Manga Review: Korosensei Quest Band 1

Korosensei Quest

Ich glaube es war in den diversen Lootbeiträgen in denen ich bereits erwähnt habe, wie sehr ich Assassination Classroom liebe. Ich habe die Serie seit ihrem 1. Kapitel fast durchgängig begleitet und sie hat mich mehr als einmal gerührt. Leider habe ich bisher noch keinen Re-Read in Deutsch hinter mir, steht aber definitiv noch auf der Agenda.

Nach dem großen Erfolg des Manga und des Anime wurde auch eine Spin-off Serie „Korosensei Quest“ gestartet. Diese hat es mittlerweile auch zu uns geschafft und wenigstens diese wollte ich mir von Mia nicht nehmen lassen. So haben wir uns überlegt, euch während der LBM als kleines dreiteiliges Spezial, noch mal einen Blick auf einige Werke im Franchise zu werfen.

Die liebe Mia hat sich noch mal den Manga vorgenommen und das Charakter Book und ich präsentiere euch heute den ersten Band des Spin-off Manga Korosensei Quest. Zusätzlich kommt von Mia auch noch eine Mangaka Vorstellung von Yusei Matsui. Viel Spaß also mit meinem Beitrag zum Franchise…

Die Fantasy-Spiele Welt wird von einem ganz besonderen gelben Teufel bedroht. Denn durch einen unglücklichen Bug ist sein Geschwindigkeitswert auf dem Maximum von 99999. Da er somit unantastbar und sein Leben recht langweilig ist, willigt er ein, Lehrer an der renommierten Kunugigaoka-Zauberschule zu werden.

Dort gibt es mit der Klasse E (für „Ende“) einen ganzen Klassenraum voller Schüler, die unter Bugs leiden. Nachforschungen der Regierungen ergaben, dass der einzige Weg den Bug des Teufels zu überwinden jener sei, ihn von Leuten die ebenfalls unter einem Bug leiden zu bekämpfen. Unterstützt werden die Schüler auch von dem Heiligen Ritter Tadaomi Karasuma und der herausragenden Magierin Bitch-Sensei, ich meine natürlich Irina Jelavic.

Wird es dem Teufel Korosensei in seiner Überheblichkeit gelingen diese fehlerhaften Kinder zu wahren Helden zu erziehen und sich damit endlich würdige Gegner erschaffen? Das und noch viel mehr erfahrt ihr in diese lustig absurden Abenteuer…

   

Vom Cover konnte ich mir ja schon ableiten, dass es dieses mal in ein Fantasy-Setting geht. Ich oblag auch ursprünglich dem falschen Gedankengang, das es sich hier lediglich um ein Comedy Spin-off handelt. Ich dachte es wäre wie bei Rock-Lee und würde lediglich aus Sketchen bestehen. Somit kam es eigentlich recht unerwartet für mich, das es letztendlich doch tatsächlich eine Story aufweist.

Um Fair zu bleiben ist es immer noch ein Fantasy/Comedy Spin-off dessen Fokus auf nem kurzen Lacher steht. Allerdings erzählt es im groben die Geschichte der Mutterserie in einem herrlichen Fantasy-Gewand nach. Somit haben wir die gleiche Prämisse mit dem „Monster“ das zum Lehrer wird um getötet zu werden.

Hier hat mir aber der Videospiel-Zusatz auch sehr gut gefallen. Die schwachen Leistungen der Kids aus Klasse E haben hier die Erklärung des „Bugs“ der sie schwächt. Hierbei reichen die Bugs von lustigen Sachen wie das Führen von Klo-Utensilien als Waffe, über das anlocken von Insekten beim Zaubern bis hin zu so absurden Bugs das einer der Schüler lediglich nur eine halbe Rüstung tragen kann.

Somit gibt es allein hier schon mehr als genug zu lachen, dazu gesellen sich natürlich noch die typischen Fantasy-Klischees. Sodass die Klasse zu Beginn des Manga nicht mal in der Lage ist das schwächste Monster, den Schleim, zu besiegen. Was eben jenem total zu Kopf gestiegen ist und ihn mit Schal, Hut und Sonnenbrille auftreten lässt.

Dazu wurde es auch wunderbar geregelt, warum die Klasse eben noch nicht vollständig ist. Denn die 3 größten „Killer“ der Klasse fehlen ja noch. Denn Karma, Ritsu (im deutschen ja Elli) und Itona sind hier die 3 Legendären Helden die es zu rekrutieren gilt. Im ersten Band widmen sie sich schon mal Karma, der ganz Helden untypisch sogar seinen eigenen Dungeon hat. Ich meine mal ehrlich wer hätte das gedacht, sie sind ja schließlich in einer Fantasy Welt.

Daneben bietet der Manga aber auch ansonsten viel Comedy und Witz. So gibt es ständig Dragon Ball Referenzen und auch die ein oder andere One Piece Anspielung ist zu sehen. Dazu kommt natürlich solch herrlicher Unsinn, wie die Irina Klöße, die ein relativ offensichtliches Aussehen haben, das ich hier wohl nicht näher erklären muss?^^

Schade finde ich lediglich, das sie bis auf die Bugs eigentlich so ziemlich keine anderen Videospiel-Anleihe mehr gebracht haben. Klar hin und wieder poppt mal eine Status-Message oder so auf, aber das finde ich sehr mager. Dafür macht die Serie aber einen guten Job was Fantasy-Klischees angeht. Die Welt ist erfüllt von Magie, es gibt Dungeons, Monster und Helden, braucht es denn mehr?^^

Vor dem Chibi/SD Charakter-Design war ich ja anfangs etwas abgeschreckt, da mir das einfach nicht so zusagt. Hier passt es aber ganz gut und (für mich) vorteilhafter Weise ist es ja auch nicht ganz so konstant. Allerdings unterscheidet sich das „große“ Design nicht so sehr vom SD-Design. Also ist das schon okay. Letztendlich bleibt aber wohl auch hier Karma mein absoluter Held und Favorit der Serie.

Die 3 Extra Geschichten am Ende haben mich dann auch noch mal herrlich unterhalten und ich hoffe doch auch, diese in den kommenden Bänden wieder zu sehen. Diese sind übrigens in dem Sketch-Format in dem ich den Manga ja ursprünglich wähnte.

Was ich als lustigen aber recht überflüssiges Spin-off abgetan hatte, stellte sich nach nur einem Band als lustiger Zusatz zur Haupt-Serie da. Klar wird der Manga niemals eine Charaktertiefe und ein Drama wie die Hauptserie bieten, aber gerade die Eindimensionalität der Charaktere passt um den ein oder anderen Witz raus zu hauen.

Grundsätzlich kann die Serie sowohl von Kennern des Originalwerkes wie auch von Neulingen gelesen werden, da sie eigentlich kein Vorwissen erfordert. (Vielleicht bin ich aber auch so „berufsblind“, das es alles zu selbstverständlich für mich ist.) Ich wurde auf jeden Fall köstlich unterhalten und freue mich jetzt schon auf die kommenden Bände!

Euer


*Dieser Link führt direkt zu Amazon. Wir nehmen am Amazon Partnerprogramm teil. Für dich bedeutet das, wir erhalten für über diesen Link gekaufte Produkte eine Provision, es entstehen aber keine Mehrkosten für dich.

Unterstütze uns durch das Teilen dieses Beitrags.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.