Anime Winter Season 2017/2018 #2 von Fuma

Anime Winter Season 2017/2018

Auch in der Anime Winter Season 2017/2018 werden wir euch wieder in unserem wöchentlichen Format unsere Worte und Eindrücke zu einigen der aktuell in Japan laufenden Anime schreiben. Wir hoffen, dass ihr daran auch so viel Spaß haben werdet wie wir und würden uns freuen, wenn ihr euch über den ein oder anderen Anime mit uns in den Kommentaren unterhalten wollt.

Wir wünschen euch viel Spaß beim lesen und kommentieren!

Euer


A Place Further Than The Universe A Place Further Than The Universe

A Place Further Than the Universe // Folge 2 von 13 // Erscheint bei Crunchyroll // Simulcast immer dienstags 2:30pm CET

Auch die zweite Folge war absolut grandios. Die Charaktere wachsen mir immer mehr ans Herz. Vor allem Hinata habe ich diese Folge sehr lieb gewonnen. Nun sind sie ja immerhin schon mal zu 3. und Nr. 4 haben wir auch bereits zu Gesicht bekommen. Hinata´s Backstory fand ich ja total knuffig. Ich meine klar, warum soll ich in die Schule gehen, wenn ich ja eh herausragende Noten habe? Da kann ich auch arbeiten gehen. Allerdings frage ich mich dann ja doch, ob denn der Manager dort seine Sorgfaltspflicht nicht etwas mit den Füßen tritt. Sollte er sich nicht eigentlich dafür einsetzen das seine Minderjährige beschäftigte in die Schule geht?

Vor allem, wenn sie doch tatsächlich so gut ist, kann man in Japan keine Klassen überspringen? Dann könnte sie doch gleich an die Uni gehen oder? Warum wartet sie da tatsächlich die 2 Jahre ab und geht arbeiten? Aber egal. Es war aber auch Süß mit an zu sehen, wie sich Mari´s Freundin Gedanken um sie macht und sie von der Expedition abbringen will. Das die Expedition unter keinem allzu hellen Stern sieht, sollte man ja eigentlich fast schon sehen, wenn man bedenkt das sie das ganze als Civil-Expedition verkaufen.

Ob so was wohl groß promoted wird? Naja wohl nicht. Dafür bot die Folge mit ihrer Verfolgungsjagd auch noch einen grandiosen Höhepunkt der mich durchgängig zum grinsen gebracht hat. Vor allem, wenn mir jemand wie der Teufel hinterher rennt, gebe ich doch nur noch mehr Gas oder? Vor allem wenn derjenige so einen ernsten Blick drauf hat wie Yumiko. Es war aber dennoch klar, das die drei letztendlich ineinander laufen. Lustig war es trotzdem. Ich mag den Anime einfach und vor allem seine luftig lockere Atmosphäre.


Boruto Boruto

Boruto // Folge 40 von ? // Erscheint bei Crunchyroll // Simulcast immer mittwochs 11:25am CEST

Auch wenn ich bereits letzte Woche Boruto übernommen hatte, war die Folge eher aus der Not heraus bei mir. Nun habe ich also wieder offiziell den Paddel in der Hand und werde es so schnell nicht mehr los geben. Denn wie gewohnt, unterhält mich auch Boruto Woche um Woche. Diese Woche hatten wir eine relativ Nostalgische Folge. Die erste Mission vom neuen Team 7. Wer die Serie bisher verfolgt hat, wird die sich wiederholenden Abläufe zur alten Serie durchaus wiedererkennen. Ob es jetzt Boruto als Klassenclown ist, Kakashi´s Team Bildungstraining  oder aber der Kuss zwischen Uzumaki und Uchiha. Und ja, ich formuliere es mit Absicht so.

Somit wird es an sich keinen überraschen, das auch die erste Mission relativ ähnlich zur Vorgängerserie abläuft. Boruto(/Naruto) strotzt voller Selbstüberschätzung und will natürlich direkt eine Mission der Stufe A oder S. Wer hätte es gedacht und selbst verständlich geht das nicht. Wegen Gefahr und Unerfahrenheit und so. Aber es gibt ja einen Weg das ganze zu umgehen. Gib dem Team ne einfache Mission, die sich letztendlich als sehr viel schwerer herausstellt. Wer hat das schon mal gehört? Ich sag da nur Zabusa. Aber das soll kein Meckern per se sein. Schließlich geht es einfach nicht, das man den Neulingen gleich solch schwere Missionen gibt. Das steht außer Frage.

Selbst wenn, wie es jetzt Tradition ist, die erste Mission vom Hokage ausgegeben wird. Ich meine Naruto sollte es ja eigentlich durchaus besser wissen. War er doch damals keines falls anders. Natürlich kann er da keine Rücksicht auf seinen Sohn nehmen, wäre es doch unfair den anderen Gegenüber. Aber bisher sieht es ja immerhin nicht nach Zabusa Niveau aus. Schade eigentlich einen zweiten Haku hätte ih gerne gesehen, vor allem wenn dieses vielleicht dieses mal nicht sterben würde und sich stattdessen Konoha anschließt.


Laid-Back Camp (Yuru Camp) // Folge 1 und 2 von 12 // Erscheint bei Crunchyroll // Simulcast immer donnerstags 4:30pm CET

Wer kennt es nicht? Das gute alte Camping. Optimal wenn wenn die Urlaubskasse gerade mal wieder ausgeblutet ist, man aber nicht bereit ist auf den Urlaub zu verzichten. Noch dazu kann es mit den richtigen Leuten so auch zum lustigsten Urlaub seit Jahren werden. Aber auch für Naturliebhaber ist es genau das richtige, es gibt schließlich keinen besseren Weg selbige zu erleben. Es ist aber auch kein einfacher Urlaub. So ist es quasi unabdingbar, dass man einige Abstriche beim Komfort hin nehmen muss.

Die kleine Rin stört das aber so gar nicht. Sie liebt die Natur und genießt es auch in der Nebensaison mit einem spannenden Buch und einem schönen Ausblick zu Campen. Am liebsten zeltet sie auf Plätzen die einen schönen Blick auf den Mt. Fuji bieten. Da sie aber nicht so gesellig ist, genießt sie es alleine zu zelten. Obwohl hin und wieder dennoch der Wunsch durchsickert wie es wohl wäre mit Freunden zu zelten.

Dieser Wunsch wird ihr auch zum Teil erfüllt, als sie zufällig auf Nadeshiko trifft. Da sich das neu hergezogene Mädchen etwas verirrt hat, bietet Rin ihr eine Portion Cup Noodle an und lässt sie am Feuer aufwärmen. Nachdem sie ihr auch noch das Handy geliehen hat, Nadeshiko ihre Schwester anrufen kann, gehen die beiden wieder getrennte Wege. Bevor sie sich verabschieden gibt Nadeshiko ihr noch ihre Handynummer. Mit dem Gedanken spielend das es ja doch lustig war zusammen zu campen nimmt Rin sich vor, sie irgend wann mal ein zu laden.

Doch schon bald wird sie feststellen das Nadeshiko auf ihre Schule geht und ihr einsames Camper Leben wird sich mit vielen neuen Gefährten füllen….

Episode 1

Die Folge fängt schon direkt richtig knuffig mit Rin an. Dem kleinen Mädchen mit dem Dutt der ihr irgendwie nicht so recht steht. Meine persönliche Meinung. Wodurch der Anime gerade bei mir von Beginn an dick punktet, ist vor allem die Optik. Alles sieht so unglaublich schön aus. Auch wenn ich schon lange kein großer Camper mehr bin, bekomme ich richtig Lust drauf. Allein der Anblick des See´s gepaart mit dem Mt. Fuji im Hintergrund war sooo schön!!

Natürlich ist die schöne Optik auch mit einladendem Sound unterlegt, der mich hin und wieder an die Atelier Reihe erinnert hat. Da diese Reihe zu meinen absoluten Favoriten gehört, bekommt der Anime gerade da noch ein paar extra Punkte von mir. Aber auch die lehrreichen Elemente finde ich super. Ich mag solche Anime die gleichzeitig noch einen kleinen Lehrauftrag mit erfüllen, denn bekanntlich lernt man ja nie aus und je mehr Wissen verbreitet wird, desto besser. So kann ich irgendwann auch mal mit Mia Zelten gehen und sie hat wenigstens ne grobe Ahnung!

Rin ist jedenfalls ein echter Profi. Wie selbstverständlich sie die Tannenzapfen und das Holz sammelt, macht einfach Spaß. Allerdings habe ich noch nicht so recht verstanden, was der runnig Gag mit den sprechenden Zapfen bedeuten soll…. aber wer weiß. Vielleicht einfach ein kleiner Witz aus der Vorlage der übernommen wurde. Das Nadeshiko sich nicht den Tod geholt hat, ist eigentlich schon fast bemerkenswert. Ich sehe schon, da ist jemand aus hartem Camper-Holz geschnitzt.

Episode 2

Wer hätte es gedacht, Nadeshiko geht selbst verständlich auf Rin´s Schule. Das kommt jetzt so unerwartet. Was ich aber von dem Klub für Naturausflüge halten soll, weiß ich noch nicht so recht…. seltsamer Club. Aber selbstverständlich passt er treffend zum Campen. Das sich die beiden Mitglieder Aoi und Chiaki über den kleinen Raum ärgern kann ich irgendwie nur bedingt nachvollziehen. Schließlich sagen sie es ja selbst, die Hauptaktivität des Clubs finden draußen statt. Also warum ein allzu großer Clubraum?

Ich meine okay… der Raum ist schon ungünstig geschnitten und derjenige der auf die Idee kam, so was überhaupt als Clubraum aus zu weisen, gehört eigentlich geboxt, aber besser als nichts ist es alle mal. Das es nur noch eine Frage der Zeit ist bis Rin und ihre Freundin Ena dem Club beitreten dürfte ja wohl klar sein. Ich freue mich aber schon jetzt auf gemeinsame Ausflüge der fünf mit Atemberaubender Optik und schöner Musik.

Die Charaktere harmonieren eigentlich auch ganz gut miteinander soweit wir das bisher gesehen haben. Rin und Ena´s Sticheleien sind einfach nur süß an zu sehen. Gerade hier in der Folge durften wir das ja herrlich mit ansehen. Aber auch ihre Harmonie zur Grundverschiedenen Nadeshiko funktioniert erstklassig. Die lustigste Szene der Folge dürfte aber immer noch Nadeshiko´s Sprung in die Glasscheibe gewesen sein. Ach ja…. Depp!! Ich bin mal gespannt wie ihr erstes gemeinsames Campen wohl so laufen wird!


Violet Evergarden // Folge 1 von 14 // Erscheint bei Netflix

Auf dem Kontinent tobt Krieg zwischen dem Norden und dem Süden. Die Elitesoldatin Violet ist seit ihrer Kindheit beim Militär und musste bereits viel mit ansehen. Erst ihr treffen mit Major Gilbert Bougainvillea gab ihr einen Lichtblick. Während des Krieges verbrachten sie so viel Zeit zusammen, dass Violet sogar den Spitznamen “Gilbert´s Hund” erhielt. Doch wie es der Lauf des Krieges ist, sterben Menschen und es erweichte Gilbert. Violet die zu diesem Zeitpunkt beide Arme verloren hatte erinnerte sich nur schwach an Gilberts letzte Worte auf dem Schlachtfeld.

Einige Zeit später ist der Krieg beendet und  Violet erwacht in einem Lazarett. Schnell bemerkt sie, dass sie zwei mechanische Armprothesen erhalten hat. Beim schreiben eines Briefes muss sie feststellen, das sie noch weit davon entfernt ist, die Arme unter Kontrolle zu haben. Der ehemalige Kommandant Claudia Hodgins findet sie in dem Lazarett und will sie, ganz nach dem letzten Wunsch von Gilbert, zu dessen Familie bringen.

Dort angekommen, wird sie von der Herrin von Evergarden wärmstens empfangen. Doch sie fühlt sich bei ihrer Suche nach einer neuen Bestimmung deplatziert. Claudia Hodgins bringt sie zu seiner selbst gegründeten Poststelle und bietet ihr einen Job an. Da Violet aus Mangel an alternativen auch erst mal annimmt. Mit militärischer Präzision arbeitet sie dort auch bis tief in die Nacht. Als sie am nächsten Morgen darum gebeten wird einen Brief zu schreiben und die Arbeit des “Autonomen Korrespondenten Assistentinnen Dienstes” mit ansehen darf scheint sie ihre neue Bestimmung gefunden zu haben….

Wow! Die erste Anime Simulcast Serie mit deutscher Synchro, das ich das noch erleben darf! Vor allem hat Netflix hier auch noch einen richtig guten Job gemacht. Denn keine der Stimmen hört sich hier irgendwie deplatziert an. Und alle wirken auf mich so zutreffend, als wäre es vollkommen natürlich. Ich hoffe doch sehr stark, das Netflix diesen Trend fortsetzen wird. Also Leute, wenn ihr die Chance habt, guckt die Serie auf Netflix!! Unterstützt die View´s sodass Netflix sieht das es gewollt ist.

Aber zurück zur Serie. Als ich vor ein paar Wochen den Trailer gesehen habe war ich unheimlich gespannt. Die Visuals sahen damals schon absolut spitze aus und jetzt wo ich die Serie auch endlich sehen kann, wurden meine Erwartungen vollkommen erfüllt. Alles in dieser Nachkriegs-Epoche sieht so traumhaft aus. Gerade das “Opening” in dieser Folge mit dem weg fliegenden Papierfetzen war die  reinste Augenweide. Selbst verständlich weiß auch das Charakterdesign zu überzeugen und auch Violets Arme, die eindeutig CGI animert sind, sind so gut eingebunden das es alles natürlich wirkt.

Wo wir aber auch beim Setting sind. Das Nachkriegs-Setting ist so herrlich unverbraucht, das ich wirklich gespannt bin, was uns hier erwartet. Die Welt lädt auf jeden Fall schon mal ein sie erkunden zu wollen und ich hoffe doch selbst verständlich auch das wir noch ein paar mal in Violets Vergangenheit ein tauchen um sie noch etwas besser kennen und verstehen zu lernen.

Was ich schon unheimlich gut umgesetzt fand, war der Starke Gebrauch ihres Mundes. Sie hat beide Arme verloren und ist noch nicht gut im Umgang mit ihren neuen, also greift sie zwangsläufig auf ihre Arme zurück. Sehr schönes Stilmittel! Ich bin echt gespannt was uns hier für eine Perle erwartet. Potenzial hat sie auf jeden Fall mehr als genug!!


Yowamushi Pedal: Glory Line // Folge 1 von 25 // Erscheint bei Crunchyroll // Simulcast immer montags 9:05pm CET

Der erste Tag des Interhigh-Turniers ist in vollem Gange. Nachdem Hakone bereits das Sprinter-Rennen für sich entschieden hat, geht es nun darum wer wohl als erstes den Berg erklimmt. Hakone schickte Manami als ihren besten Kletterer um auch hier das Zeichen zu bekommen. Sohoku wiederum wählte aus Mangel an alternativen ihren Captain Teshima. Die beiden lieferten sich eine herausragende Schlacht. Wobei gerade hier Teshima bis an seine Grenzen gehen musste.

Den während das klettern Manamis Spezialgebiet ist, giilt selbiges nicht für Teshima. Er ist mit Abstand das schwächste Mitglied von Sohoku, wollte aber nur einmal in seiner Rad-Kariere einen wahrhaftigen Sieg erringen. Ursprünglich sollte er lediglich als Platzhalter für Onoda herhalten, bis dieser es wieder geschafft hätte zur Spitze auf zu schließen. Da Onoda aber nicht kam, musste Teshima alles geben. Das Glück spielte sogar zu seinen Gunsten, als Manami auf der Zielgeraden die Kette heraus sprang.

Teshima hätte also nur weiter radeln müssen und hätte ohne Probleme gewonnen. Doch in einem Anflug von sportlicher Fairness, hielt der erschöpfte stark unterlegene Teshima an und wartete auf seinen Konkurrenten. Damit verschenkte er selbst verständlich seinen Sieg und Hakone holte sich auch hier das Abzeichen. Nachdem Souhoku nun die ersten beiden Abschnitte des Interhgh verloren hat, müssen sie alles geben um letztendlich nicht ihren gerade gewonnen Titel wieder zu verlieren… Wird es dem Team gelingen die sich ständig weitende Kluft zu überwinden….

Obwohl ich der letzten Staffel immer noch Teshima´s Niederlage übel nehme, war ich schon beim Opening wieder guter Dinge. Der Anime schafft es einfach immer wieder mich zu fesseln und mein HErz höher schlagen zu lassen. Ob ich es wohl diese Season schaffe ein Fahrrad tauglich zu machen? xD Ich hoffe es doch. Naja zurück zum Thema. Die Kletterer-Plakette geht wie gesagt an Hakone und Sohoku bekommt bereits am ersten Tag von den ehemaligen Champions den Sieg angerannt. Ich habe zwar auch schon in der 3. Staffel mehrfach wiederholt das ich mir sicher bin das sie dieses Interhig verlieren, traurig wäre es aber schon irgendwie.

Aber immerhin haben wir an Naruko ja gesehen das der Wille nicht gebrochen ist. Wir durften jetzt immerhin schon mal die Verfolgungsjagd an die Spitze mit ansehen. Wobei Naruko immerhin hier noch mal etwas scheinen durfte. Er tut mir immer noch Leid dafür das er zum “Allrounder” werden musste. Immerhin war die Szene mit dem schnellsten Fahrer von Sohoku wieder mal nen Lacher wert. Ach ja, armer Kaburagi, aber was soll man machen. Sprinter eignen sich durch ihr einfach gestricktes Denkmuster halt gut für Witze.

Wobei wir auch bei einem Punkt wären den ich noch ansprechen will. Wenn man retrospektiv drüber nach denkt, Naruko war schon immer mehr  der Allrounder. Klar er hatte ganz klare Tendenzen zum Sprinter, aber er hat Onoda fast als Kletterer abgezogen. Das Machen Sprinter nun nicht soooo häufig. Außerdem ist er zu “intelligent” für einen Sprinter. Ohne es jetzt böse meinen zu wollen, aber die sind nun mal meist relativ simpel gestrickt.

Die erste Folge machte auf jeden Fall wieder gut Laune auf die Serie und ich freue mich jetzt schon auf Dienstags. Mein neuer Lieblingstag der Woche (zumindest für diese Season) ;)

Unterstütze uns durch das Teilen dieses Beitrags.
Loading Likes...

6 Antworten

  1. hellspawn2501 sagt:

    A Place further than the Universe
    Grad weil sie schon dabei war, denke ich mir, daß sie auf jeden Fall schon Mitglied der expedition ist und deshalb da was drehen könnte.

    Laid-Back Camp
    Danke für den Tipp mit Yama no Susume. Da werd ich bestimmt mal reinschauen. Scheint ja mit zwei Staffeln, OVA und angekündigter dritter Staffel recht erfolgreich.

    Violet Evergarden
    Ich seh schon das ich wohl dann in der nächsten Episode doch wieder zu Untertitel wechsle. Aber ich wollt zumindest erwähnt haben, das die Synchro nicht übel ist, sondern durchaus anhörbar.

  2. wsnhelios sagt:

    Wow, Violet Evergarden ist das einzige Anime, das wir diese Season gemeinsam haben. Und ja, ich finde die erste Folge auch super!

    • Fuma sagt:

      Hmm, okay und dass sogar wo wir jetzt auf 10 statt 8 Serien aufgestockt haben? Was guckst du denn so?

      • wsnhelios sagt:

        Kokkoku, 3-gatsu no Lion 2nd Season, Darling in the FranXX, Dagashi Kashi 2, Beatless, Grancrest Senki, Hakata Tonkotsu Ramens, Nanatsu no Taizai: Imashime no Fukkatsu, Gakuen Babysitters, Märchen Mädchen – die sind es, die ich bis jetzt begonnen habe. Vielleicht kommen noch welche dazu, bzw. werden vielleicht auch einige wieder ausscheiden. Mal schauen, wie es sich in den nächsten Wochen entwickelt.
        FranXX etwa gefällt mir optisch, aber dir Story hat mich nicht überzeugt, bei Beatless ist es hingegen genau umgekehrt. Auch Grancrest und Mädchen konnte mich noch nicht wirklich überzeugen.

  3. hellspawn2501 sagt:

    A Place Further Than the Universe
    Ich meine das mit dem Klassen überspringen hatte ich schonmal in einen anderen Anime gesehen der in der normalen Welt angesiedelt war. Dürfte also gehen. Darum merkwürdig das sie sich nicht auf der Art den Abschluß holt.
    Episode 2 gefiel auch mir bestens. Schön lustige Verfolgungsjagd durch die stadt. ^^ Was die expedition betrifft nehm ich mal an das charakter Nummer 4 für alle die Lösung bringen könnte.

    Laid-Back Camp
    Gute Entscheidung doch mit Yuru Camp anzufangen. Ich finde den Anime auch so unglaublich knuffig und gleichzeitig so entspannend wie eine Tasse Tee. Sowas hatte ich eigentlich nur bei Flying Witch in dem Ausmaße. Aber ich finde interessant wieviel Campingwissen er auch vermittelt. Wie du sagst hat man danach wenigstens etwas Ahnung, wenn man mal selbst campen gehen möchte und steht nicht wie Hein Blöd da.

    Violet Evergarden
    Netflix lernt das Animefans Simulcast bevorzugen Das ich das noch erleben darf. ^^ Aber echt, die Synchro ist wirklich nicht schlecht. Ich schau zwar lieber Orginal mit Untertitel und deutsche stimmen im Anime sind schon deshalb ungewohnt für mich, aber die haben ihren job recht gut gut gemacht.
    Optisch ist der Anime ja wohl der Hammer. Kann locker mit Kinofilmen mithalten. Violet ist ein interessanter Charakter. Der scherz des Bruders übers Schoßhündchen scheint ja echt ihren Charakter zu beschreiben. Da frage ich mich, wie sie als Heranwachsende überhaupt in eine solche lage kommen konnte.

    Yowamushi Pedal: Glory Line
    Die Konzentration auf Naruku und die Gegner in der Folge tat gut. Hätte man sich schon wieder auf Teshima konzentriert hätte ich den Staffelstart eher kritisch gegenübergestanden, einfach weil ich weiterhin behaupte Teshima will durch seine Durchschnittlichkeit Aufmerksamkeit erhaschen und erzählt deshalb jeden das er doch gar nicht herausragend ist. Jedenfalls auch hier ein guter serienstart.

    • Fuma sagt:

      A Place further than the Universe:
      Hmm ich denke das es hier etwas als Plotdevice herhalten soll. Schade eigentlich, aber das macht den Anime keineswegs schlechter… Bei ihr(Nr. 4) ist es ja interessant das sie bereits bei den beiden Mädels von der Verfolgungsjagd dabei war. Mal schauen was sie so mit einbribgt… Ich freu mich so auf morgen!!

      Laid-Back Camp:
      Na dann solltest du aber definitiv in Yama no Susume rein schauen. da bekommst du ganz ähnliche Gefühle. Da müssen wir auch endlich mal weiter schauen…

      Violet Evergarden
      Der Vorteil bei Netflix ist ja vor allem der, das man den Anime bei Bedarf auch einfach mit Untertiteln statt deutschem Dub sehen kann. Also ist der Zug auch hier noch nicht abgefahren für dich;)
      Naja wenn du als Kind gedrillt wirst und nur eine Person halbwegs nett zu dir, gewöhnst du dich automatisch daran ihr wie ein Hündlein zu folgen. Aber ja, die Serie hat locker Film Qualität.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere