Anime Weekly On-Air Recap #33 von Fuma

Anime Weekly On-Air Recap

Herzliches Hallo zu unserem Anime Weekly On-Air Recap.

Auch in der Anime Summer Season 2017 werden wir euch wieder in unserem wöchentlichen Format einige Worte und Eindrücke zu einige der aktuell in Japan laufenden Anime schreiben. Wir hoffen, dass ihr daran auch so viel Spaß haben werdet wie wir und würden uns freuen, wenn ihr euch über den ein oder anderen Anime mit uns in den Kommentaren unterhalten wollt.

Wir wünschen euch viel Spaß beim lesen und kommentieren!

 

Boruto // Folge 21 von ? // Erscheint bei Crunchyroll // Simulcast immer Mittwochs 11:25am CEST

Meinung:

Das Aufeinandertreffen zwischen Vater und Tochter verlief verhälltnismäßig also doch glimpflicher als erwartet, wenn auch weniger informativ als erhofft. Wenigstens sieht Sasuke es ein, das seine Erziehungsmethoden jetzt nicht die besten sind. Das letztendlich auch noch Sakura zur Hilfe kam, lässt ja immerhin vermuten, dass sie wohl doch Sarada´s Mutter ist.

Diese Woche gab es auch etwas mehr Einblick auf die Feindessseite und deren Struktur und Pläne. So ist deren Hauptziel die Wiederbelebung von Akatsuki. Auch wenn der Kerl, der sich selbst als Shin Uchiha vorstellt, mit seinen 500 Sharingan, wohl doch mehr an Danzo, als an einen Uchiha erinnert. Auch die vorher als Vater/Sohn verkaufte Beziehung scheint wohl eher auf einer Klon/Original Ebene zu laufen. Das erinnert mich wiederum an die Manga-Version von Boruto und Mizuki´s Geschichte.

Wo ich direkt beim nächsten Punkt bin, denn da Sarada ja mehr über ihren Dad erfahren will und Sakura jetzt vom Feind gefangen genommen wurde, sehen wir nächste Folge nun endlich Orochimaru wieder. Was der wohl so alles zu erzählen hat, nach all den Jahren? Schade eigentlich das Mizuki dort nicht dabei ist….

 

Altair: A Record of Battles // Folge 6 & 7 von ? // Erscheint bei Amazon Prime

Meinung Folge 6:

Die Schlacht um die uneinnehmbare Feste die Phönizien darstellt, geht in die 2. Runde. Als ein vermeintliches Flüchtlingsboot um Einlass bittet, hatte ich natürlich zuerst mit einer Trojanischen Pferde Nummer gerechnet. Naja, das war es nun nicht, allerdings kam es grundsätzlich doch auf selbiges hinaus. Schließlich nutze das Balt-Rhein-Imperium seine Chance und beförderte eins ihrer Schiffe über die runter gelassenen Verteidigungsketten.

Das gelang selbst verständlich nur weil sie vorher jegliches Gewicht aus dem Schiff entfernt hatten und somit kaum Tiefgang hatten. Um sich selbst zu stabilisieren, hieben sie auf der Innenseite löscher in die Bordwand um das Unterdeck zu fluten. Hier wirft sich mir dennoch die Frage auf, warum das Schiff nichts desto trotz ohne unter zu gehen still auf dem Wasser lag? Selbst wenn das unterste Deck versiegelt worden wäre, hätte doch spätestens die Untersuchung der Phönizier zur öffnung der Versieglung geführt.

Mir hat ja Iskander Leid getan nachdem der komische böse General ihn mit Öl überladen hat. Der arme Vogel, aber immerhin scheinen die Bösen, ja langsam aber sich, auch mal auf die Gefahr durch den Falken zu reagieren. Die Folge endete dann mit der brennenden Stadt und der anstehenden Niederlage.

Meinung Folge 7:

Diese Woche also gleich zwei Folgen, da wir dank der Zwangspause, immer noch im Verzug sind. Somit setzt die 2. Folge genau da ein, wo die erste aufhörte. Wie bereits vor 3 Folgen angezeigt, hatte das Balt-Rhein-Imperium erste Anstrengungen unternommen, den uneinnehmbaren Wall auf der Rückseite der Stadt zu durchbrechen. Wie wir jetzt sehen konnten, haben sie in bester Berkbaumanier einen Tunnel gegraben und konnten so die Stadt ohne wirkliche Gegenwehr einnehmen. Der Fokus der Verteidigenden lag ja schließlich auf der Seeseite.

Ein fataler Fehler der zur erneuten Niederlage führte, die Mahmut verkraften musste. Wieder wurde ihm seine Hilflosigkeit vorgeführt und wieder konnte er nichts an der Situation ändern. Nach seiner erfolgreichen Flucht aus Phönizien wurde er jetzt ja zumindest mal von den Truppen aus Venedik aufgelesen. Natürlich bleibt die Frage offen warum sie sich dazu entschlossen hatten ihre Verbündeten in Phönizien nicht zu unterstützen, aber darüber werde wir in der nächsten Folge wohl mehr erfahren.

Immerhin ist Mahmut jetzt nicht mehr allein und wird langfristig jetzt wohl bald mit Aribiga wohl auch seinen zweiten Partner finden. Mal sehen ob er es wohl schafft, innerhalb der verbleibenden 5(?) Folgen wieder Pascha zu werden. Mit Venedik als Verbündetem und den beiden (Cyrus & Aribiga) könnte das ja durchaus was werden.

 

Katsugeki Touken Ranbu // Folge 9 von ?

Meinung:

Diese Woche war dann mal etwas persönlicher, denn es ging um Mutsunokami´s alten Meister Sakamoto Ryoma. Ich muss schon sagen, so langsam macht sich die Serie was das Story angeht durchaus. Denn auch diese Folge war der Mix aus Action und Handlungsgrundlage sehr gut umgesetzt. Denn dieses mal ging es darum Sakamoto Ryoma das Leben zu retten.

Es war natürlich vorteilhaft das Mutsunokami durch seine Zeit mit Ryoma die Szene noch kannte und somit mit Hintergrundwissen aufwarten konnte. Aber so gut auch alles lief, so langweilig wäre es für uns als Zuschauer, wenn alles funktioniert hätte. Somit ging also etwas schief und Ryoma wäre fast gestorben. Aber durch den Einsatz von Mutsunokami konnte das natürlich verhindert werden.

Ich hoffe doch, dass wir in den letzten 3 Folgen vielleicht noch die ein oder andere individualisierte Folge bekommen, da diese zu meinen Lieblingsfolgen bisher gehört. Ich hatte auf jeden Fall meinen Spaß.

 

Classroom of the Elite // Folge 7 von ? // Erscheint bei Crunchyroll // Simulcast immer Mittwochs 6:00pm CEST

Meinung:

Wow…. für mich diese Woche die wohl schlimmste Folge + die schlechteste Folge der Serie. Grundsätzlich habe ich ja nichts gegen diese notorischen Strand-Fanservice-Folgen. Im Grundton der Serie fand ich diese Folge aber einfach nur unpassend. Es war in der 2. Folge ja schon mehr als offensichtlich das alle Damen mehr als gut bestückt sind. Muss man in einer so ernsten Serie seine Protagonisten, dann noch mal so krass … Objektifizieren?

Vor allem mit der Grundstory, das die Jung´s Kamera´s in der Mädchen-Umkleide anbringen wollen, um ihre “Jugend” zu genießen. Wir wissen doch alle, dass das einfach in die Hose gehen muss, allein schon weil die Konsequenzen für die Klasse einfach zu groß wären. Somit war die Folge von Anfang an schon so super belanglos. Auch die Tatsache, das Ayanokiji teil der Aktion war. Es war einfach absehbar, das er als Maulwurf agiert und sie behindern wird.

Unterstütze uns durch das Teilen dieses Beitrags.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.