Film Review: Die Mumie (2017)

Die Mumie

Als damals vor knapp 18 Jahren der erste Teil der Mumie-Triologie mit Brendan Fraser lief und dann auch noch von der genialen Zeichentrickserie begleitet wurde, war ich ein großer Fan der Reihe. Umso skeptischer war ich, als plötzlich nicht nur eine Neuauflage angekündigt wurde, sondern unerwarteter weise sogar noch Tom Cruise als Hauptcharakter gecasted wurde. Da ich gerade in letzter Zeit, naja sagen wir mal, ihn nicht so mögen gelernt habe… war das durchaus ein kleiner Schock für mich und meine Erwartungen sind in den Keller, wenn nicht ein gutes Stück darunter gerutscht. Dennoch wollte ich, nach dem eigentlich relativ stabilen Dracula Untold, der warum auch immer sehr unbeliebt war, dem Dark Universe eine Chance geben. Retrospektiv muss ich sogar sagen, das ich froh bin den Schritt gewagt zu haben, denn der Film ist durchaus besser als ich es erwartet hatte und kann sich wirklich sehen lassen.

Als der Grabräuber Nick Morton, in Begleitung seines Freundes Chris Vail, unerwarteter weise im Irak ein altes ägyptisches Grab findet, erfährt er von der Legende der geächteten ägyptischen Prinzessin Ahmanet. Da sie durch ihre Taten in Ungnade gefallen war und bei lebendigem Leib mumifiziert wurde, schwor sie ewige Rache. Als ihr Grab durch Nick, Chris und die Archäologin Jenny geöffnet wird, erwacht sie zu neuem Leben und Stürz London ins Chaos. Doch in London gibt es eine Organisation unter der Führung von Dr. Jeckyll, die sich mit übersinnlichem und alten Legenden beschäftigt. Ein wilder Kampf um die Zukunft der Menschheit entbrennt und Nick befindet sich mittendrin. Wird er es schaffen den Fluch der Mumie zu brechen und London vor der alten Gefahr zu retten?

    

Wie oben schon geschrieben war ich dem ganzen Film sehr skeptisch gegenüber. Auch während wir im Kino waren hatte ich immer noch meine Zweifel, da er stellenweise doch etwas langatmig ist. Das könnte aber auch daran liegen das ich den Film nach einem sehr langen anstrengenden (und vor allem warmen) Tag gesehen hatte.

Überzeugt hatte er mich ehrlich gesagt auch erst gegen Ende  an einer Schlüsselszene, auf die ich hier gar nicht so sehr eingehen möchte. Ich sage nur, dass ich anhand der Szene eine typische Hollywood Aktion erwartet hatte und mir genau das Gegenteil gewünscht hatte, da es einfach der viel interessantere Erzählstrang wäre. Als der Charakter dann wieder erwarten handelte und die interessantere Alternative wählte, war ich unheimlich geflashed. Wie gesagt, näher möchte ich aber nicht darauf eingehen, da es an sich eine relativ wichtige Szene ist und ich hier doch nichts spoilern will.

Was mir in dem Film auch sehr gut gefallen hat, war der Gruselfaktor. Jetzt nicht unbedingt eine sehr harte Darstellung, aber ich habe mich mit dem schaurigen Grundton der Mumienzombies durchaus eingeladen gefühlt. Zu dieser Inkarnation hatte das ganze wohl auch deutlich besser gepasst, als der lustige Ansatz den die alte Reihe gewählt hatte.  Auch ein Tom Cruise hatte mir in seiner Rolle als “Abenteurer” durchaus gefallen. Wobei der Charakter natürlich hoffentlich in der Fortsetzung noch etwas mehr Tiefgang und Charakterentwicklung serviert bekommt. Auch Russel Crowe in seiner Rolle als Dr. Jekyll/Mr. Hyde war eins meiner Highlights dieses Filmes. Wobei ich ja hoffe, das die ominöse Organisation vielleicht sogar Avangers Style ihren eigenen Team-Up Movie bekommt, aber das ist wohl nur Wunschdenken.

Mein einziger wirklicher Kritikpunkt dürfte sich wie gesagt an das Drehbuch richten. Der Film hat für meinen Geschmack dann doch eine zu große Differenz zwischen Ups und Downs. Vielleicht hätten 10 Minuten weniger dem Film durchaus gut getan, beziehungsweise hätte er etwas mehr auf die Organisation bzw. Dr. Jekyll ein zu gehen. Aber was solls? Der Film bietet dennoch einen guten Mix aus Action, Abenteuer, Grusel und einer Briese Humor um das ganze abzurunden.

Abschließend will ich dann noch mal etwas auf die naja sagen wir technische Seite eingehen. Das 3D, wer hätte es gedacht, hätte man sich auch hier sparen können. Es war weder sonderlich spektakulär, noch hatte es irgendeine Daseinsberechtigung. Außer vielleicht den Preis der Kinokarte an zu heben. Szenerisch und von der ganzen Darstellung war der Film sowohl abwechslungsreich wie auch ansprechend. Allein die im Trailer bereits gezeigte Szene als die Ahmet London in Sand hüllt, sah echt spitze aus. Mein großes Lob geht natürlich an die unerwartete Szene im Drehbuch, die mich jetzt schon auf die freudig Richtung Fortsetzung schielen lässt.

   

Ich kann mich bei allem Fuma nur anschließen. Der Film hat mir unerwartet gut gefallen. Ich hab wirklich viel schlechteres erwartet. Vor allem, wegen Tom Cruise. Ich kann den Typen echt einfach nicht Leiden, so ein nerviger Typ. Aber in dem Film hat er sich gut positionieren können, ich habe vor der Kamera tatsächlich keinen Tom Cruise gesehen sondern Nick.

Man hat sich auch recht schnell und gut in den Film einfinden können. Es ging auch recht schnell los mit der Action. Zwischendrin waren aber wirklich einige unnötige downer, wo ich keine Berechtigung drin gesehen habe. Grundsätzlich ist ja auch nichts dagegen zu sagen, dass ein Film downer drin hat. Aber hier fand ich den Unterschied zwischen Spannung und Langweilig einfach zu heftig.

Ansonsten fand ich sowohl die Charaktere als auch die Story vom Grundgedanken her echt gut und auch diese andere Interpretation ist sehr gut gewesen. Ich kenne im Gegensatz zu Fuma den vorherigen Film nicht aber dennoch bezweifle ich, dass damals Zombies mit von der Partie waren. War hier dennoch echt gut umgesetzt. Konnte da echt nichts zum meckern finden.

Ich bin mit keinen, bzw eher sehr geringen Erwartungen in den Film gegangen und was soll ich sagen? Wir hatten unseren Spaß. Somit hat Warner Bros., meiner Meinung nach einen Guten Start für sein Dark Universe hingelegt.  Ich kann hier also nur sagen, dass ich mich jetzt schon auf die kommenden Filme freue. Der neue Film kommt nicht unbedingt an die alte Reihe heran, geht aber einen interessanten Weg. Ich denke, dass ich den Film problemlos weiterempfehlen kann und ihm jedem Fan der alten Reihe durchaus ans Herz lege. Von mir gibt es hier also verdiente 7,5 von 10 wiederbelebten Mumien.

Euer

Unterstütze uns durch das Teilen dieses Beitrags.
Loading Likes...

6 Antworten

  1. freudenwege sagt:

    Ich habe den Film (allerdings nur in 2D) auch schon gesehen und war ebenso skeptisch. Am Ende war ich doch überrascht, dass es doch noch ein recht unterhaltsamer Abend geworden ist! :)

    • Fuma sagt:

      Wie oben schon geschrieben hätte mir 2D auch dicke gereicht ;) Aber mein Bester Freund is ein Riesen 3D Fan (warum auch immer….) also müssen wir immer in die teureren Varianten ^^” Aber ja für nen Unterhaltsamen Abend taugt der Film alle mal.

      • freudenwege sagt:

        Zum Glück verzichtet meine Begleitung auch gern auf 3D. Wenn es denn überhaupt die Möglichkeit gibt.. Oftmals werden viele Filme ja nur in der teuren Variante angeboten.
        Findet ihr 3D eigentlich nicht etwas anstrengender anzuschauen? Ich habe immer das Gefühl, dass meine Augen danach echt müde sind..

        • Fuma sagt:

          Ja dieser Tick das Filme mittlerweile fast ausschließlich angeboten werden ist so eine Sache für sich…^^”
          Ja ich finde sie auch anstrengender aber aus nem anderen Grund. Unser grandioses Cinestar bekommt die Sache mit der Lüftung nicht so recht hin, also ist es meist etwas stickig und warm. Dazu dann die zusätzliche Abdunklung durch die 3D Brillen, führen bei mir, gerade wenn wir unter der Woche ins Kino gehen, häufig dazu, dass ich bei ruhigen/zähen Stellen weg döse. Auch wenn es nur für 30 Sekunden ist, ärgert mich dass!!

          • freudenwege sagt:

            Verstehe.. Das ist natürlich kein schöner Zustand.. :( Da würde ich wahrscheinlich auch immer wieder einnicken. Zumal ich Abends sowieso schnell müde werde.. :p

          • Fuma sagt:

            Bei mir kommt das ganz auf die Tagessituation und die Tätigkeit an. Wenn ich ruhig da liege und Film oder Serie gucke ist es viel wahrscheinlicher das ich einnicke als wenn ich am Zocken bin und “aktiv” was mache ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere