Anime Review: Trinity Seven Volume 2

Trinity Seven

Bereits vor ein paar Monaten hatten wir die erste Volume von Trinity Seven gesehen. Leider ist seit dem viel zu viel Zeit vergangen. Aber ihr kennt das ja, kaum blinzelt man 1-2 Mal schon ist ein ganzer Monat vorbei. Mittlerweile erscheint am 18. September sogar schon die 3. Volume. Naja, nichts desto trotz präsentiere ich euch heute, dank der freundlichen Unterstützung von KSM, die 2. Volume.

Die erste Volume der Serie ließ uns in eine Welt voller Magie eintauchen. Genauer gesagt an die Royal Biblia Akademie. Eine Akademie an der junge begabte Menschen ihre Magischen Kräfte erforschen können. Darunter befinden sich 7 besonders begabte Schülerinnen deren „Forschungsgebiet“ die 7 Todsünden sind. Durch seine unglaublichen magischen Kräfte, wird Arata als Teufelskandidat ebenfalls Schüler dort. Denn wenn er seine Magie nicht kontrollieren kann, löst diese ein Zerfalls-Phänomen aus, das bereits seine Heimatstadt vernichtete. Dazu könnt ihr aber in meiner Review mehr lesen.

Bereits in der ersten Volume durften wir 6 der 7 Todsünden kennen lernen. So dürfte es klar sein, worauf sich der Fokus der zweiten Volume legt. Wir dürfen Selina´s verschwundene Schwester Liselotte kennen lernen. Da die gute seine Art Fähigkeits-Vampier ist, ist sie eine unheimlich gefährliche Gegnerin. Wird Arata es schaffen sie zu besiegen und ist er bereit sich auf alles einzulassen was dafür nötig ist?

   

Auch die 2. Volume hat mir grundsätzlich sehr gut gefallen. Auch wenn ich es an sich etwas schade fand, das man sich mehr oder weniger 3 Folgen lang auf Lise konzentriert hat. Klar ist sie ein durchaus cooler und interessanter Charakter. Nichts desto trotz ähnelt ihre Fähigkeit eben jener von Arata. Nur eben das sie sie direkt von den Gegnern stibitzt und Arata sie lediglich kopiert. Da es den beklauten danach allerdings übels mies geht und sie fast sterben ist für Lise ja nebensächlich. Schließlich deklariert sie sich ja selbst zur „Bösen Magierin“. Gerade mit seiner Art hat Arata bei mir aber auch noch mal Pluspunkte gesammelt. Bloß nicht einknicken und statt den verlorenen Kräften hinterher zu weinen, einfach die nächsten Kopieren.

An sich könnte man ja darüber diskutieren ob Akio´s Kräfte nun tatsächlich „Magisch“ sind. Aber da de Anzahl der möglichen „Magien“ ja begrenzt ist, macht solch eine Körper-stärkende Kraft ja durchaus Sinn. Ihr Kampfstil und der damit einhergehende Drache ist aber auch echt cool. Das Arata das ganze dann wiederum im Handumdrehen lernt würde mich ja doch irgendwie ganz schön irritieren. Letztendlich ist er damit aber immerhin weitestgehend ebenbürtig mit Lise und kann sich so seine Teufelskandidat-Kraft wiederholen. Nicht das er die Vorteile der Kraft dank seines Grimoires dennoch genießen konnte.

Wo wir beim nächsten coolen Punkt angekommen sind. Denn sein Magisches Buch hat neuerdings einen Hang dazu sich in seiner menschlichen Gestalt zu zeigen. Da es aber viel zu wenig Loli´s in der Serie gibt, ist das erfüllen dieses Klischees selbstverständlich ein muss. So wirklich gefallen will mir ihr Design ja nicht, aber ich bin ja kein Loli-kon und habe immerhin genug Auswahl unter den anderen Mädels XD.

Heute läuft es mit guten Überleitungen. Denn auch an dieser Front wusste die 2. Volume uns zu überraschen. Denn im Gegensatz zur offensichtlichen Vermutung, dass die 7 Mädels ihre Forschungsgebiete anhand ihrer Vorlieben den 7 Todsünden zuordnen, ist es genau umgekehrt. Die Damen sind in ihren Gebieten so stark, weil es das genaue Gegenteil von ihnen entspricht. Ob es jetzt Lilith ist, deren Gebiet die Lust ist und die absolut anständig ist, oder eben Levi deren Archiv für Neid steht und die selbigen nicht kennt.

In meinen Augen ein unheimlich amüsanter Gedankengang. Was Arata im laufe der wenigen verbleibenden Folgen wohl noch so alles von den verbleibenden Todsünden zu lernen vermag? Vielleicht kann er ja auch noch etwas vom Direktor lernen, der an sich ja auch ein Monster sondergleichen zu sein scheint.

Naja fürs große Finale in der letzten Volume sind ja immerhin jetzt schon alle weichen gestellt. Die mysteriöse Dame mit Hijiris aussehen, wirft allein schon genug Fragen auf. Dazu kommt natürlich Arata´s Wunsch Lise zu befreien und selbstverständlich stellt sich die Frage ob er seine Teufelskandidat-Kräfte jemals vollständig zu kontrollieren vermag. Spannend ist der Aufbau also allemal.

 

Auch die 2. Volume schaffte es mich in ihren Bann rund um den echt coolen Hauptcharakter Arata zu ziehen. Allerdings gefällt es mir auch, das er zwar theoretisch unheimlich mächtig ist, praktisch gesehen weitestgehend aber immer noch ein Anfänger und Schwächling. Schon jetzt freue ich mich auf die 3. Volume die wir hoffentlich auch sehr zeitnah sehen werden. Wem also bereits die erste Volume gefallen hat, der wird auch sicherlich am Rest der Story seinen Spaß haben. Schade finde ich lediglich das Arin so wenig Screentime hatte um sich darüber zu beschweren wie anstrengend doch alles ist xD

Die zweite Volume ist am 15. Mai 2017 bei KSM Anime erschienen:

Details von KSM Anime (inkl. Trailer)

Zur Bestellung der Blu-Ray bei Anime Planet

Zur Bestellung der DVD bei Anime Planet

Euer

Link zu Amazon*:

*Dieser Link führt direkt zu Amazon. Wir nehmen am Amazon Partnerprogramm teil. Das bedeutet, wir erhalten für über diesen Link gekaufte Produkte eine Provision. Es entstehen keine Mehrkosten für dich.

Unterstütze uns durch das Teilen dieses Beitrags.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.