Anime Spring Season 2018 #2 von Mia

Auch in der Anime Spring Season 2018 werden wir euch wieder in unserem wöchentlichen Format unsere Worte und Eindrücke zu einigen der aktuell in Japan laufenden Anime schreiben. Wir hoffen, dass ihr daran auch so viel Spaß haben werdet wie wir und würden uns freuen, wenn ihr euch über den ein oder anderen Anime mit uns in den Kommentaren unterhalten wollt. 

Wir wünschen euch viel Spaß beim lesen und kommentieren!

Eure


Anime Fall Season 2017 Anime Fall Season 2017

Black Clover // Folge 27 von 51 // Erscheint bei Crunchyroll // Simulcast immer dienstags 12:25pm CEST

Hm. Ja gut. Viel passiert ist hier ja nicht. Der König konnte den Licht-Typ also verletzen. Bzw. seine Hand… verwesen lassen? Hatte ich gar nicht wirklich mitbekommen. Die Idee, dass Fuegoleon wegen des Steins so verletzt wurde ist aber naheliegend und plausibel. Er braucht auf jeden Fall noch eine ganze Weile, bis er trotz großen heilenden Bemühungen wieder auf dem Damm ist. Währenddessen gehts Asta endlich wieder gut und das Loch in seiner Wange ist endlich weg, wurde auch Zeit. Außerdem wurden die Ränge der Magier erklärt. War mir bisher noch nicht bewusst. Eine andere Sache, die mir nicht bewusst war wie kann Asta einen Magier-Rang haben? Er hat keine Magie, kapiert das doch endlich mal. Uff. Aber gut, ihn hier außen vor zu lassen wäre natürlich auch fies. Yuno dagegen scheint nicht mehr wirklich mitzubekommen, was er tut. Fraglich, in wie weit ihn die kleine Elfe eigentlich beeinflusst. Ob er durchdrehen wird deswegen? Wir werden sehen.


Card Captor Sakura Card Captor Sakura

Cardcaptor Sakura: Clear Card Arc // Folge 14 von 22 // Erscheint bei Wakanim

Sakura, Sakura, Sakura… Ich weiß, in Card Captor Sakura ging es nie um Leben oder Tod. Aber ganz ehrlich mal, ohne Shaolan hätte Sakura schon arg viele Probleme gehabt. Der Junge ist echt zu gut für sie. Von der Liebe der beiden merkt man kaum etwas. Finde ich unfassbar schade! Das ist es doch, was Shaolan x Sakura Fans sehen wollen, oder?? Die Szene hier war zwar schon sehr süß. Aber runtergebrochen hat sich Sholan dafür verausgabt, dass Sakura mal ein bisschen nachgedacht hat und kaum zu einem gescheiten Ergebnis kam. Das wirkte einfach Egoistisch. Was hier teilweise aus Sakura gemacht wird macht mich unfassbar unzufrieden. Die Karte war ja auch irgendwie lächerlich. Meilin hat sich ja schon am Abend davor in ne Katze verwandelt, da war meines erachtens nach noch keinerlei Rede vom Zoo. Und dann gibts ja immer noch die Parallele mit dem Buch. So viele Fragen im Moment, so wenig Antworten. Ich wünsche mir Besserung. Wir haben nicht mehr viele Folgen übrig. Es macht mich traurig, dass mich der Anime als riesiger Card Captor Sakura Fan so enttäuscht.


 

Comic Girls // Folge 2 von 12 // Erscheint bei Anime on Demand als Simuldub

Wie ich weiter unten bei Wotakoi schon erwähnt habe, liebe ich es einfach, Animes zu sehen, wo die Charaktere ähnliche Hobbys haben, wie ich. Nun gut, hier passt es nicht ganz so gut. Ich liebe Manga lesen, jedoch möchte ich natürlich keine Mangaka werden. Das ist aber so gesehen auch nur die andere Seite von meinem Hobby. Auch wenn wir hier noch keine Profi Mangakas haben, sind es immerhin angehende Mangakas. Tsubasa hat ja immerhin auch schon ihren ersten Manga rausgebracht der schon 3 Bände hat, das heißt natürlich auch was.

Die Mädels im Manga Laden und im Zeichenbedarf-Laden zu beobachten war echt süß. Diese Begeisterung ist total niedlich. Vor allem, als es dann zu den Washi Tapes ging, das war soo süß! Auch wenn mich Chaos mit ihrer Art ab und zu sehr nervt, ist sie eben dennoch ein wichtiger Bestandteil der Gruppe. Ich selbst zeichne ja auch – eher schlecht, aber mit Leidenschaft – wobei ich eher fürs digitale Zeichnen zu haben bin. Daher interessiert mich die Arbeitsweise von Chaos viel mehr, als die Arbeit mit Papier und Tinte. Ich hoffe, das wird auch noch etwas mehr gezeigt, trotz des Fokusses in dieser Folge.

Und dann ging die Schule auch schon wieder los. Ich wundere mich ja etwas über die Beugung der Regeln an dieser Schule was die Schuluniform angeht. Das, was Tsubasa trägt, kann man ja kaum mehr Schuluniform nennen. Außerdem tragen nahezu alle verschiedenfarbige Schleifen um den Hals. Als Vollblut Anime-guckerin weiß ich, dass man bei den meisten Schuluniformen erkennen kann, in welchem Jahrgang sich die Schüler befinden. Denn hier gibt es oftmals eine farbliche Unterscheidung an der Uniform. Hier scheint das aber mehr ein “tragt doch was ihr wollt”-Verein zu sein, was ich seltsam fand. Aber gut.


Sword Art Online Alternative: Gun Gale Online // Folge 2 von ? // Erscheint bei Wakanim

Nicht wundern, ich übernehme ab sofort den Gun Gale Online Anime. Fuma schaut den Anime zwar gerne mit, für ihn ist es aber nicht der richtige Anime, um jede Woche etwas darüber zu schreiben. Sollte mir wohl leichter fallen, wir werden sehen. Den Inhalt und seine Meinung zur ersten Folge konntet ihr ja bei ihm schon lesen. Die erste Folge fand ich ihm Prinzip ganz cool, war auf jeden Fall für den Einstieg ein guter Start. Die zweite Folge bestand nun darin, uns die Hauptcharakterin näher zu bringen. Finde ich eine coole Idee, erstmal zeigen worum es eigentlich geht und dann zeigen, mit wem man es hier eigentlich zu tun hat.

Ich persönlich kann mich so gar nicht mit Karen identifizieren von dem her, was ich bisher so gesehen habe von ihr. Sie hat ja einen riesigen Komplex bezüglich ihrer Größe. Ich mit meinen 1,60m werde dieses Problem niemals nachvollziehen können und sehe in einer kleinen Körpergröße viele Nachteile, die ihr vielleicht auch gar nicht so bewusst sind. Für einen flinken MMO Charakter ist die größe aber in meinen Augen tatsächlich gut.

Ich würde mich jetzt nicht als Expertin im Sword Art Online Universum bezeichnen. Ich hab einiges gesehen, mir gefällt das Franchise sehr gerne. Dennoch muss ich ehrlich sagen, dass ich es sehr seltsam finde, dass Karen über 30 VR Games ausprobieren musste, um eines zu finden, wo ihr automatisch generierter Charakter das Aussehen hat, dass sie gerne hätte. Gerade mit dem Beispiel Alfheim Online ist es wirklich seltsam. Kirito & Co. haben immerhin auch Charaktere in Alheim Online und da war in meinen Augen noch nie die Rede von automatischer Zuteilung eines Charakters, ohne individualisierung. Im ersten Moment dachte ich “Okay, ist sie vielleicht einfach zu doof?”, später dachte ich mir dann aber “Oder ist das Franchise an dieser Stelle einfach nicht Universum-übergreifend?”. Wer weiß. Ich habe mich dennoch darüber gewundert.

Ihr Werdegang war recht witzig und ich bin gespannt, was wir von dem pinken Flummi noch so zu sehen bekommen. Bei Pito bin ich übrigens noch sehr vorsichtig, im Opening kommt sie total wie ein Antagonist rüber und im Anime war sie mir jetzt einfach zu freundlich, ich rieche da einen unangenehmen Geruch… mal schauen.


Wotakoi: Keine Cheats für die Liebe // Folge 1 von 11 // Erscheint bei Amazon Prime

Narumi hat ihren ersten Arbeitstag bei einer neuen Firma, wo sie im Büro arbeiten wird. Als die gerade von einer netten Kollegin durch die Firma geführt wird, entdeckt sie ein bekanntes Gesicht: ihr Kumpel aus der Mittelschule Hirotaka arbeitet auch hier! Sie haben sich ewig nicht mehr gesehen, dennoch verstehen sie sich gut. Das hat auch einen Grund: sie sind beide Otakus. Er ist eher der zocker, während sie ein stolzer Fujoshi ist. Beide verstehen sich trotzdem sehr gut und trinken auch hier und da mal ein Bier nach der Arbeit. Ob sich daraus noch mehr entwickeln kann?

Ich wollte den Anime unbedingt ansehen! Aber ich wollte ihn auch nicht ansehen. Ich hatte Angst, dass er mich enttäuscht. Bei dem Titel und dem, was ich über den Anime und den Manga bisher gehört habe, konnte er meine Erwartungen eigentlich gar nicht übertreffen. Hat er aber trotzdem geschafft. Daher bin ich unfassbar froh, dass wir ihn jetzt doch wöchentlich gucken und ich jede Folge darüber schreiben kann. Ich freue mich aber auch schon sehr auf den Manga. Daher hat meine innere Stimme eigentlich gesagt “warte doch damit!”. Aber als die erste Folge rauskam ist mein Twitter förmlich explodiert und ich habe überall Meinungen zu dem Anime gesehen. Und da konnte ich einfach nicht mehr anders.

Ich liebe Anime über Otakus. Ich meine, ganz ehrlich, wir leben unsere Hobbys sehr stark aus, warum also nicht einen Anime ansehen, wo Charaktere dieselben Hobbys ausleben? Ich mag es einfach, während ich einen Anime ansehe und damit meinem Hobby nachgehe, dabei zuzusehen, wie Charaktere ihrem Hobby nachgehen. Das macht mich irgendwie glücklich. Ich finds cool, dass man diese Leidenschaft teilen kann, auch wenns “nur” mit Anime Charakteren ist.

Hirotaka ist ein richtig cooler Typ. Ich mag ihn richtig, richtig gerne. Er ist so der Typ “harte Schale, weicher Kern”, das gefällt mir an ihm richtig gut. Man weiß nie so recht was er denkt, er hat aber auch keine Hemmungen davor, es auszusprechen. Das macht ihn richtig sympatisch. Und generell, er ist ein richtiger Otaku und steht dazu! Ich mag das sehr. War total cool und süß, wie er um Punkt 12 ganz selbstverständlich seine Switch und die Kopfhörer rausholt, um zu zocken. So muss das!

Mit Narumi als Main bin ich auch zufrieden. Und das, obwohl ich auch ein paar Probleme mit ihr habe. Was ihr Tollpatschigkeit angeht kann ich super mit ihr harmonieren. Ich bin ebenso tollpatschig. Die Szene, wo sie am Drucker steht und überall die Blätter rumfliegen hat mich so an Freitag erinnert, wo ich am Drucker was machen wollte und mir ein ganzer Stapel Papiere runtergefallen ist, der am Drucker lag. Odr das mit dem verschlafen am ersten Tag. Narumi, I feel you! Wo ich sie auch verstehen kann: auf der Arbeit nicht zu sagen, welche Hobbys man hat. Ich habe über ein Jahr gebraucht, um mich zu trauen, etwas Nerd-mäßiges auf meinen Schreibtisch zu stellen.

Dann gibt es aber auch wieder Punkte, wo ich sie so gar nicht verstehen kann. In der ersten Folge wurde sie mehrfach von Hirotaka als Fujoshi bezeichnet, also als Otaku, der auf Boys Love steht. Das wird wohl ein Punkt werden, wo ich nicht so recht mit ihr harmonieren kann. Und, dass sie unbedingt einen Freund möchte, der kein Otaku ist, kann ich nicht nachvollziehen. Ist das nicht der Traum schlechthin, einen Menschen an seiner Seite zu haben, der dieselben Interessen hat wie man selbst?

Ich habe diesen Mr. Right ja schon gefunden, ihre Meinung dazu habe ich aber gerade deshalb nicht nachvollziehen können. Dabei fand ich das, was er am Ende der Folge gesagt hat SO VERDAMMT SÜß! Bestes Geständnis ever. Ich freue mich unfassbar doll auf den Manga der bald bei Altraverse erscheint und natürlich auf die nächste Folge!


Wir wollten erst Cutie Honey Universe und Captain Tsubasa (2018) auch in dieser Season ansehen. Beide Anime sind bereits bei Anime on Demand angekündigt. Die erste Folge von Cutie Honey Univsere hat mir leider nicht gut genug gefallen, den Anime würde ich lieber am Stück ansehen. Und da Captain Tsubasa leider immer noch nicht erschienen ist, haben wir dafür nun Ersatz genommen. Den Anime werden wir aber ebenfalls ansehen und auch reviewen, dann aber später, wenn alle Folgen erschienen sind :)

Unterstütze uns durch das Teilen dieses Beitrags.
Loading Likes...

2 Antworten

  1. Bin ebenfalls begeistert von Wotakoi! :D Und hatte das Glück auf der LBM dieses Jahr den ersten Band schon mitzunehmen ;)

  2. wsnhelios sagt:

    Ja, bei “Wotakoi: Keine Cheats für die Liebe” hat mich die erste Folge ebenfalls überzeugt. Ich freue mich schon, wie es weitergeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere