[Gastbeitrag] Siúil, a Rún – Das fremde Mädchen Band 1

Das fremde Mädchen

Hallo, ich heiße Mona und man findet mich vor allem auf Twitter unter dem Nicknamen @mochimochimona. Ich bin Hobbyzeichnerin aus dem Ruhrgebiet (@mochimon_draws). Ich lese gerne gut gezeichnete Comics und Manga seitdem ich 11 bin und habe mit Banzai damals angefangen. Dann kam das Internet und gerade die Manga-sucht hatte mich da. Das hat jetzt nach gelassen und ich lese jetzt nicht mehr alles und bin wahrscheinlich mit den Anime nicht mehr Up-To-Date. Meine Qualitätsstandards haben sich auch etwas geändert und ich achte vor allem auf die Optik und auf die Story.

Auf Siúil, a Rún – Das fremde Mädchen bin ich gestoßen, nachdem ich meine Bestellung für „Die Braut des Magiers“ bei Amazon aufgegeben habe. Mir gefiel das Coverdesign vom Band sofort und die Art der Inszenierung, da es sehr düster gestaltet ist. Neugierig wie ich bin habe ich mir den ersten Band bestellt. Im japanischen heißt er Totsukuni no Shoujo

Siúil, a Rún – Das fremde Mädchen ist von Nagabe und wurde in Japan 2016 veröffentlicht, 2017 hat Tokyopop den ersten Band gedruckt. Das Format ist ein schönes, großes DIN A5, es gibt eine Farbseite und eine beigelegte Karte, die von Nagabe und Kore Yamazaki (Die Braut des Magiers) gestaltet worden ist. Der Preis beträgt 9,95€ in Deutschland.

Das fremde Mädchen

© 2016 Nagabe, Mag Garden Corporation

In Siúil, a Rún, geht es um das Mädchen Shiva. Sie lebt in einer Welt, in der es sogenannte „Fremde“ gibt, verfluchte, pechschwarze Wesen, die viele schreckliche Dinge tun. Sobald sie einen Menschen berühren, ist dieser ebenfalls verflucht und wird genauso zu einem „Monster“.

Shiva lebt mit „Doktor“ in einem dunklen Wald zusammen, so einem „Fremden“. Er sieht nach ihr, hat aber kein Ansinnen, sie zu verfluchen. Aber er hütet ein dunkles Geheimnis, von dem Shiva nichts ahnt…

Das fremde Mädchen

© 2016 Nagabe, Mag Garden Corporation

Mehr möchte ich tatsächlich von der Story nicht verraten, weil ich sonst zu viel vorweg nehmen würde. Die Gestaltung des Manga ist das, was ihn so unglaublich interessant und lesenswert macht. Shiva ist bewusst in hellen, weißen Farben gehalten (gerade auf dem Cover gut zu erkennen) und ihr Freund, der „Doktor“ ist vollkommen schwarz, bis auf sein Hemd. Nicht nur im Manga sieht dieser Kontrast gut aus, sondern auch auf der Farbseite und der beigelegten Postkarte.

Die Szenerie ist düster und zeigt anschaulich, liebevoll aber genauso schrecklich, wie Shiva zurecht kommt und in welchem Zwiespalt ihr Begleiter lebt, der sich um die Kleine wirklich süß kümmert. Es wird bewusst mit harten Kontrasten gespielt, um „gut“ und „böse“ voneinander zu trennen. Dabei ist nicht genau geklärt, wer oder was wirklich böse oder gut ist, was ich sehr spannend finde.

Leider werden Leser*innen so ziemlich alleine gelassen, wenn es um die „Fremden“ geht oder was Shiva so besonders werden lässt, aber gerade das macht Lust auf mehr, zumal dieser Manga nicht die üblichen und gängigen Schemata verfolgt, sondern wirklich in einem märchenhaften Stil erzählt.

Wer hier auf Witz und Heiterkeit hofft, wird ziemlich enttäuscht, denn im Grunde ist bereits das, was im ersten Band passiert, traurig, gruselig und dramatisch zugleich. Mich hat es aber sehr begeistert. Wer den Manga “-kuro-” von Somato oder “Die Braut des Magiers” wird ziemlich von Siúil, a Rún – Das fremde Mädchen begeistert sein. Ich lese gerne eher düstere Manga, wie in oben beschriebenen Stilen. Puella Magi Madoka Magica ist ebenso süß, aber dunkel und eher dramatisch angelegt.

Das fremde Mädchen

© 2016 Nagabe, Mag Garden Corporation

Mein Fazit wäre ein absoluter Kaufbefehl. Tokyopop hat sich da wirklich einen guten und vielversprechenden Manga an Land gezogen. Der Manga verspricht viel und zeichnet sich durch seinen besonderen Zeichenstil aus. Die Geschichte ist sachte, spannend und auch sehr süß geschrieben. Wenn ihr oben erwähnte Manga/Anime wie “Die Braut des Magiers”, “-kuro-” und den Anime “Puella Magi Madoka Magica” mögt, solltet ihr Siúil, a Rún definitiv lesen!

Ich gebe dem Manga tatsächlich jetzt schon 9 von 10 Punkten. Ob sich das im Laufe der Geschichte ändert kann ich nicht mit Bestimmtheit sagen.


*Dieser Link führt direkt zu Amazon. Wir nehmen am Amazon Partnerprogramm teil. Für dich bedeutet das, wir erhalten für über diesen Link gekaufte Produkte eine Provision, es entstehen aber keine Mehrkosten für dich.


Diese Rezension spiegelt lediglich die persönliche Meinung des Autors wider und nicht die von House of Animanga.

Unterstütze uns durch das Teilen dieses Beitrags.
Loading Likes...

1 Antwort

  1. Shirisu sagt:

    Das sieht ja voll niedlich aus :D

    Danke für das Review und für’s Vorstellen :3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere