Anime Winter Season 2017/2018 #7 von Fuma

Anime Winter Season 2017/2018

Auch in der Anime Winter Season 2017/2018 werden wir euch wieder in unserem wöchentlichen Format unsere Worte und Eindrücke zu einigen der aktuell in Japan laufenden Anime schreiben. Wir hoffen, dass ihr daran auch so viel Spaß haben werdet wie wir und würden uns freuen, wenn ihr euch über den ein oder anderen Anime mit uns in den Kommentaren unterhalten wollt.

Wir wünschen euch viel Spaß beim lesen und kommentieren!

Euer


A Place Further Than The Universe A Place Further Than The Universe

A Place Further Than the Universe // Folge 7 von 13 // Erscheint bei Crunchyroll // Simulcast immer dienstags 2:30pm CET

Ich kann mir diesen blöden Städtenamen einfach nicht merken…. Fretla, Feratle, Fratle. Ach was weiß ich den. Auf jeden Fall sind die Mädels damit am letzten Punkt vor ihrer Reise angekommen und die Expediion steht kurz bevor. Sie haben sogar eine 4er Kabine bekommen, die ursprünglich mal Shirase´s Mutter gehörte. Interessant fand ich ja die Info das die 4 Mädels wohl die einzigen “Passagiere” an Bord sind. Ich dachte ja, da es eine Zivil-Expedition ist, dass es doch mehr Freiwillige mit Forscherdrang geben würde.

Aber eins wurde in dieser Folge wohl noch einmal ganz klar. Die Expedition hat massive Probleme und steht unter einem ganz ganz schlechtem Stern. Ob die Reise also wirklich gut geht… Vermutlich wird das ein oder andere Problem noch auftreten, allerdings haben wir mittlerweile schon die Hälfte der Screentime hinter uns. Langsam bleibt gar nicht mehr so viel Zeit im Ewigen Eis. Ich rieche hier ja schon fast eine zweite Staffel.

Langsam aber sicher taut Shirase dann auch mal etwas auf. Ich frage mich ja immer noch, warum sie ausgerechnet sie vor die Kamera werfen? Soll es doch Hinata machen? Aber schön das sie es wenigstens noch schaffte die Anspannung der Crew etwas zu lösen. Ich denke das uns hier noch ein lustiger Trip erwarten wird.


Boruto Boruto

Boruto // Folge 45 von ? // Erscheint bei Crunchyroll // Simulcast immer mittwochs 11:25am CEST

Für mich war diese Woche die Boruto-Folge eine kleine Enttäuschung. Nach der ruhigen Violet Evergarden Folge hatte ich mich auf ein wenig Shounen-Action gefreut. Bekommen habe ich hingegen lediglich ein mildes Lüftchen voller naja mittelmäßigem Drama. Wie zu erwarten hat Shikadai Riuji als Teil der Byakugan-Bande erkannt und stellte ihn im Park nach einem spanneden (?) Shogi-Duell zur Rede. Doch selbst verständlich war er nicht in der Lage den fehlgeleiteten Jüngling davon zu überzeugen die Waffen nieder zu legen. Ist ja typisch die Kids sind ohnehin immer bis zum geht nicht mehr auf ihrem Weg indoktriniert…

Dafür bekam Riuji etwas Hintergrund-Geschichte serviert um uns als Zuschauer davon zu überzeugen, dass seine Sache gerecht und seine Handlungen nachvollziehbar sind. Naja… ich weiß ja nicht. Ich halte Gekko immer noch für einen Böse Kerl der ein Kind manipuliert. Ich bin mir fast sicher, dass er hinter dem Mord an Riuji´s Eltern steckt, da er das Potential in ihm gesehen hat und Riuji´s Vater wahrscheinlich kein Bock mehr hatte.

Naja nächste Woche wird wohl auch diese Arc endlich ihr Ende finden. Meiner Meinung nach eine der schwächsten Arcs bisher. Schade eigentlich, hätte sie doch rein theoretisch so viel Potential gehabt… Dafür entdeckt der findige Beobachter weitere Hinweise auf die bevorstehende Filmadaption. Denn im Fernseher wurde die bevorstehende Chuunin Prüfung angekündigt. Ich freue mich darauf wenn Boruto endlich eigene Wege geht und endlich etwas “erwachsener” wird. Ich will endlich ein bei Shounen-Kämpfe in denen sie mit Ninjutsu´s um sich werfen!!


Laid-Back Camp (Yuru Camp) // Folge 7 von 12 // Erscheint bei Crunchyroll // Simulcast immer donnerstags 4:30pm CET

er wohl gemütlichste Anime dieser Season enttäuscht auch diese Woche nicht. Nadeshiko und Rin bei ihrem Camping-abenteuer zu zu beobachten ist einfach entspannend. Dazu noch die atembereubenden Landschaftsbilder und ein fast perfekter Anime ist geboren und dass ohne das er wirklich viel dafür macht.  Das Nadeshiko solch ein Hohlbrot ist, macht das ganze nur noch angenehmer. Allein schon das sie ihre Angst so leicht in den Griff bekommt, indem ihr klar wird, das sie einfach durchschlafen muss. Naja… das dürfte ihr ja nicht sonderlich schwer fallen.

Lustig fand ich auch die Szene mit dem Schlafplatz. Erst meckert Rin ihre Partnerin an, sie solle doch im eigenen Zelt schlafen und dann ist sie es, die bei Nadeshiko im Zelt Zuflucht sucht. So süß die beiden. Kommen wir zu ihren Co-Campern. Das Geschwister Duo. Ich dachte beim ersten mal sehen, dass es zwei Mädels bzw. ein Pärchen ist. Vor allem weil sie mich ein wenig an eine erwachsene Rin und ihre Freundin erinnerten. Ich war unglaublich geschockt, als ich erfuhr das es sich bei einem der beiden um einen Kerl handelt… Da habe ich nicht schlecht gestaunt.

Selbst verständlich ist seine Schwester die alte Schnapsdrossel die zukünftige Lehrerin von einem der 5 Mädels bzw. vermutlich die verantwortliche für den Natur-Club. Warum geht man eigentlich Campen wenn man sich nur voll laufen lässt? Schön war auch die Indo das der alte Mann aus der letzte Folge Rin´s Opa ist. Ich mag solche Verkettungen.


Violet Evergarden // Folge 6 von 14 // Erscheint bei Netflix

Auch diese Woche weiß mich Violet mit grandiosen Bildern und einer ebenso grandiosen Story zu überzeugen. Mir gefällt das wiederkehrende Element, das Violet zwar die Hauptcharakterin ist, die Geschichte aber aus der Sicht einer anderen Person erzählt wird. Diese Woche mal aus der Sicht eines jungen Mannes, der sich ja so was von auf den ersten Blick in Violet verliebt. Selbstverständlich ist es wieder die Emotionslose Violet, die die Emotionen um sich herum auf blühen lässt.

Allerdings muss ich ja doch sagen, das mir der Junge durchaus Leid getan hat. Erst sieht er in Violet eine gleichgesinnte, die ebenfalls eine harte Kindheit hinter sich hat, nur um letztendlich von ihr im entscheidenden Moment einen Korb zu bekommen. Wobei Violet es vermutlich nicht mal verstanden hat. Ich bin mir ja ohnehin immer noch unsicher ob sie verstanden hat das der Major tot ist. Bzw. denke ich eigentlich, dass sie es weiß, es aber nicht akzeptieren will. Sonst hätte sie sich ja direkt auf die Suche nach ihm gemacht.

Aber kommen wir zurück, zur zweiten Stärke der Serie, die Darstellung. OMG! Sah das hier alles wunderschön aus. Allein der Komet war ein Highlight und erinnerte mich zwangsläufig an Your Name.. Aber auch die Bibliothek war toll in Szene gesetzt. Ich weiß, ich schwärme jede Woche darüber, aber es ist einfach so unglaublich schön! Ich hoffe ja, das wir in der abschließenden Folge noch mal alle Charaktere deren Leben Violet verändert hat zu Gesicht bekommen, aus welchem Grund auch immer!


Yowamushi Pedal: Glory Line // Folge 6 von 25 // Erscheint bei Crunchyroll // Simulcast immer montags 9:05pm CET

Nach der unglaublich spannenden letzten Folge hat sich die Serie diese Woche mal eine Pause gegönnt. Die aber auch bitter nötig war. Denn nach der grandiosen Niederlage die sie bisher beim aktuellen Interhigh so einstecken mussten, ist das Team schwer angeschlagen. Zuerst die Niederlage beim Sprinten, die sie unweigerlich kassiert haben, über die Niederlage beim Klettern, die sie verdient haben zur abwendbaren Niederlage auf der Ziellinie.

Trauriger weise ist auch Naruko bewusst, warum er verloren hat. Somit war es eigentlich scon fast etwas fies von der Serie sich über seine Größe bei der Siegesehrung noch lustig zu machen. Aber was wäre Naruko für ein Mensch wenn er sich von so etwas unter kriegen lassen würde. Zumindest vor der Öffentlichkeit.Mir war so klar dass er los heult sobald er alleine ist. Ich hab auch so sehr mit ihm gelitten. Wie hart muss es sein, zu verlieren weil man kleiner als der Gegner ist? Denn grundsätzlich war er eindeutig der bessere Fahrer… muss echt hart sein.

Dafür haben auch Kinjo und die anderen 2 ihre 5 Minuten im Rampenlicht, naja zumindest Kinjo. Seine Rede war grandis und ich verstehe ihn so unglaublich gut und es wäre auch Falsch das Team jetzt zu besuchen. Nicht nur die wichtige Anspannung wäre dahin, auch die Motivation würde flöten gehen, wenn ihre Seniors sie so am Boden sehen würden. Dafür durfte Onoda ganz Dragon Bal Style mit einer Aura aufwarten und ich habe das Gefühl, dass das 2. Interhigh wohl doch noch nicht so verloren ist wie es vielleicht auf den ersten Blick scheint.

Unterstütze uns durch das Teilen dieses Beitrags.
Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere