[Gastbeitrag] Spiel Review: TERA – Fate of Arun

TERA - Fate of Arun

Hey ihr dort draussen! Ich möchte euch heute das Online Action MMORPG “TERA – Fate of Arun” vorstellen.

Wer ich bin? Achja, das sollte ich euch wohl erst einmal erzählen.

Ich bin Lena, im Netz eher noch als Kunstkind oder Artariati zu finden. Besonders auf Twitter und Instagram bin ich sehr aktiv. Auf Instagram besonders da ich mich sehr für die Fotografie inetressiere und ich dort Meinungen von anderen Menschen über eben meine Bilder bekommen kann.

Um ehrlich zu sein, mit Games habe ich noch nicht lange etwas am Hut, vielleicht 2 bis 3 Jahre, aber dennoch bin ich durch Freunde und Bekannte in vielen Genres herumgekommen.

Eben auch bei den MMORPG’s, und genau deshalb, stelle ich heute TERA vor!

TERA - Fate of Arun

TERA ist ein Online Action MMORPG aus dem Hause Bluehole mit Verwendung der Unreal Engine und heißt ausgeschrieben “The Exiled Realm of Arborea”, ein ziemlich langer Name also. Es ist exklusiv auf dem PC verfügbar, kann aber auch per Gamepad gespielt werden. Erstmals veröffentlicht wurde es am 25.Januar 2011, ist aber seit Januar 2017 auch auf Steam verfügbar. TERA läuft per Launcher in dem man sich bei jedem Starten des Spiels – zumindest wenn man es nicht über Steam startet – erneut anmelden muss. Bei Steam wird dies gleich übernommen und man kann nach einer relativ kurzen Wartezeit und dem Auswählen des Charakters direkt losspielen.

TERA - Fate of Arun

Von vielen Spielen hört man das sie öfters abstürzen, es Freezes gibt oder sich das Spiel nicht starten lässt. Alles 3 habe ich in knapp 3 Jahren Spielzeit bei TERA noch nicht einmal erlebt was den Spielspaß um einiges erhöht.  Was diesen außerdem erhöht, ist die Tatsache das TERA bis auf In-Game Käufe die variabel sind, völlig kostenlos spielbar ist. Spieler auf Steam bekommen sogar noch ein Willkommensgeschenk bestehend aus einem Mount, einer Rüstung und anderen kleinen Geschenken geschenkt.

Das Spiel selbst beginnt bei der ersten Anmeldung mit der Serverauswahl und der Charaktererstellung. Neben 2 Deutschen, gibt es auch 2 Englische, 2 Französische und einen Internatinalen Server die uns hier vom Entwicklerteam Bluehole bereitgestellt werden. Ein deutscher, ein englischer und ein französischer sind dabei erst am 22.November neu dazugekommen und bieten nun Platz für viele weitere neue Spieler.

Nach der Serverauswahl, befindet man sich nun im Charaktereditor. Hier kann man zwischen 7 Völkern und insgesamt 15 Klassen wählen. Manche dieser Klassen sind allerdings für bestimmte Völker nicht verfügbar. So ist zum Beispiel die Sturmfurie ausschließlich von Menschendamen wählbar. Um zum Beispiel eine Klingentänzerin des Volkes Elin zu erstellen, muss man sogar schon einen Charakter (auf dem selben Server) haben, der bereits Stufe 40 oder höher erreicht hat. Nachdem man sich sowohl Volk als auch Klasse ausgewählt hat, so kann man sich seinen Charakter noch näher anpassen. Neben Augen-, Haar- und Hautfarbe, kann man auch die Haarlänge bzw. Frisur, Stimmhöhe, Gesichtsverziehrung und bei manchen Völkern sogar Hörner aussuchen. So ist eine große Individualität zwischen den Spielern gewährleistet. Nur noch der Name fehlt nun, und das ist – da können mir wohl vele zustimmen – nicht wirklich leicht wenn man sich vorher keine Gedanken gemacht hat. Natürlich gibt es auch hier das Problem, das so manche Namen bei mehreren Millionen Spielern schon besetzt sind. Doch irgendwann lässt sich der richtige Name finden, und man kann weitermachen.

TERA - Fate of Arun

Nach der Namensfindung wird man durch einen kurzen Film direkt in die Story eingewiesen. Es geht um den Baum des Lebens der den Auserwählten hilft, die Welt mit klarem Blick zu sehen. Nur die besten sind dazu bestimmt die Insel mit diesem Baum zu betreten, und zu beschützen. Aus den alten Überlieferungen der Sterblichen geöscht, wird der Baum von den besten Magiern und Kämpfern vor dem Bösen beschützt. Und genau dort beginnt unsere Reise durch Arun: auf der Insel des Baumes. Nur eine von insgesamt 21 Ländern die einem im Laufe des Spiels immer wieder begegnen werden. Jedes Land hat seine Levelbegrenzung was auf Grund der dort herumlaufenden Kreaturen nicht einmal unberechtigt ist. Riesengroße Werwölfe, schaurige Gestalten und laufende Bäume sind nur 3 der über 300 Monsterarten die dieses Spiel beinhaltet. EIne große Anzahl auf ‘so wenige’ Länder möge man meinen. Doch die Welt ist riesig und bietet jede Menge Platz sowohl für Erfahrene Krieger, als auch für Neulinge die sich erst einmal ins Spielgeschehen einarbeiten müssen.

Mit Hilfe der sehr übersichtlichen Storyquests steigt man schnell im Level auf, besiegt neue Kreaturen und bereist neue Länder und Welten. Neben den typischen Kämpfen gegen eben diese Kreaturen und Monster, muss man sich auch in Dungeons und PvP Kämpfen durchaus bewähren. Unzählige riesige Dungeons – die man wohl besser mit einer Gruppe betritt – warten auf die Spieler die sich dieser Herrausforderung stellen wollen. Und dann ist leider auch der ein oder andere Tod dabei, auch wenn man taktisch arbeitet. Denn so manche Monster haben es durch spezielle Angriffe echt in sich. Doch sobald man die Technik raus hat, die richtige Rüstung und Waffe besitzt und auch ein paar Freunde an seiner Seite hat, ist das alles gar nicht mehr so schwer. Einfach aber auch trotzdem nicht.

Nachdem man die ersten Quests abgeschlossen und direkt seinen ersten kleinen Bosskampf hinter sich hat, wird man nun auf eine der beiden Hauptinseln nach Velika geschickt. Erst dort beginnt dann richtig das Spiel da die Insel des Baumes seh mit dem Tutorial belastet wird. Dennoch kann man forthin, jederzeit per Pegasus zurückkehren. Unter anderem ist dies auch die Möglichkeit durch die Länder und Welten zu reisen: Das teleporterende Pegasus. In jeder Stadt gibt es einen sogenannten Flugmeister der sich an einem der Landepunkte befindet. Von hier as kann man für ein paar Silber- und Bronzestücke umherreisen. Eine sehr entspannte Art zu reisen da man sich in diesem Moment des Fliegens um wirklich nichts kümmern muss!

TERA - Fate of Arun

Abschließend kann man sagen, das TERA euf jeden Fall einen Blick wert ist! Eine wortwörtlich bezaubernde Story, eine angenehme Grafik und wunderschöne und teils auch hilfreiche Ladebildschirme die die sowieso schon kurze Ladezeit nochmal um einiges kürzer fühlen lassen. Vielleicht ist TERA nicht für jeden etwas, doch es ist angenehm zu spielen und hat für mich eine Wertung von 9 von 10 definitiv verdient!

TERA
TERA
Entwickler: Bluehole, Inc.
Preis: 0

Diese Rezension spiegelt lediglich die persönliche Meinung des Autors wider und nicht die von House of Animanga.

Unterstütze uns durch das Teilen dieses Beitrags.

2 Antworten

  1. Kusakave sagt:

    Tera ist echt ein wunder schönes Spiel, die zeit in diesem Spiel haben sich gelohnt und man konnte immer was erleben :)

    Top Review!

  2. Shirisu sagt:

    Tera haben wir auch eine Weile gespielt (in der Beta vor allem, mein Freund auch noch lange danach – etwa 1 Jahr richtig aktiv).
    Aber irgendwann war dann die Zeit dafür weg :|

    Sehr schönes Review dazu aber =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.