Anime Weekly On-Air Recap #28 von Mia

Anime Weekly On-Air Recap

Herzliches Hallo zu unserem Anime Weekly On-Air Recap.

Auch in der Anime Summer Season 2017 werden wir euch wieder in unserem wöchentlichen Format einige Worte und Eindrücke zu einiger der aktuell in Japan laufenden Anime schreiben. Wir hoffen, dass ihr daran auch so viel Spaß haben werdet wie wir und würden uns freuen, wenn ihr euch über den ein oder anderen Anime mit uns in den Kommentaren unterhalten wollt. 

Wir wünschen euch viel Spaß beim lesen und kommentieren!

 

 

Sagrada Reset // Folge 16 von 24 // Erscheint bei Anime on Demand

Meinung: Ich kann jetzt nicht unbedingt behaupten, dass die Folge besser war als die Folgen davor, aber definitiv angenehmer anzusehen. Diese Traumwelt ist mir echt auf die Nerven gegangen. Aber sie hat durchaus einiges verändert, zumindest bei den Charakteren. Haruki steht endlich zu ihren Gefühlen für Kei und gegen Sumire. Findi ch gut, endlich wird sie emotionaler. Ja, die versucht sogar das Lächeln zu lernen. Ich mag sie mehr, wenn sie lächelt. Und mir ist nicht aufgefallen, wie wenig sie eigentlich lächelt. Rückblickend stimmt es aber. Jedenfalls zieht Sumire nun ihr eigenes Ding ab. Ich hab noch nicht so recht verstanden, was sie bezweckt mit ihren Aktionen. Und vor allem, wie sie es macht. Aber ich bin gespannt. Ich bin auch gespannt, ob der Plan von dem Bureaeu Typen funktionieren wird, alle Fähigkeiten in der Stadt abzuschaffen… Ich denke, dass damit nicht sehr viele Menschen einverstanden wären. Er bildet aber ein echt gutes Team mit seinen Kollegen, vor allem die Lügendetektor-Dame und der Ich-schließe-alles-ab-Kerl sind echt mega effektiv. So langsam hat der Anime tatsächlich wieder mein Interesse geweckt.

 

Sakura Quest // Folge 16 von 25

Meinung: Eine sehr coole Folge. Man hat so einiges mehr Erfahren, vor allem über den alten Mann und Riris Oma. Fand ich super interessant, ich habe mich die ganzen letzten 15 Folgen echt gefragt was mit der Oma nicht stimmt… so verbittert, fies und mürrisch. So langsam kann ich sie aber verstehen. Sie wollte so gern nach Tokyo und die Erfüllung des Traums wurde ihr verwehrt… und auch, wenn sie zu Riri sagte, in dem Alter hat man sowas eh vergessen, hat man richtig gemerkt, dass es ihr auch heute noch nah geht. Ich mag die Frau von dem alten Mann echt gern, sie wirkt mega sympatisch. Und generell finde ich es toll, dass so viele Besucher zum Sakura Pond gekommen sind. Genau das ist es, was die Stadt braucht. Und ich denke, die Wiederbelebung des Festivals ist eine super Idee, genau das dachte ich mir beim ansehen nämlich auch! Ich denke mal, dass es in den nächsten Folgen auch genau darum gehen wird bzw es auf jeden Fall noch innerhalb des Animes sein wird. Ich finde es echt toll, dass der Anime direkt 25 Folgen bekommen hat, sonst wäre einfach so viel verloren gegangen was jetzt noch war. Ich finds echt toll, der Anime wird immer schöner, umso mehr man von den Charakteren und der Stadt lernt.

 

Fastest Finger First // Folge 3 von 12 // Erscheint bei Crunchyroll // Simulcast immer Dienstags 9:30pm CEST

Meinung: Im Prinzip ist hier nichts anderes passiert als in der zweiten Folge. Es ging einfach nur noch mehr ins Detail, weil die dritte und vierte Runde abgehalten wurden. Es ging also noch mehr um  die Wurst als in der letzten Folge. Unser Protagonist hat wieder einiges dazu gelernt und alle samt wurden sie platt gemacht von diesem einen, unverschämten Typ. Ich kann ihn echt nicht Leiden aber auf der anderen Seite mag ich ih und ich hoffe, er wird der Rivale vom Protagonisten. Die Voraussetzungen dafür sind super. Beide haben ungefähr den selben Intelligenz-Grad, allerdings weiß der andere halt viel besser über Quizze Bescheid. Ich finde es übrigens immernoch doof, dass noch “nicht klar” ist, ob der Main jetzt ins Team kommt. Ist doch logisch, nachdem er so angefixt wurde, kann er doch nicht einfach sagen nö er mag nicht. Aber okay, mal gucken. Ich fand die Folge jedenfalls echt spannend und freue mich auf mehr. Da hoffe ich echt, dass es die nächsten Folgen nicht nur um die Theorie beim Quizzen geht. Er hat auf jeden Fall noch einiges zu lernen, hat man vor allem daran gemerkt, dass er rausgeworfen wurde. Ich bin auf seine Entwicklungen gespannt. Aber eines stört mich, da hat mich Fuma drauf angesprochen: da ist noch eine Person im Opening, die man bisher nicht gesehen hat. Gelbliche Haare. Und sie wird in ein paar Frames im Opening doch tatsächlich mit Schatten im Gesicht gezeigt, als ob man sie nicht erkennen soll. Aber dann gibt es wiedrum tatsächlich auch kurze Frames, wo ihr Gesicht klar und deutlich zu sehen ist. Wo ist da der Sinn? Na, schauen wir mal. Ich tippe darauf, dass sie die vierte im Bunde wird und der vierte Typ der jetzt dabei war nicht mitmacht. Der war halt echt in Otaku-Fragen gut aber sonst ja eher unterdurchschnittlich, zumindest wenn man die anderen Mitspieler beachtet hat.

 

In Another World With My Smartphone // Folge 2 von ? // Erscheint bei Crunchyroll // Simulcast immer Dienstags 3:00pm CEST

Meinung: Gute zweite Folge. Es ist so viel passiert, das mag ich an dem Anime. Was ich wiedrum nicht mag: das mit der Null-Magie ist ja ganz cool. Aber der Hauptcharakter hat am Anfang der Folge in dem Nullmagie-Buch nachgesehen, was da so für Zaubersprüche drinstehen und oh Wunder, genau die, die er vorgelesen hat kommen in der Folge dann vor. So eine Art des Storytellings mag ich nicht so, weil man dann am Anfang der Folge schon erahnen kann, worum es in der Folge geht. Hier ging das aber noch, es hielt sich in Grenzen, weil die Sprüche echt effektiv genutzt wurden. Ich fand das so witzig, wie der Main einem nach dem anderen ausrutschen lassen hat mit einem Zauberspruch, der eigentlich erst nutzlos vorkam. Somit konnten sie die Tochter vom König beschützen und sie zum Schloss begleiten. Der König ist echt nett. Es ist der Wahnsinn, dass der Main es direkt schafft die Mutter zu heilen. Der ist wirklich viel zu OP! Ich hab ja von Anfang an gesagt mit seinen Fähigkeiten könnte er locker König werden und bei der Meinung bleib ich definitiv. Er kann damit so viel größeres machen, als es momentan scheint. Kleine Monster für ne Quest zu besiegen oder einen Brief zu überbringen ist für ihn echt keine Herausforderung mehr. Die Belohnungen vom König fand ich auch viel zu OP, aber schon cool. Und die neue Mitstreiterin fand ich auch okay, auch wenn ich erst skeptisch war. Auch schön, dass sie jetzt mitkommt. Ich bin gespannt vor welchen Herausforderungen die Gruppe noch stehen wird und, was der Hauptcharakter noch so alles mit seinem Handy und seinen neuen Fähigkeiten anstellen wird.

Unterstütze uns durch das Teilen dieses Beitrags.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.