache für sich. Ich finde den Protagonisten durch das alles viel zu OP, aber schauen wir mal, wie es sich entwickelt. Ich bin jedoch der Meinung, dass er mi seinen Fähigkeiten und dem Smartphone locker zum König der neuen Welt werden kann. Na, mal schauen wohin sich der Anime entwickelt.

Unterstütze uns durch das Teilen dieses Beitrags.
Loading Likes...

Mia

Hallo ihr lieben. Mein Name ist Mia und ich bin 25 Jahre alt. Ich liebe Animes und Mangas über alles, bin aber auch ein absoluter Film- und Serienjunkie oder lasse meinen Abend auch gerne mit zocken ausklingen und habe auch nichts gegen ein gutes Buch am Wochenende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere