Manga Review: Assassination Classroom Character Book

Assassination Classroom

Ihr seid wie wir auch Fans von Assassination Classroom? Habt ihr euch gefragt, ob es sich lohnt das Assassination Classroom Character Book zu kaufen? Dann seid ihr hier genau Richtig. Wir haben uns den Manga mal angsehen und geben euch hier eine kurze Zusammenfassung, was ihr in dem Buch alles finden könnt. Vielen Dank an Carlsen Manga, dass sie uns den Band als Rezensionsexemplar überlassen haben.

 

Die Kunugigaoka Mittelschule ist eine ganz spezielle Eliteschule. Das Ziel ihrer besonderen Lernstruktur ist es, die zukünftige Elite Japans auszubilden. Hierzu kommt ein System zum Einsatz, dass es so, aus offensichtlichen Gründen, nirgendwo anders geben kann. Die Schule ist in einer strengen Hierarchisch aufgebaut, bei der die besten Schüler in de A Klassen kommen und die schlechtesten in die E Klasse. Es ist von der Schulleitung offiziell erlaubt und erwünscht, dass die Schüler der Klassen A-D auf der E Klasse herum hacken und diese gemobbt wird.

Mit diesem System erhofft man sich, de Schüler der “oberen” Klassen zu motivieren. Denn sobald die Noten abfallen oder man sich auf andere Art und Weise unbeliebt macht, wird man in die E Klasse versetzt. Während all die Jahre diese “End”-Klasse üblen Diskriminierungen ausgesetzt war, sollte sich im Abschlussjahr alles ändern. Denn ihnen wurde ein neuer Lehrer zugeteilt, mit dem sich auch der Lehrplan für die Schüler drastisch ändert.

Bei diesem Lehrer handelt es sich um ein gelbes Monster, dessen äußeres dem eines Oktopus ähnelt. Da es sich mit einer Geschwindigkeit von Mach 20 bewegen kann, ist es für das Militär der Welt unantastbar. Nachdem es vor kurzem bereits den halben Mond zerstört hat, verkündete es noch die Drohung, die Erde in einem Jahr zu zerstören. In seiner grenzenlosen Überheblichkeit ließ das Monster sich auf einen Deal mit der Regierung ein und wurde als Lehrer der Klasse E eingesetzt. Diese sollen innerhalb des verbliebenen Jahres nun versuchen ihren Lehrer  zu töte. Wird es den Schülern gelingen das Ende der Welt abzuwenden und somit endgültig ihren Status als Verlierer rein zu waschen?

    

In unserem Beitrag zu Assassination Classroom sind wir ja bereits auf den Manga eingegangen und haben über ihn berichtet. Nun habe ich mir das kürzlich erschienene Character Book vorgenommen. Ich wusste überhaupt nicht, was mich hier erwartet. Was genau findet man denn in einem Character Book? Sehr wahrscheinlich Infos über die Charaktere. Das ist auch der Fall, neben diesen gibt es aber noch zahlreiche weitere Informationen zu finden. In dem Buch stehen sehr viele Informationen über die Charaktere, aber auch über die Story und das Universum an sich. Es ist also eine wirklich schöne Ergänzung für Fans.

Der Fokus des Mangas liegt nicht auf Koro-Sensei. Das merkt man beim Lesen sehr schnell. Es geht eben im hauptsächlich um die Schüler der E-Klasse. Und deshalb macht es durchaus Sinn die Charaktere hier näher vorzustellen. Viel näher, als es innerhalb der Story möglich war. Man muss wirklich sagen, dass sich in diesem Buch unfassbar viel Mühe gegeben wurde! Jede Seite ist super vollgepackt mit Infos und Hintergrundinformationen. So kann man die Charaktere besser verstehen und nachvollziehen.

Allein in der Klasse sind ja schon 28 Schüler, das ist eine Menge. Der Mangaka hat sich große Mühe dabei gegeben, alle Charaktere gleichermaßen in seinen Manga einzubauen. Zu 100% kann einem so etwas nie gelingen, das ist klar. Daher ist diese Ergänzung eine schöne Variante. Hier hat aber nicht nur jeder Schüler vier Seiten mit diversen Informationen bekommen. Es gibt noch mehr zu entdecken.

Das Buch ist sehr liebevoll gestaltet und aufgebaut wie ein Klassenbuch. Das Thema wurde verdammt gut eingebaut. Die erste Seite ist aufgebaut wie ein Stundenplan und stellt die Inhaltsangabe dar. Dort stehen Begriffe wie Farbenlehre, Die 9E, Outsite 9E, Klassentagebuch, Sonderkurs und Storytime.

Am Anfang gibt es einige Farbseiten zu bestaunen, das ist die Farbenlehre. Hier sind die verschiedenen großen Farbseiten vom Mangaka abgedruckt und auch die Cover, die im Shounen Jump abgedruckt wurden. Es gibt sogar ein Suchspiel, wo man in einem Bild mit ganz vielen Koro-Senseis die mit grünen Streifen entdecken muss. Richtig süß gemacht und es macht Spaß, sich durch das große Bild zu wuseln und alle Anekdoten zu entdecken!

Zwischen den Kapiteln sind immer mal kleine lustige Seiten untergebracht, z. B. eine Seite wo alle Möglichen Variationen von Koro-Sensei zu sehen sind. er hat ja je nach Stimmung ein anderes Erscheinungsbild und hier hat man alles schön auf einen Blick. Zwischendrin sind dann auch Rankings zu finden oder eine ausführliche Beschreibung der Schuluniform (besonders interessant für Cosplayer? ;)) Es gibt sogar einige Seiten wo scherzhaft Chatnachrichten zwischen den Charakteren im Line-Stil abgedruckt sind.

Als nächstes werden dann alle 28 Schüler ausführlich vorgestellt. Jeder erhält vier Seiten, die alle gleich aufgebaut sind. Jeder erhält eine individuelle Beschreibung. Außerdem steht der Deckname der Charaktere noch dabei. Dann folgen verschiedene Abschnitte: Korosenseis Leistungsresümee, Karasumas Killerbewertung, Bitch-Senseis Stilcheck, Yusei Matsui plaudert aus dem Nähkästchen und eine Übersicht, wie der Charakter zu allen anderen Charakteren steht. Man merkt hier richtig, wie viel Arbeit dahinter steckt!

Nachdem hier ausführlich auf die Charaktere eingegangen wurde, gibt es danach in Outside 9E viele Informationen über die Welt, in der die Schüler leben und auch über Charaktere, die nicht in der Klasse sind. Hier ist sogar ein Plan der Stadt mit wichtigen Spots und eine Übersicht über die Lehrer gibt es auch. Natürlich werden hier auch wichtige Schüler der anderen Klassen vorgestellt und auch ein paar AGs der Schule.

Beim Klassentagebuch sieht man die Handlung unter anderen Gesichtspunkten. Im Sonderkurs folgt ein Glossar, in dem man alle Begriffe nachlesen kann, die relevant sind. Dort ist auch ein Nachkochkurs zu finden. Am Ende folgen noch zwei Bonuskapitel über Essen. Zu guter Letzt folgen noch Worte von Yusei Matsui an seine Leser.

Das Character Book ist aber nicht nur etwas für Fans, sondern auch für Neulinge des Universum durchaus zu empfehlen. Mit den vielen gewonnenen Hintergrundinformationen kann man den Manga ganz anders wahrnehmen und erleben, was durchaus auch Vorteile hat. Außerdem bekommt man so einen besseren Überblick über alle Charaktere. Nagisa selbst ist ja ein richtiger Junkie was Notizen angeht und da dieses Buch auch noch wie ein Klassenbuch aufgebaut ist, ist richtig schön. Die Ergänzung hat der Manga absolut verdient. Neulinge sollten jedoch etwas aufpassen, gerade das Kapitel “Klassentagebuch” enthält natürlich Spoiler gegenüber des Mangas. An dieser Stelle noch ein großes Lob an Carlsen, die sich wirklich unfassbar viel Mühe bei der Übersetzung gegeben haben. Manchmal steht auch ganz klein irgendwo etwas in einer Ecke, auch sowas wurde übersetzt und auch das retuschieren der Schriftzeichen war bestimmt nicht gerade einfach!

Eure


*Dieser Link führt direkt zu Amazon. Wir nehmen am Amazon Partnerprogramm teil. Für dich bedeutet das, wir erhalten für über diesen Link gekaufte Produkte eine Provision, es entstehen aber keine Mehrkosten für dich.

Unterstütze uns durch das Teilen dieses Beitrags.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere