Anime Weekly On-Air Recap #32 von Mia

Anime Weekly On-Air Recap

Herzliches Hallo zu unserem Anime Weekly On-Air Recap.

Auch in der Anime Summer Season 2017 werden wir euch wieder in unserem wöchentlichen Format einige Worte und Eindrücke zu einigen der aktuell in Japan laufenden Anime schreiben. Wir hoffen, dass ihr daran auch so viel Spaß haben werdet wie wir und würden uns freuen, wenn ihr euch über den ein oder anderen Anime mit uns in den Kommentaren unterhalten wollt. 

Wir wünschen euch viel Spaß beim lesen und kommentieren!

 

 

Sagrada Reset // Folge 20 von 24 // Erscheint bei Anime on Demand

Meinung: Uhm… okay… was zum… war das? Das war ein bisschen viel für nur eine Folge. Ich hab vor allem den Anfang nicht gerafft, das war gruselig. Sehr gruselig. Aber gut, der Plan von dem Typen ging auf – alle Fähigkeiten weg und keiner konnte sich mehr an die Fähigkeiten erinnern. Weder an die eigenen, noch die von anderen. Da kann man echt nur den Hut vor Kei ziehen, dass er es geschafft hat, diese Zukunft nicht zur Wirklichkeit werden zu lassen. Sehr viel mehr kann an da auch eigentlich nicht zu sagen… Souma wird das Spiel eh verlieren, Kei scheint sich entschieden zu haben. Es war wirklich süß, wie er Haruki dazu gebracht hat, zu resetten. Er kennt sie halt mittlerweile mega gut und auch damals war er schon aufmerksam ihr gegenüber. So langsam hoffe ich echt, die beiden finden ihr Happy End. Wir sind ja nun in der letzten Arc und ich bin super gespannt, wie der “Kampf” um die Fähigkeiten noch aussehen wird. Und zu welchen miesen Tricks noch gegriffen wird…

 

Sakura Quest // Folge 20 von 25

Meinung: Trotz Höhen und Tiefen bin ich echt immer noch begeistert von dem Anime. So eine tolle Umsetzung der Genre Drama und Slice of Life, ohne auch nur einen Funken zu übertreiben. Richtig schön anzusehen! Das war eine herrliche Folge, ich musste am Ende echt weinen, so süß war das. Ich fand das schon echt mega schade, dass tatsächlich niemnd zu dem Kochevent gekommen ist, das schöne Essen. Ach, und ja das mit Maki war echt traurig. Direkt, als er die Namen aufgerufen hatte, war mir schon klar, dass jede die hervortreten muss rausfliegt. Das hat mir so Leid… Das Business ist wohl auch generell nichts für sie, das hat sie nun schon mehrfach gezeigt. Da sehe ich ihre Zukunft auch eher in dem, was sie am Ende der Folge vorgeschlagen hat. Und ansonsten war das Event richtig schön! Das Theaterspiel war einfach nur herrzlich! Ich hätte das gern am Stück gesehen, statt nur so im Schnelldurchlauf. Eine wunderschöne Geschichte und am Ende, als das große Bild zum vorschein kam, kam bei mir die ein oder andere Träne. War einfach so schön. Aber was uns beiden aufgefallen ist: die Nebencharaktere in dem Anime sind echt farblos. Wir wissen nicht, ob man die Statisten vom Theaterstück irgendwoher kennt oder ob es neue Nebencharaktere waren, da hatten wir etwas gerätselt und sind zu keinem Entschluss gekommen.

 

Fastest Finger First // Folge 7 von 12 // Erscheint bei Crunchyroll // Simulcast immer Dienstags 9:30pm CEST

Meinung: Ich war dezent geschockt, als die Folge zu Ende war, weil ich mir dachte “Hä? Kann doch noch nicht zu Ende sein, es ist doch gar nichts passiert!” und ja so wars ja dann auch. Solche Folgen nehmen dem Ganzen leider seinen Zauber finde ich. Ich hätte da lieber jede Woche ein Quiz. Aber naja, vielleicht ja dann nächste Woche. Jetzt ging es erstmal wieder um die Gefühle und Beweggründe der Charaktere, was ja prinzipiell auch nett anzusehen ist. Die Geschichte mit ihrem Bruder hätte mich aber ganz ehrlich nicht weniger interessieren können. Mich interessieren nicht mal seine Beweggründe, warum er mit Quiz aufgehört hat. Es war nur echt unangenehm zu sehen, von wem sie eigentlich ihren unnötigen Move hat, die Haare vom Ohr fern zu halten, wenn Fragen vorgelesen werden. Selten so einen unnötigen Move gesehen, ich könnte mich darüber immernoch mega aufregen. Es wäre soo viel cooler, wenn sie einen Move hätte, wo sie dramatisch ihre Haare zusammenbindet. Aaber okay. Die Truppe hat jetzt zumindest mega peinliche Buzzer (die besser niemand anderes sehen sollte) und somit hat die Blonde ja fast schon ihre Existenzberechtigung verloren. Und wir haben den Crossdresser wieder gesehen. Wobei ich nach der Folge plötzlich doch unsicher bin, ob es nicht doch tatsächlich ein Mädchen ist. Die Szene mit ihrer Schwester hat mich irgendwie verwirrt. Naja, mal gucken.

 

In Another World With My Smartphone // Folge 6 von ? // Erscheint bei Crunchyroll // Simulcast immer Dienstags 3:00pm CEST

Meinung: Mimimimi…. Fuma hatte gescherzt, dass dem Main noch ein übelst Mächtiges Schwert fehlt, um entgültig OP zu werden. Allerdings ist er ja schon mega OP und erledigt einen Drachen super easy, fast mit einem Fingerschnipsen. Und nebenbei fliegen noch alle Mädels auf ihn und werden dabei immer offensiver und agressiver. Jaa, übertreibt halt komplett. Aber gut, dass wir ja schon wissen, dass es in der Welt üblich ist, mehrere Frauen zu haben. Da wird es wohl am Ende auch drauf hinaus laufen. Wobei man schon sagen muss, dass Linze von den Mädels echt massiv im Vordergrund ist. Erst hat er ihre Unterwäsche gesehen mit dem Röntgen Blick durch die Wand in der letzten Folge und dann muss er sie auch noch tragen, weil sie Seekrank geworden ist. Hachja, was soll man dazu sagen. Kann natürlich auch sein, dass mir das nur so vorkommt, mit den anderen Mädels hat er ja auch immer mal so seine Momente. Und ansonsten, ja die Folge war ganz süß und nicht so mega nervig wie die davor. Der rote Drache war ja echt nett und einsichtig. Und das mit Olga und dem blonden war ja auch echt süß, da hat Toya ernsthaft mal was richtig gemacht und vor allem richtig verstanden. So schwer, wie der sonst von Begriff ist. Achso, und, ganz wichtig: ist echt genial Toya einfach durch das halbe Land zu schicken, damit er dann später alle möglichen Leutue transporieren kann. Das grenzt ja fast schon an ausnutzen seiner Fähigkeiten.

Unterstütze uns durch das Teilen dieses Beitrags.
Loading Likes...

8 Antworten

  1. SteveKanonfreak sagt:

    Ich fand das Theaterstück auch voll super :D Maki hat mir auch voll leid getan ;____; Das Theaterstück hat ihr gut getan.
    Was ich an Sakura Quest total stört, ist dass der zweite Openingsong gar nicht zum Anime/zu den Szenen vom Opening passt xD

    • Fuma sagt:

      Och so schlimm finde ich das 2. OP gar nicht, da hab ich schon unpassenderes gehört/gesehen. Ich finde es eigentlich schon ein Stück weit schade das uns nur noch 5 Folgen bevorstehen.

    • Mia sagt:

      Ja die musste einem da echt einfach Leid tun :’D Hat sie eigentlich nicht verdient. Aber vielleicht wächst sie daran ja in eine andere Richtung, was auch schön wäre! Das Theaterstück war da wohl wirklich ein Schritt in die richtige Richtung. Och das Opening find ich voll gut :D Und passt auch.

  2. xsakuramirai sagt:

    Bei Sakura Quest war ich dieses Mal auch richtig begeistert von der Folge, da freut es mich richtig dass ich eigentlich nur durch Zufall den Anime in meiner Liste hinzugefügt und entdeckt habe :D Das mit Maki fand ich leider auch unglaublich traurig, weil ich dann doch gehofft hatte, dass sie dadurch wieder zum Schauspielen zurückfindet, aber wie du schon sagst, es ist vielleicht auch das falsche Business bzw. der falsche Ansatz, wenn man bedenkt wie sie das Theaterstück auf die Beine gestellt und auch geschauspielert hat (auch ihr Vater war anscheinend richtig davon begeistert) :D Sehr sehr schöne Folge, aber irgendwie macht es mich traurig, dass nur noch fünf weitere geplant sind und der Gruppe bisher irgendwie noch nicht so richtig der Durchbruch mit ihrem Vorhaben gelang. Aber vielleicht gibt es am Schluss noch eine schöne Auflösung oder DAS Ereignis, das alle Fehlschläge in den Schatten stellt.

    Zu den drei anderen Anime Folgen kann ich leider nicht wirklich etwas sagen, nachdem ich keinen davon schaue ^^. Wird aber in Zukunft nachgeschaut, vor allem auf In Another World with my Smartphone bin ich gespannt :D

    • Mia sagt:

      Vielen lieben Dank für deinen Kommentar :* Sorry, dass ich so lange zum Antworten gebraucht habe, böse Mia!
      Ich hatte den Anime auch eher durch Zufall entdeckt und war am Anfang gar nicht mal so begeistert, aber mittlerweile mag ich ihn total! Ich finde Makis Geschichte eine der besten, zwar ist der Traum einer großen Karriere vorerst geplatzt aber ich denke, sie wird in Richtung Theater wirklich was erreichen können. Das mit ihrem Vater war echt mega rührend und liebevoll. Auch wenn er es nicht so gezeigt hat ^^ Es macht mich auch schon traurig, dass noch so wenig Folgen übrig sind… die Leute sind mir echt ans Herz gewachsen! Ich bin so gespannt, wie der Anime endet! Da kann im Prinzip echt alles passieren, auch deinen Ausgang halte ich durchaus für wahrscheinlich! :)

      In Another World with my Smartphone ist echt gute Comedy! :D und ja reicht ja wenn man hier einen Anime kommentiert, man muss ja nicht zu allen was schreiben ;)

  3. wsnhelios sagt:

    Ich liebe Sakura Quest. War für mich im Frühling der beste Anime und auch im Sommer noch Top.

    • Fuma sagt:

      Ich bin ja auch ein kleiner Slice of Life-Fan, daher trifft die Serie auch relativ gut meinen Geschmack!! Allerdings gefiel mir das 1. Ending besser als das 2.

    • Mia sagt:

      Da kann ich dir nur zustimmen, auch für mich ist er einer meiner Lieblinge von denen, die wir sehen. Am Anfang hatte ich zwar ein paar Probleme aber mittlerweile ist man wirklich toll mit den Charakteren gewachsen :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere