Unser Fazit zur Anime Fall Season 2017

Anime Fall Season 2017

Hier möchten wir euch gerne in einem spoilerfreien Umfeld darüber aufklären, wie wir die Anime Fall Season 2017 empfunden haben und welche Animes ihr von der Season auf keinen Fall verpassen und sogar nachholen solltet. Mittlerweile sind alle Animes, die wir aus dieser Season gesehen haben entweder beendet oder in die nächste Runde gegangen. Wenn ihr also wissen wollt, was wir uns angsehen haben und unser Fazit wissen möchtet, seid ihr hier genau richtig.


Altair Altair

Altair: A Record of Battles // 24 Folgen // Amazon

In einer fiktiven Welt die unserer zum Teil ähnelt, wurde Tughril Mahmut zum jüngste Pasha den es je gab ernannt. Er bildet zusammen mit vielen anderen Pasha die Regierung der fiktiven türkischen Stratokratie. Doch das Land befindet sich in unruhigen Zeiten, ein angespanntes Bündnis zwischen dem Balt-Rhein-Imperium und Türkiye, hält beide Lände in Aufruhr. Als dann auch noch ein Minister des Imperiums, mit einigen vermeintlich türkischen Pfeilen, tot aufgefunden wird, droht ein Krieg auszubrechen. Der friedliebende Mahmut wird alles daran legen, sein geliebtes Land so lange wie möglich zu schützen und einen Krieg zu vermeiden.

   

24 Wochen haben wir die Serie jetzt verfolgt. Ein halbes Jahr…. Krass wenn man bedenkt, wie lange das eigentlich ist. Ich kann aber nur sagen, dass ich die Serie absolut genossen habe. Klar gab es auch schwächere Folgen, allerdings hielten sich diese Folgen meiner Meinung nach sehr überschaubar. Die Meisten Folgen waren wirklich Spannend umgesetzt und man wollte wissen wie es weiter geht.

Auch das die Story innerhalb ihrer 24 Folgen weitestgehend abgeschlossen ist, fand ich super. Sie kann so auch sehr gut eigenständig da steht, ohne den Manga komplett zu adaptieren. Was heutzutage eigentlich selten ist, da die meisten angefangenen Serien irgendwo in der Mitte enden. Natürlich hat man sich mit diesem Ende aber noch alles offen gehalten, schließlich gilt es ja noch den Feind endgültig zu besiegen.

Der Diplomatische Ansatz hat mir hier auch sehr gut gefallen, fehlt dieses strategisch/diplomatische doch einfach viel zu sehr in anderen Serien. Ich kann diese Serie also mit gutem Gewissen weiter empfehlen. Schade eigentlich das während der Austrahlung so wenig Leute die Serie gesehen haben. Von mir gibt es hier 8 von 10 abgewendeten Invasionen.

    

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich nicht ganz so begeistert von dem Anime bin wie Fuma. Für mich ist es einfach das falsche Genre. Es geht viel um Taktik, um Krieg, um Verhandlungen, um Intrigen. Ich kann damit wenig anfangen und habe oft das Ballspiel der verschienen Nationen schlichtweg nicht verstanden oder erst viel zu spät. Dadurch gab es einige Folgen, die mich ratlos zurück geleassen haben. An und für sich war das Setting ja schon interessant, es war also nicht uninteressant wie ich anfangs vermutet habe.

Man hat auch mit der Zeit die Charaktere besser kenenn gelernt und gerade der Hautpcharakter ist mir doch ans Herz gewachsen. Da habe ich mich dann einfach immer auf den nächsten schlauen Schachzug von ihm gefreut oder der nächsten Konfrontation mit den Gegenspielern. Aber letzendlich war es für mich eher ein plattes zusehen als mitfiebern. Ich denke, wer gerne sowas wie Strategie-Spiele spielt, wird hier richtig sein. Wer aber mit sowas wirklich gar nichts anfangen kann, sollte es sich einfach mal anschauen, ob es nicht doch etwas für ihn ist.

Ich habe schon viele schlechte Anime in meinem Leben gesehen und dieser hier gehört definitiv nicht dazu. Auch, wenn ich mich nicht richtig mit der Handlung identifizieren konnte. Aber wer kann das bei Krieg schon von sich behaupten. Von mir gibt es für den Anime 7 von 10 Schachzügen für gute Unterhaltung.


Anime Fall Season 2017 Anime Fall Season 2017

Dies Irae // Episode 0 + 11 Folgen // Crunchyroll

1. Mai 1945 – es tobt der zweite Weltkrieg und eine Gruppe Nazi-Offiziere möchten ein Ritual durchführen. Die Opfer dabei sind die im Krieg gefallenen Leben. Das Ritual soll eine Gruppe von Übermenschen beschwören, die 13 Lanzen. Die Welt soll von dieser Gruppe vernichtet werden. Jahrzehnte später weiß niemand, ob das Ritual erfolgreich war oder nicht und die Geschichte ist zu einer Legende geworden. Wir befinden uns nun in Suwahara City, wo Ren Fujii aus dem Krankenhaus entlassen wird. Er hatte einen Kampf mit seinem Freund Shirou Yusa und musste sich davon erholen. Bei dem Versuch alles zu verarbeiten hat er immer wieder denselben Traum: eine Guillotine, Mörder, schwarz gekleidete Ritter und die Worte von Shirou: „Jeder der in dieser Stadt bleibt, wird irgendwann den Verstand verlieren.“

   

WAS ZUM FUCK GEHT DA AB??!?!?! Ich dachte ja eigentlich, dass das die schlimmste Serie der Season ist. Aber ich hab noch etwas schlimmeres gefunden. Dazu gleich mehr. Die halbe Serie über habe ich versucht an das Zitat von Kamina aus Gurren Lagann zu denken „Vergiss die Logik, glaub an das Unmögliche“, und doch hat es mir absolut nichts gebracht. Selbst als coole “Nazi´s erobern die Welt”-Story hat der Anime brutal versagt.

Wo wir beim nächsten Punkt wären. Brutalität. Ich glaube das war das beste an der Serie. Wenn irgendein Charakter der grad wieder genervt hat in einem Blutsee geendet hat. Was soll ich hierzu noch groß sagen…. Mindfuck wäre noch milde Ausgedrückt und eine Beleidigung des ganzen. Also des Begriffes Mindfuck.

Diese Serie war die 2. Schlimmste der Season und ist keinem jemals unter keinen Umständen zu empfehlen. Lest die VN, die gibt’s bei Steam und soll angeblich besser sein. 2 von 10 sinnlosen Blut-Bädern.

    

Ganz ehrlich… was haben wir uns dabei gedacht diesen Anime zu gucken… Achja, es sah ganz gut aus, Animationen und Zeichnungen wirkten gut und auch die Charaktere wirkten im ersten Moment ganz sympatisch. Ja sogar die Geschichte klang Anfangs gar nicht so schlecht.

Und dann kam die Ernüchterung. Es wurde Folge für Folge schlimmer! Guckt euch den Anime wirklich nur an, wenn ihr Trash sehen wollt und starke nerven hat. Mich hat der Anime ab einem gewissen Punkt einfach nur noch genervt. Da wir aber nunmal nichts abbrechen, haben wir uns da durchgebissen.

Nach so vielen Folgen hatten wir uns angesehen und gegenseitig Fragen müssen, ob der jeweils andere überhaupt was verstanden hat. Ich hatte sehr das Gefühl, dass das Studio nicht mal selbst wusste, in welche Richtung der Anime gehen soll! Mal war total viel Blut zu sehen, das andere mal wieder nur gequatsche.

Der Anime geht sogar weiter, jedoch abseits des japanischen TVs, weshalb dieser Anime mit 11 Folgen + Episode 0 noch nicht abgeschlossen ist. Insgesamt sollen es 17 Episoden werden und ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich keine einzige mehr ansehen kann. Ganz schlimmes Trauma hat der Anime bei mir hinterlassen von daher… lieber Finger weg. Auch von mir bekommt der Anime nur klägliche 2 von 10 sinnlosen Blutbädern.


Anime Fall Season 2017 Anime Fall Season 2017

Juni Taisen: Zodiac War //12 Folgen // Crunchyroll

Alle zwölf Jahre findet das Turnier der Zwölf statt. Jeder einzelne von ihnen tritt in den Kostümen und dem Namen eines der Tiekreiszeichen an. Sie verstehen sich alle auf unterschiedliche Techniken und Strategien, um alle Mitstreiter auszuschalten und als Sieger hervorzugehen. Alle Teilnehmer mussten zu Beginn ein Gift einnehmen, dass sich nach 12 Stunden in ihrem Körper freisetzt. Solange haben sie Zeit, ihre Kontrahenten umzubringen. Der Sieger bekommt dann das Gegengift und hat einen Wunsch frei, egal welchen.

   

Puh…. Nach der ersten Folge hatte ich unglaublich hohe Erwartungen an die Serie und habe mich richtig gefreut. Leider baute sich diese Freue dann doch sehr schnell ab. Ein Battle Royal ist doch immer was lustiges. Die Brutalität des ganzen wurde eigentlich schon mit der ersten Folge offensichtlich. Schade nur, das die unangenehme Zensur letztendlich so viel kaputt gemacht hat.

Ich frage mich ja immer noch, was die Zensur den eigentlich soll? Zu der Zeit zu der solche Serien wie Juni Taisen laufen, ist doch kein Japanisches Kind mehr wach. Davon mal abgesehen das in der Vorlage meist Manga(also nicht hier sondern bei anderen Werken), das ganze Blutig ist wie Sau. Aha… ob Kinder es zu unmenschlichen Urzeiten (nicht) sehen oder es beim durchblättern im Lokalen Buchladen sehen ist also ein Unterscheid.

Aber ich ärgere mich über etwas was nicht mit der Serie zu tun hat. Nachdem also Munter pro Folge 1 Starb war die Reihenfolge schon fast absehbar. Bis die Macher das wohl selbst bemerkt haben und umgedreht haben. Hätten sies einfach bei behalten… Aber irgendwann driftete das ganze auch noch in solch eine Belanglosigkeit ab, das es mir um die Serie Leid tut. Allerdings hat man zum Ende hin auch gesehen, das gezeichnete Charaktere immer mehr gegen CG-Modele ausgetauscht wurden.

Das hat der Serie nun auch nicht wirklich geholfen. Bei mir war die Serie aber ca. bei der Mitte, mit dem erbärmlichen Tod meines Favoriten vorbei… Der Schlimmste Tod in der ganzen Serie. Von diesen Logik-Lücken fange ich gar nicht erst an. Die Vorletzte Folge war wohl eine der besten der ganzen Serie. Schade eigentlich das die Letzte Folge dann wieder alles Kaputt machte.

Wer also auf Actionlastige Serien im Stil von Battle Royal steht, sollte hier definitiv ein Auge drauf werfen. Hier sei aber noch mal erwähnt, das nahezu jeglicher Splatter mit ominösem schwarzem Nebel verdeckt wurde. Von mir gibt es für dieses unglückliche Turnier 6 von 10 hingerichtete Tierkreiszeichen.

    

Ich habe mich sehr auf den Anime gefreut und hatte hohe Erwartungen. Zu Beginn sah es auch ganz danach aus, als würde der Anime diesen Erwartungen auch gerecht werden. Doch dann ging der Anime in eine Richtung, die ich unfassbar schade fand! Umso mehr der Anime in Richtung Ende ging, umso belangloser wurde er in meinen Augen.

Man hat hier der Story geschuldet 12 wichtige Charaktere, die alle eines der japanischen Tierkreiszeichen vertreten. Und natürlich hat man dann unter den Charaktere auch seine Favoriten. Es ist von Anfang an klar, dass einer nach dem anderen sterben wird. Immerhin geht es genau darum: wer als letzter noch steht bekommt einen Wunsch erfüllt.

Mein Problem damit war einfach, dass die Tode meiner Lieblingscharaktere total überraschend und unsinnig waren! Man sieht mehrere Folgen lang wie verdammt gut die Charaktere sind und im Enteffekt werden ise dann durch eine Unachtsamkeit sofort getötet. Wow, das ist traurig.

Ganz schlimm wurde es dann auch gegen Ende, als die Tode für mich schon gar keine Bedeutung mehr hatten und dann sogar die Animation des Animes schlechter wurde. Gegen Ende waren gefühlt nur noch alle Charaktere als CGI dargestellt, was mir einfach nicht gefallen hat. Keine Ahnung ob das ein Test des Studios war oder ob die Zeit zum Zeichnen gefehlt hat, jedoch war es für mich eher störend und ich war froh, als es dann endlich vorbei war. Actionsfans können hier gerne mal reinsehen, vielleicht seid ihr nicht so enttäuscht vom Verlauf des Animes wie wir. Aber von mir aus gibt es auch lediglich nur 6 von 10 hingerichteten Tierkreiszeichen.


Anime Fall Season 2017 Anime Fall Season 2017

Just Because // 12 Folgen // Anime on Demand

Da der Vater von Eita Izumi durch seine Arbeit ständig umziehen muss, fällt auch ihm das Schicksal des ständigen Transfer-Schülers zu. Nie ist er lange an einem Ort. Daher hat er es sich auch angewöhnt, keine allzu tiefen Freundschaften zu bilden. Das gilt nicht für seinen alten Freund Haruto. Mit dem er damals zusammen in der Junior-High war. Als Haruto umziehen musste, versprachen sie sich, für immer im Kontakt zu bleiben. Sie wollten sich jeden Tag schrieben um so die Freundschaft zu erhalten. Aber wie das leben so spielt, verliert man sich aus den Augen, wenn man sich nicht sieht.

Vier Jahre später, kehrt Eita wieder zurück und läuft Haruto ganz zufällig über den Weg. Wie früher spielen sie eine Partie Baseball. Haruto hat es sich in den Kopf gesetzt, einen letzten Homerun zu schaffen. Als letzte Club Aktivität und um eine Entscheidung zu treffen. Als die beiden sich an dem Tag voneinander trennen, verrät Haruto Eita noch das auch Natsume an diese Schule geht. Eine alte Klassenkameradin der beiden.

Da das dritte Semester des 3. Jahres bevorsteht beginnt eine Geschichte zwischen Zukunftsaussichten und dem Blick in vergangenen Tage.

   

Ich dachte eigentlich das Just Because etwas mehr Aufmerksamkeit generieren würde. Sollte doch gerade solch ein romantisch-dramatisches Setting jetzt in der kalten Jahreszeit den Geschmack vieler treffen. Doch ich glaube die Serie war im Endeffekt einfach zu unscheinbar und zu nichts sagend. Schade eigentlich, ich kann es nur noch mal sagen, das Setting war so herrlich frisch und unverbraucht.

Aber scheinbar reicht auch ein unverbrauchtes Setting nicht aus, um eine gute Story zu erzählen. Irgendwie war von Anfang an klar, wie die Paare ausgehen würden und wer von den 5 wohl leer ausgeht. Schade eigentlich das es keinen 3. Main gab. Damit hätte man eigentlich jemandem ein Happy End spendieren können. Dafür gab es reihen weise schöne Hintergründe und passend zur Jahreszeit Schnee und Neujahr.

Da ich vorab aber ohne große Erwartungen rein gegangen bin, schaffte es der Anime aber auch nicht mich zu enttäuschen. Es ist eine stabiles Liebesdrama ohne großartig nennenswerte Faktoren. Wer auf solch langsame Erzählstile steht, ist hier sicherlich gut bedient. Von mir gibt es an dieser Stelle 7 von 10 komplizierten Beziehungen.

    

Ich war auch ehrlich gesagt sehr verwundert, dass es so Leise um Just Because war. Habe kaum etwas dazu gelesen und kaum gemerkt, dass den jemand geguckt hat. Schade eigentlich. Trotzdem teile ich die Kritik von Fuma. Das Setting war wirklich eher was neues, aber die Umsetzung war so lala. Die Spannung war raus. Und es hat mich ab einem gewissen Punkt eher genervt, dass keine Pärchen zustande kamen. Ich wollte mich mehrfach von den Fernseher stellen und ihn anbrüllen “redet endlich miteinander!”

Hätten die Charaktere hier mehr miteinander gesprochen, wäre alles anders gewesen. Daher bin ich dann doch etwas enttäuschter als Fuma von dieser Liebesgeschichte. Ich sehe es ganz gerne, wenn Paar zusammen kommen und hier war es eher ein aneinander vorbeigehen, trotz beidseitiger Liebe. Schade, schade. Aber dennoch ein toller Anime mit tollen Charakteren! Bekommt von mir 6 von 10 jugendlichen Gefühlen.


Anime Fall Season 2017 Anime Fall Season 2017

Kino’s Journey // 12 Folgen // Crunchyroll

Zusammen mit dem sprechenden Motorrad Hermes, befindet sich Kino auf reisen durch aller Herren Länder. Dabei treffen sie die unterschiedlichsten Menschen und schnappen so auch allerhand kuriose Geschichten auf. Da die beiden viel von der Welt sehen wollen, haben sie nur eine feste Regel: Sie verbleiben an keinem Ort länger als 3 Tage.

Selbstverständlich werden sie in vielen Ländern mit offenen Armen begrüßt. Es gibt aber auch solche, in denen sie weniger gerne gesehen sind. Häufig wird Kino auch vor große Entscheidungen gestellt deren Lösung mehr als einen flüchtigen Gedanken bedarf.

Doch egal wie schwer der Weg und wie weit die Reise, unermüdlich setzten die beiden ihren Weg fort.

   

Puh… was soll ich sagen?

Ich glaube ich habe mich auf keine Serie diese Season so sehr gefreut wie auf Kino´s Journey. Als großer Fan der alten Serie wie ihr auch in meiner Review dazu nachlesen könnt. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass genau das letztendlich auch zu meinem Verhängnis geworden ist. Meine Erwartungen an die Serie wurde letztendlich doch schwer enttäuscht.

Da es sich ja nicht um eine direkte Fortsetzung sondern eine Neu-Adaption der Vorlage handelt, hätte ich hier den Braten ja schon riechen können. Doch die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Anhand der Adaption bleiben eigentlich nur 2 Möglichkeiten offen:

  1. Die alte Serie hat auf Kosten der Kontinuität eine klare Linie gesetzt und Kino dahin gehend agieren lassen. Kino hat sich immer an 2 Regeln gehalten. Nie länger als 3 Tage in einem Land bleiben und sich nicht Einmischen.
  2. Die neue Serie hat sich lediglich die Thematik der „Länder“ von der Vorlage geliehen und ein „modernes, cooles“ Ding draus gemacht. Sodass Kino fast in der Hälfte der Folge nicht mal eine Rolle spielte.

Ich tendiere hier ja eher zur 2. Option. Ich hätte ja auch nicht dagegen gehabt, wenn es eben nicht Kino sondern eine Sammlung von Geschichten div. Reisender gewesen wäre. Aber eine Serie bei der der Hauptcharakter zum Nebencharakter wird… ist irgendwie daneben. Mal davon abgesehen, dass sie sich an die einfachsten Regeln nicht hält.

Zusammengefasst war Kino wohl meine größte Enttäuschung diese Season. Nicht mal weil die Serie unbedingt schlecht war. Aber man kann sie höchstens als halbherzige Adaption ansehen. Ich empfehle die alte Serie zu gucken. Von mir gibt es für die Serie 6 von 10 Geschichten unterschiedlichster Länder.

    

Ich muss Fuma da zustimmen. Man hat gemerkt, dass sich bei diesem Neustart der Vorlage viel Mühe gegeben wurde, keine Frage. Aber für mich war es kein Kino’s Journey. Den Namen hat es einfach nicht verdient. Es wurden tolle Geschichten erzählt. Aber keine meiner Lieblingsgeschichten, wo ich mich so im Reboot gefreut hatte wurde neu umgesetzt. Fand ich persönlich sehr schade.

Die neuen Geschichten die erzählt wurden waren allesamt gut. Es ist nur leider sehr schade, wenn 1. Kino kaum in ihnen auftaucht und 2. selbst wenn sie auftaucht war es zu keinem Zeitpunkt meine Kino. Die Kino, in die ich mich durch den alten Anime verliebt habe. Die hat mir in diesem Anime nämlich sehr gefehlt. Was nützt es, wenn der Anime einen neuen tollen Zeichenstil bekommt, dafür aber nicht das gezeigt wird, was ich sehen wollte.

Wer Spaß an dieser Kino hatte, wird die alte Kino lieben, da bin ich mir sehr sicher. Vor allem war die alte Serie in meinen Augen noch um einiges Tiefgründiger. Von daher tut es mir echt Leid, aber der Anime bekommt von mir ebenfalls nur 6 von 10 Reisenden.


Love is Like a Cocktail

Kurzanime // Love is like a Cocktail // 13 Folgen á 3 Minuten // Crunchyroll

Chisato Mizusawa wirkt auf die meisten wie eine ruhige, doch fähige Managerin – doch sie hat ein Geheimnis, welches nur ihr Ehemann Sora kennt: Sie liebt leckere Drinks und wird enorm niedlich, wenn sie einen im Tee hat! Welche Freude wird ihr Soras Cocktail heute spendieren? Erlebt es selbst in dieser hochprozentigen Komödie über Japans liebestrunkenstes Pärchen. (Quelle: Crunchyroll)

   

Eigentlich ein ganz süßer Kurz-Anime, wäre da nicht die krasse Verherrlichung von Alkohol. Es geht um eine Büroangestellte Chie die Abends immer nachhause kommt und von ihrem lieben Mann dann Alkohol serviert bekommt. Erst dann kann sie sich entspannen und wird zum anhänglichen Kätzchen.

Das das ganze bei ihr auch als Plazebo funktioniert lasse ich unkommentiert. Dafür wäre wohl lobenswert zu erwähnen, das wir auch gesehen haben wie die beiden sich überhaupt kennen gelernt haben und man so eine kleine Origin mit eingebaut hat. Nichts desto trotz bin ich eigentlich ganz froh das die Serie vorbei ist.

Wer also mal Lust, Zeit und Langeweile hat und vielleicht das ein oder andere neue Rezept für nen Cocktail brauch kann ja gerne mal einschalten. Eine wirkliche Bereicherung ist der Anime aber keineswegs. 6 von 10 Neuen Cocktail Rezepten.

    

Ich weiß gar nicht mehr, wie wir zu dem Anime kamen. Ich glaube, das war wirklich nur “Oh, guck mal, ein Kurzanime diese Season” und dann haben wir ihn Woche für Woche angesehen. Ich habe mich auch nie auf die neue Folge gefreut, weil man nach ein paar Folgen direkt auch wusste, wie die nächste aussah. Es war wirklich nur eine Wiederholung des immergleichen Konzepts.

Ein junges Ehepaar, sie Managerin, er Barkeeper. Und er macht ihr immer wieder Drinks, damit sie sich entspannen kann, weil sie auf der Arbeit so verklemmt ist. Und so ist der Anime auch aufgebaut. Chisato kommt nach Hause, ist gestresst, Sora macht ihr einen Drink. Immer mit dabei ist die kleine sprechende Zitrone, ein Maskottchen, dass die Protagonistin sehr mag. Chisato wird betrunken von dem Drink (oftmals auch nach nur einem kurzen nippen), öffnet ihren strengen Pferdeschwanz und lässt sich gehen.

Das richtig coole sind wohl wirklich die detaillierten Rezepte für die Cocktails die in diesen Folgen vorkommen. Aber es ist definitiv eine verherrlichung von Alkohol, die ich in dieser Form eigentlich nicht großartig unterstütze. Es wird aber dennoch von uns noch einen ausführlicheren Beitrag zu diesem Kurzanime geben. Vorerst muss diese grobe Meinung von uns aber ausreichen für den ersten Eindruck und der Anime bekommt von mir 6 von 10 Zitronen.


Onyankopon

Kurzanime // Onyankopon // 12 Folgen á 3 Minuten // Crunchyroll

Der große Onyankopon ist allmächtig und hilft den Menschen auf der Erde, ihre großen und kleinen Probleme zu lösen! Ob das immer im Sinne der Menschen ist, steht auf einem anderen Blatt Papier. (Quelle: Crunchyroll)

   

Der Teufel will die Seelen der Zuschauer fressen und versteckt sich im Gewand einer Katze. WTF?!!!!! Diese Serie kommt direkt aus der Hölle und gehört zu den schlimmsten Sachen die ich bisher gesehen habe. Was zu beginn noch als spaßige Neckerei zwischen mir und Mia begann wurde zum holzweghaften Albtraum.

Ständig tanzen diese CG Mädels aus unerfindlichen gründen… mittig geht es auch mal darum das eins der Mädels aufs Klo muss und dann muss man erst mal singen und tanzen…. und dieser Otter … Ich sags euch seine Dance-Moves sind das schlimmste. Ich dachte Dies Irae wäre schlimm … aber das hier…. schrecklich!!

Lasst euch nicht vom süßen Kätzschen täuschen. Es will nur eure Seele und eure Unschuld!! Finger Weg 1 von 10 Seelenraubenden Tänzen.

    

Man merkt an Fumas Meinung zu diesem Anime, dass er ihn wirklich sehr getroffen hat. Auf diese “WTF war das”-Art. Zu viel möchte ich aber auch gar nicht verraten, weil ich in einem extra Beitrag nochmal darauf eingehen möchte, wie sehr mich dieser Anime hier verstört hat. Die Neckerei von der Fuma spricht war übrigens, dass ich gesagt hatte, dass ich den Kurzanime nicht gucken will, weil er mir zu seltsam erschien. Um mich dann zu ärgern machte Fuma Folge 1 an. Eine Woche später machte ich dann Folge 2 an um ihn zu ärgern, weil er von Folge 1 schon sehr verstört war.

Wir haben diesen Anime dann tatsächlich Woche um Woche geguckt und ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich das eher noch konnte, als alle an einem Stück zu gucken. Das Setting ist wirklich äußerst seltsam und irgendwann hat mich nur noch die Frage beschäftigt, ob der Kurzanime noch gut wird. Nein, wurde er nicht. Im Gegenteil, es wurde immer schlimmer. Ich hatte sogar ein bisschen Sorge, weil bis zur zwölften Folge bei My Anime List noch ein Fragezeichen drin stand, wie viele Folgen der Anime haben wird. Diese Erleichterung als dann klar war, dass es wirklich nur 12 Folgen sind.

Da ich nicht ganz so verstört davon bin wie Fuma bekommt der Anime von mir 2 von 10 Kätzchen.


Sonstiges


A Sister´s All You Need // 12 Folgen // Crunchyroll

Fuma: Ich hätte die Serie ja durchaus gerne angesehen. Mia hat sich dann aber doch entscheidend dagegen gewehrt. Ein wenig wie Eromanga Sensei nur etwas ansprechender … naja zumindest für mich.

Mia: Ne, sorry, die erste Folge war mir etwas zu platt und auch zu anstößig. Angucken werden wir den Anime wohl schon früher oder später aber sowas im Simulcast mit einer Folge pro Woche, da hatte ich keine Lust drauf.


Evil or Live // 12 Folgen // Crunchyroll

Fuma: Die Serie war soooo grausam das wir sie innerhalb der ersten Episode beendet und abgebrochen haben. Mehr gibt es wohl nicht dazu zu sagen

Mia: Ich ärgere mich sehr. Die Story klang so gut, hatte mich auf Folge 1 so gefreut. Im enteffekt haben wir während der ersten Folge dann gleichzeitig an einer Stelle vorgeschlagen, hier abzubrechen. Was unerträglich der Anime. Überhaupt nicht mein Stil.


Infini-T Force // 12 Folgen // Wakanim

Fuma: Hier haben wir uns bisher nur die 1. Folge angesehen, werden das ganze aber noch Fortsetzen. Lustige Actionserie die ein Crossover von 4 anderen Superhelden ist. Quasi ein Avengers oder Justice League der Animewelt.

Mia: Kann Fuma da nur zustimmen, der Anime hat mit seiner ersten Folge definitiv überzeugt. Möchte ihn auf jeden Fall zu Ende sehen. Der Stil gefällt mir richtig gut! Man fühlt sich beim ansehen, als ob man gerade ein Spiel spielt und lange Cutscenes dazwischen hat. Mag ich!


King´s Game // 12 Folgen // Wakanim

Fuma: Herrlicher B-Movie (oder doch eher D-Movie?) Trash. Wir haben bisher 3 Folgen gesehen und werden die Serie irgendwann noch zu Ende bringen. Die Story finde ich eher Meh aber der Splatter ist gut.

Mia: Ich habe mich so sehr auf diesen Anime gefreut… Der Ousama Game Manga ist unfassbar gut in meinen Augen. Habe aber auch nur die erste Reihe des Mangas gelesen und hier geht es um zwei Reihen die miteinander in Verbindung gebracht wurden. Die Umsetzung ist in meinen Augen sehr schlecht und trashig gemacht. Werden uns aber wohl dennoch durchbeißen, das Splatter ist ganz witzig.


Konohana Kitan // 12 Folgen // Crunchyroll

Fuma: Echt Süße Serie, aber ich war entscheidend dagegen sie im Simulcast zu gucken. Dafür war sie mir doch eine Nummer zuuu süß. Werden wir also irgendwann mal wieder aufnehmen.

Mia: Ich ärgere mich ja doch. Als letztes bei mir stand dieser Anime gegen Dies Irae zur Auswahl. Und Fuma wollte diesen hier eben nicht gucken, weil zu süß. Für mich wäre der Anime wohl genau das Richtige, wenn ich nach dr ersten Folge gehe. Und ganz ehrlich, schlimmer als Dies Irae hätte es wohl auch für Fuma nicht sein können. Aber naja, hinterher ist man immer schlauer. Jetzt kann ich mich wenigstens auf diesen Anime hier freuen.


Sengoku Night Blood // 12 Folgen // Crunchyroll

Fuma: Auch hier war nach der ersten Episode Schluß. Twilight im Sengoku Zeitalter … wer´s brauch. Dabei dann noch solch eine hässliche Farbgebung…

Mia: Überhaupt nicht mein Stil. Farbgebung nicht gut, Story nicht gut, Charaktere uninteressant. Gab mir keinen Grund, den Anime weiter schauen zu wollen. So langsam reichts dann auch mit den Sengoku Animes. Wird bestimmt irgendwann mal ganz geguckt aber davor ist noch ne lange Liste abzuarbeiten.


UQ Holder // 12 Folgen // Wakanim

Fuma: Ich Liebe Ken Akamatsu. Mein Lieblingsmangaka EVER!!! Der Kerl ist einfach ein Genie was gute Storys angeht. Somit komme ich hieran gar nicht vorbei. Den Manga hatte ich damals direkt bei Veröffentlichung in Japan online nur angefangen und nach 3 Folgen kann ich immerhin sagen, das mir die Serie Super gefällt und schon bald ein Beitrag hierzu kommt!!

Mia: Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und behaupte, dass Fuma der größte Ken Akamatsu Fan ist, den es gibt. Aber auch ich mag seinen Stil unfassbar gerne. Magister Negi Magi ist zwar bei mir noch eine große Wissenslücke, der Anime hier macht aber dennoch Spaß. Wird definitiv in Kürze zu Ende geschaut.


    

Zusammengefasst, war das wohl die schwächste Season seit langem. Keine wirklichen Perlen (abgesehen von Altair, das ja rein theoretisch noch zur letzten Season gehört). Ich würde ja auch gerne sagen, das es dafür keine Fehltritte gab, aber das wäre falsch. Klar es gab außer Dies Irae (und Onyankopon) keine Serie die ich als wirklich Schlecht empfinden würde… aber auch die Tatsache, so schwer von Kino und Juni Taisen enttäuscht worden zu sein, wiegt hier unangenehm mit. Vielleicht werde ich mit UQ Holder letztendlich wenigstens einen Sonnenschein bekommen. Dafür bin ich guter Dinge was die Winter Season angeht ;)

    

Auch für mich war dies eine eher schlechte und schwache Season. Es gab keinen wirklichen Anime, wo ich mich auf die nächste Folge gefreut habe, außer bei Boruto und Black Clover. Da auch einige Enttäuschungen dabei waren wiegt das eben tatsächlich unangenehm mit. Vielleicht haben wir uns aber eben auch nur die falschen Sachen rausgesucht. Meine Erwartungen für die Winter Season sind wesentlich höher und ich erhoffe mir weniger Enttäuschung.

Unterstütze uns durch das Teilen dieses Beitrags.
Loading Likes...

5 Antworten

  1. speckolga sagt:

    Ich finde es sooo extrem krass, wie ein paar Animes die Meinung zu einer Season soo extem ändern können :D
    Wie man vielleicht schon vermuten kann: Ich fand die Season deutlich besser als ihr. Bzw.: Für mich war es sogar die beste Season im Jahr 2017!
    Ich habe aber auch eine komplett andere Agenda als ihr gehabt.
    Zuerst mal zu den Gemeinsamkeiten: Juni Taisen habe ich ebenfalls verfolgt und war genauso wie ihr am Ende einfach enttäuscht. Mir hat der Anime bis ungefähr zur Hälfte gefallen. Dann kamen wirklich unterirdische Animationen, das ging gar nicht und auch die “Story” wurde zusehens schlechter und uninteressanter. Da kann ich eure Meinung komplett teilen.
    Mit Just Because bin ich noch nicht ganz fertig, der Anime wurde für mich aber immer besser. Am Anfang fand ich ihn noch recht belanglos und ich mochte den Hauptcharakter gar nicht, später ging das dann. Ich glaube, ich habe einfach schon zu viele solcher Animes gesehen. Ich finde ihn also eher ganz nett.
    Dann zu Kino’s Journey: Ihr wart ja leider beide recht enttäuscht, was ich sehr schade finde. Ich habe den Vergleich zum ersten Anime nicht, daher kann ich eure Meinung nicht teilen. Für mich war es ein sehr interessanter und philosophischer Anime, der mir das Ein oder Andere Mal das Einschlafen erleichtert hat, mit seiner ruhigen Art.
    Und dann hören unsere Gemeinsamkeiten auch schon auf xDD Nun kommen wir zu den Sachen, die ich noch geschaut habe und die gleichzeitig auch meine Highlights ausmachen:
    Food Wars! Ich liebe Food Wars einfach und in dieser Season ging es mal so richtig los. Ich bin noch nicht ganz fertig, weil ich momentan nicht richtig essen darf, was bei Food Wars doof ist, aber ich liebe es einfach :)
    Black Clover! Ich war ja echt gespannt auf den Anime und bis Folge 4 dachte ich: Den Scheiß muss ich abbrechen, wenn der Typ noch einmal losbrüllt xD Aber irgendwie hat der Anime es trotzdem geschafft, mich bei der Stange zu halten, ich mag die Nebencharaktere sehr, auch wenn Asta (wie bei Naruto, Naruto), mein Feind ist :D
    Inuyashiki! Dieser Anime hat mich weggeblasen! Ich bin eigl kein Freund von CGI in Animes, aber hier fand ich es an den richtigen Stellen eingesetzt. Der Anime hat mich ja nun auch dazu gebracht, mit dem Manga anzufangen.
    MMO Junkie! Ist ja ein offenes Geheimnis, dass ich mich in den Anime verliebt habe. Es war DIE Überraschung der Season und ich konnte jede Folge kaum erwarten! Eine absolute Perle und einer der Gründe, warum die Season die beste 2017 für mich war.
    Boruto schaue ich ja auch immer noch weiter, auch wenn ich das in dieser Season sehr schwach fand, bis auf ein paar Folgen.

    Und das absolute Highlight: The Ancient Magus’ Bride! Holy Shit, bläst mich dieser Anime mit jeder Folge weg. NIcht mit Action, nicht mit Dramatik, sondern mit seiner ruhigen Art und Weise, eine tolle Geschichte zu erzählen, unglaublich toller Musik & Charakteren! Ich hatte den Manga ja aufgrund des Preises und des Zeichenstils abgebrochen… Ich hab ihn nach einer Folge Anime wieder angefangen!

    Sorry, dass der Text so lang geworden ist, aber ich musste einfach meine Meinung sagen. Ich respektiere eure Meinung sehr und wenn ich die ANimes geschaut hätte, die ihr geschaut habt, wäre ich zu dem gleichen Fazit gekommen. Darum bin ich umso glücklicher, dass ich die “richtige” Auswahl getroffen habe :)
    Ich hoffe, die nächste Season gefällt euch besser! :)

    • Fuma sagt:

      Also zuerst mal, kann ein Text gar nicht zu lang sein ;) Freut mich ja das du dir so viel Zeit nimmst!! Naja Boruto, Black Clover und Magus Bride schauen wir ja auch und obwohl ich Boruto und Magus Bride Gut finde, sind es keine Highlights. Food Wars steht auch noch an…. aber die Zeit….
      MMO war nach der ersten Folge für mich schon vorbei. Aber es ist doch gut, das sich Geschmäcker unterscheiden. Wäre eine Traurige Welt wenn nicht.

      • speckolga sagt:

        Da hast du absolut recht! Bin gespannt, was ihr in der nächsten Season schaut und wie euer Urteil da ausfällt! Meins wird dann bestimmt schlechter ausfallen als bei euch, weil ich durch die Herbstseason zu gehyped bin :D

    • Vielen lieben Dank für den ausführlichen Kommentar *__*

      Juni Taisen
      Uff, da bin ich froh, dass du da unserer Meinung bist :D Dachte schon ich geh mit dem Anime etwas zu hart ins Gericht, weil er halt echt gut angefangen hatte… Aber wie du schon sagst haben Story und Animationen so hart abgenommen von Folge zu Folge :’D So schade!!

      Just Because
      Da muss ich dir Recht geben, am Anfang empfand ich ihn auch recht schwach, wurde dann aber immer besser ^__^

      Kino’s Journey
      Also wenn du den Anime schon philosophisch fandest, dann MUSS ich dir den alten Anime SO ans Herz legen! Der ist nochmal ne ganze Ecke philosophischer! Und das hatte mir richtig gut gefallen. Hier war das gar nicht so richtig der Fall wenn man den Vergleich hat, das fand ich super schade q_q und wie bereits geschrieben grad die in meinen Augen Besten Folgen hast du jetzt gar nicht gesehen q_q der alte Anime wird dir zu 100% sehr gut gefallen :D

      Food Wars
      Food Wars sind wir leider noch bei Staffel 1… nur Folge 1 gesehen xDD Der Manga ist soo viel besser, dass es mir voll schwer fällt, den Anime zu gucken :’D

      Jaja, du Nuss xD Wir schreiben jede Woche über Black Clover, Boruto und The Ancient Magus’ Bride xDD Natürlich haben wir das hier nicht mit aufgenommen. Ist ja ein Fazit von den abgeschlossenen Sachen wie ich schon in der Einleitung geschrieben habe ;) Die drei genannten schreiben wir selbstverständlich auch weiterhin noch jede Woche! :D

      Black Clover
      Freut mich, wenn ich mithelfen konnte, dich dazu zu animieren, Black Clover weiter zu gucken :D Weiß noch, bei Folge 4 hattest du geschrieben du magst aufhören und ich direkt so neeein jetzt wirds doch erst interessant xDD Bin froh, dass du dran geblieben bist trotz der für dich leicht störenden Charakteren ;)

      Inuyashiki
      Den Manga mag ich hier auf jeden Fall anfangen, bin grad dabei die Bände nach und nach zusammen zu suchen :D Der Anime hat mich jetzt so gar nicht gereizt aber da ich schon viel gutes gehört habe, kommt der bestimmt auch irgendwann dran ^^ aber eher vorher den Manga lesen XD

      MMO Junkie
      Hast du meine Review zu dem Anime gesehen? :D Trotz meiner Kritik die ich habe finde ich ihn ganz gut, die Liebesgeschichte war so schööön *__*

      Boruto
      Ich wusste echt teilweise nicht was ich zu den Folgen dieser Season schreiben sollte O_O Zu jeder Folge was zu schreiben fällt mir eigentlich nicht so schwer aber bei Boruto war es manchmal wirklich ein Problem xD War halt auch viel Slice of Life und verhältnismäßig wenig Action dabei… hoffe das ändert sich wieder :D

      The Ancient Magus’ Bride
      Da kann ich deine Begeisterung so verstehen *__* diese ruhige Art passt einfach perfekt dazu :D und die Optik… geil!! :D

      Freut mich, dass du eine sehr gute Mischung für dich in dieser Seasone erwischt hast *__* Von der Auswahl her erwarte ich allerdings in der Winter Season mehr ;)

      • speckolga sagt:

        Haha, ich habe schon mitbekommen, dass ihr die Sachen auch schaut :D Aber wie gesagt, gerade die Sachen, die ihr weggelassen habt, haben für mich die Season so toll gemacht :D Das meinte ich eher :) Aber klar, sieht jeder anders, für mich zB sind jetzt auf den ersten Blick in der nächsten Season kaum Highlights dabei. Aber das kann sich natürlich auch noch ändern ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere