Comic Review: Trinity Band 1

Trinity

Ich liebe Batman, ich liebe Superman, ich liebe Wonder Woman – drei gute Gründe diesen Comic zu lesen. Als ich hörte, dass die drei gemeinsam neue Abenteuer erleben, wollte ich den Comic unbedingt lesen. Vielen lieben Dank an Panini Comics für das Rezensionsexemplar.

Superman, Batman und Wonder Woman müssen sich in Trinity ihren größten Ängsten aus ihrer Vergangenheit stellen. Sie treffen sich alle bei Superman, weil Bruce und Diana den Mann aus Stahl gerne besser kennenlernen wollen. Er ist nämlich nicht der, den sie kennen. Dieser ist leider verstorben und es gibt einen neuen Superman, der mit seiner Frau Lois und ihrem Sohn Jonathan auf einer Farm lebt. Beim Besuch bleibt es aber leider nicht beim munteren Kaffeekränzchen, da sie gestört werden von einer alten Widersacherin von Batman und einem Feind von Superman. Der Angriff des Feindes wirft die Drei in ein Abenteuer zwischen Traum und Ralität.

   

Ich war von dem Comic von Anfang an begeistert. Man wird regelrecht in die Story hineingeworfen, aber auf angenehme Art und Weise. Ich hatte mich nicht sonderlich über den Comic informiert, aber der Text von Panini vorne im Comic bereitet wie immer wunderbar auf die kommende Story vor. Weil das Schicksal uns einen Strich durch die Rechnung machte konnten wir zwar immer noch nicht die Miniserie “Superman: Lois und Clark” durchlesen, dafür haben wir aber Die letzten Tage von Superman – Vorgeschichte zu Rebirth gelesen. Die Ereignisse dort bereiten den Leser quasi auf Trinity vor.

Der junge Superman aus dem neuen DC-Universum Rebirth war nie mit Lois Lane zusammen gewesen und unterhielt eine Beziehung mit Diana. Er starb leider. Seinen Platz übernahm ein älterer Superman ein. Dieser Clark ist seit Langem mit der Lois seiner Welt verheiratet und sie haben einen gemeinsamen Sohn namens Jonathan, der die Kräfte von seinem Vater geerbt hat. Leider kann er sie noch nicht richtig kontrollieren und so bekommt Bruce am Anfang des Comics auch eine unsanfte Begrüßung.

Die Super-Familie lebt auf einer Farm, abgeschieden und in Ruhe. Und genau an dieser Stelle beginnt Trinity. Der Ausnahmekünstler Francis Manapul hat in diesem Band als Autor und Zeichner fungiert. In diesem Band erklärt und vertieft er die Beziehung der drei Helden untereinander und durch eine gemeinsame, unfreiwillige Reise durch die Zeit lernen sie sich gegenseitig besser kennen. Lernen, sich besser zu verstehen und lernen auch die Gefühle des anderen besser kennen.

Ich denke, jeder der sich auch nur halbwegs mit Batman, Superman und Wonder Woman beschäftigt hat, kennt ihre Origin Storys. Genau diese Geschichten werden in dem Band wieder aufgenommen. Allerdings sind sie diesmal nicht so “langweilig”, wie es oft kritisiert wird. Die Kritik ist verständlich, ich denke ich habe Batmans Origin Story nun mindestens 10 mal in verschiedenen Varianten gesehen, egal ob im Comic, Fernsehen oder auf der Kinoleinwand. Die Charaktere sind hier aber mitten drin in ihren eigenen Geschichten und das ist das interessante daran.

Die Zeichnungen sind der absolute Wahnsinn. Ich meine, seht euch allein schon das Cover vom Band an! Es ist wunderschön. Diese Farben, diese Eleganz. Die Art, wie die Umhänge der Protagonisten genutzt werden, um dem Bild mehr Dynamik zu geben. Generell finde ich Diana in diesem Band auch wirklich wunderschön gezeichnet, sie kommt richtig gut zum Ausdruck. Auch ihre jüngere Variante ist wirklich sehr gut getroffen. Aber auch die Männer kommen in diesem Band nicht zu kurz. Man merkt einfach, wie viel Herzblut in diesen Zeichnungen steckt. Immer, wenn ich solche tollen Werke in der Hand halte, freue ich mich, dass Comics immer in Farbe sind. Ich denke nicht, dass sie in Schwarz/Weiß so gut rüber kommen würden.

Und das beste: Der Sammelband 1 von Trinity enthält 6 Hefte aus Amerika. Der Sammelband kann auch alleine für sich stehen, da er in sich gut abgeschlossen ist. Aber am Ende gibt es einen kleinen Cliffhanger, der die Vorfreude auf mehr weckt und genau diese Mischung finde ich wunderbar. Daher bin ich gespannt, welchem Gegner sie im nächsten Band entgegen treten werden.

   

Ich hatte auch unheimlich großen Spaß mit dem ersten Abenteuer von DC´s neuer “Dreifaltigkeit” (Trinity). Nur um hier nochmal ein bisschen von Mia zu korrigieren, es ist keine tatsächliche Zeitreise sondern ein Traumabenteuer. In dem die drei Helden eben an ihre schwächsten Momente geführt werden. Ich fand es an sich auch wirklich gut, dass man gerade bei Bruce das ganze an sich nur angeschnitten hat. Denn es ging hier für den Gegner darum die Herzen der 3 Helden angreifbar zu machen. Womit er natürlich nie gerechnet hat, ist wohl die Tatsache, dass es die 3 nur stärker macht mit ihrer Schwäche Auge in Auge konfrontiert zu werden.

Was ich mich aber gerade hier auch noch mal gefragt habe, was macht DC wohl in 10 Jahren? Langsam aber sicher dürfte den Kids von heute bzw. dann ja eher von morgen “Zorro” kein wirklicher Begriff mehr sein, wenn da nicht langsam aber sicher mal ein Remake in der Mache ist. Wer weiß, vielleicht ja bald von DC selbst um die Origin erhalten zu können XD Aber ich schweife vom Thema ab. Denn das Abenteuer war auch erzählerisch echt gelungen und hatte einen sehr angenehmen Storyfluss mit einem konstanten  Spannungspegel. Man wollte einfach immer weiter wissen was passiert.

Am Ende möchte ich auch noch mal das von Mia angesprochenen Thema der Zeichnungen und des Künstlers auf greifen. Die Zeichnungen sind wirklich spektakulär. Mit solchen Zeichnungen liest sich die Story wie im Handumdrehen und immer wieder habe ich kurz inne gehalten um mir die schönen Bilder genau an zu sehen. Gerade hier gewinnt der Band allemal Pluspunkte. Ich freue mich also auch schon unheimlich auf den nächsten Band, auch wenn dieser erst in einem Halben Jahr hierzulande erscheinen wird.

Der Comic hat mir eine wunderbare Geschichte gezeigt über drei Charaktere, die ich sehr mag. Es war eine tolle Interpretation der Origin Storys und eine ebenso gute Umsetzung. Es war viel Action dabei, hatte aber auch Tiefgang und genau das möchte ich letztendlich lesen. Dazu eine wunderschöne Optik und Darstellung. Ich bin sehr zufrieden und freue mich schon auf Band 2, der im Frühjahr 2018 erscheinen wird.

Eure

Link zu Amazon*:

*Dieser Link führt direkt zu Amazon. Wir nehmen am Amazon Partnerprogramm teil. Das bedeutet, wir erhalten für über diesen Link gekaufte Produkte eine Provision. Es entstehen keine Mehrkosten für dich.

Unterstütze uns durch das Teilen dieses Beitrags.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.