Anime Weekly On-Air Recap #35 von Mia

Anime Weekly On-Air Recap

Herzliches Hallo zu unserem Anime Weekly On-Air Recap.

Auch in der Anime Summer Season 2017 werden wir euch wieder in unserem wöchentlichen Format einige Worte und Eindrücke zu einigen der aktuell in Japan laufenden Anime schreiben. Wir hoffen, dass ihr daran auch so viel Spaß haben werdet wie wir und würden uns freuen, wenn ihr euch über den ein oder anderen Anime mit uns in den Kommentaren unterhalten wollt. 

Wir wünschen euch viel Spaß beim lesen und kommentieren!

 

 

Sagrada Reset // Folge 23 von 24 // Erscheint bei Anime on Demand

Meinung: Der vermeitliche Endboss ist down. Kei hat gewonnen. Mit vereinten Kräften haben die Schüler es geschafft, bei den Erwachsenen ein Umdenken zu bewirken. Fand ich sehr gut gemacht, auch wenn so gesehen in der Folge nicht viel passiert ist. Die Autofahrt war sehr lange, so auch der Dialog mit Kei. Und es war eine geniale Idee, den Lock Typen mithören zu lassen. Fehler der Vergangenheit kann man eben doch wieder gut machen. Ich fand es prima, wie sehr die Leute hier zusammen halten und ihre Fähigkeiten ergänzen. So langsam bin ich aber dennoch froh, dass er Anime ein Ende nimmt. In der nächsten Folge scheint dann das Liebesdrama nochmal ein großes Thema zu sein. Hatte mich erst gefragt, worum es jetzt noch gehen soll, aber wir wissen ja noch nicht, in wie weit sich Kei nun entschieden hat. Die Arc mit dem verschwinden der Fähigkeiten war mir jetzt aber auch echt zu lang, auch wenn es gut gemacht war. Ich hoffe mal, die nächste und letzte Folge wird nicht auch wie Kaugummi sondern haut nochmal so richtig auf den Tisch. Hätte der Anime zumindest verdient. Und ich finde die Haare von Haruki immer noch seltsam, schmeichelt ihrem Gesicht echt nicht…

 

Sakura Quest // Folge 23 von 25

Meinung: Ui ui, es geht echt dem Ende entgegen. Nur noch zwei Monate bis zum Festival und am Ende dieser Folge gab es erstmal ne mega schlechte Nachricht. Außerdem ist die Queen gerade nicht so gut drauf, weil sie nicht weiß, was sie mit ihrem Leben anfangen soll nach dem Festival, da dann das Jahr um ist. Generell war die Folge etwas niederschmetternd, wie so oft. Es ging wieder verstärkt um den Shopping District. Eine Süßigkeiten-Firma möchte dort gerne eine Niederlassung eröffnen. Doof nur, dass keiner der Anwohner seine Shops dafür hergeben möchte. Wie ich schonmal geschrieben hatte, wohnen eben viele der dortigen Anwohner im zweiten Stock, während unten ihr Shop zu ist. Ich kann das Verhalten ehrlich gesagt nicht nachvollziehen, aber bei der Versammlung hatte auch einer gesagt, es hat mit Stolz zu tun. Allerdings bringt Stolz einem eben kein Geld ein… Aber die Geschichte von dem älteren Herrn fand ich schon echt traurig. Mir war unverständlich, wieso er seinen Shop nicht vermieten möchte, wo er doch wo ganz anderes wohnt. Aber okay, mit der Erklärung, dass er von dem vorherigen Mieter mit Schulden der Bürgschaft sitzen gelassen wurde, ist natürlich heftig. Da verstehe ich, dass man da erstmal seine schlechte Erfahrungen verdauen muss, bis man wieder vertrauen kann. Ich hoffe wirklich, der Anime geht gut aus, wobei meine Hoffnung mittlerweile nur noch klein ist…

 

Fastest Finger First // Folge 10 von 12 // Erscheint bei Crunchyroll // Simulcast immer Dienstags 9:30pm CEST

Meinung: Wow, das Finale ist tatsächlich zum Greifen nahe. Sehr wahrscheinlich wird es also in der nächsten Folge um die 2. Gruppe der 3. Runden gehen und in der letzten Folge dann wohl um das Finale der 3. Runde. Ich bin gespannt. Die Folge war auf jeden Fall wieder gut, auch wenn mich gegen Ende die Hauptcharakterin mega abgestresst hat. Ja, okay, irgendwo kann ich sie verstehen, immerhin scheint sie auch einen mega großen Bruder-Komplex zu haben. Aber sich so aus der Fassung bringen zu lassen deshalb? Sah ihr gar nicht ähnlich und hat mich enttäuscht. Hätte sie da nicht solche Probleme gehabt und alle Fragen mitbekommen, wäre sie garantiert dritte geworden. Wobei ich es auch eher doof gefunden hätte, wenn zwei Leute von der Schule in die nächste Runde gekommen wären. Dennoch hat sie sich wirklich sehr gut geschlagen und kann stolz auf sich sein. Ich nehme mal an die nächsten zwei Folgen kommen noch einige Rückblenden.

 

In Another World With My Smartphone // Folge 9 von ? // Erscheint bei Crunchyroll // Simulcast immer Dienstags 3:00pm CEST

Meinung: Wow… die Folge war ja mal richtig krass übertrieben. Kritik habe ich dennoch: es hat wirklich keiner der Zwillinge erwähnt, dass Toya am Anfang meinte, er komme aus Eschen. Aber okay. Er kennt sich ja mega gut aus, weil die Stadt einfach mal genauso ist wie Japan. Für ihn natürlich kindrleicht, da Bescheid zu wissen. Dann kam ziemlich direkt der Kampf, wo ich ehrlich sagen muss… das war zu heftig. In meinen Augen ist es viel zu übertrieben, dass es so viele Kämpfer auf einen Schlag ausradieren bzw. unschädlich machen kann. Das ist doch viel zu easy… Könnt ihr euch vorstellen, wie lange andere Animes für so viele Gegner gebraucht hätten? Mindestens 3-5 Folgen! Wobei ich dann auch wiederum positiv erwähnen muss, dass ich es gut fand, dass er in der Folge auch mal an Grenzen gestoßen ist. Z. B., dass er nur die Wachen außerhalb unschädlich machen konnte und kein Gate benutzen konnte. Man hat gemerkt, dass ihm das gar nicht geschmeckt hat… Er darf sich halt auch nicht zu sehr auf seine Kräfte verlassen. Aber nunja.

Unterstütze uns durch das Teilen dieses Beitrags.

2 Antworten

  1. wsnhelios sagt:

    Sakura und Fastest Finger sind wirklich sehr toll, meine Anime-Fixpunkte momentan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere