Anime Spring Season 2018 #4 von Mia

Auch in der Anime Spring Season 2018 werden wir euch wieder in unserem wöchentlichen Format unsere Worte und Eindrücke zu einigen der aktuell in Japan laufenden Anime schreiben. Wir hoffen, dass ihr daran auch so viel Spaß haben werdet wie wir und würden uns freuen, wenn ihr euch über den ein oder anderen Anime mit uns in den Kommentaren unterhalten wollt. 

Wir wünschen euch viel Spaß beim lesen und kommentieren!

Eure


Anime Fall Season 2017 Anime Fall Season 2017

Black Clover // Folge 29 von 51 // Erscheint bei Crunchyroll

Ganz ehrlich? Ich müsst diese Folge nicht schauen. Das war schon hart an der Schmerzgrenze. Wenn ich an Black Clover denke, dann denke ich immer auch an Rückblenden. Viele Rückblenden. Ich weiß, bei so langen Serien kommt das immer wieder vor, dass am Anfang der Folgen nochmal erzählt wird, worum es eigentlich geht, und, dass man oft Mitten in der Arc den Anfang der Arc nochmal zeigt oder ähnliches. Rückblenden aller Art eben. Bei Black Clover nimmt es aber schon überhand, wenn ihr mich fragt. Es fühlt sich zumindest so an und das reicht auch schon. Von daher find ich eine Recap-Folge innerhalb der ersten 30 Folgen echt unnötig. Ja, ich weiß, in Japan läuft der Anime im Fernsehen und man möchte natürlich auch die Zuschauer Abholen, die nicht von Anfang an dabei sind. Aber ich kann da ja nix für. Nunja, ist halt einfach anstrengend. Mal schauen, was als nächstes kommt.


Card Captor Sakura Card Captor Sakura

Cardcaptor Sakura: Clear Card Arc // Folge 16 von 22 // Erscheint bei Wakanim

Shaolan wirkt irgendwie komplett abgeschrieben… sehr traurig. Aber gut, haben Sakura und Meilin heute mal mehr Zeit für sich. Zumindest, nachdem das Ende der letzten Folge erzählt wurde. Das ist eher selten finde ich, dass eine Karte nicht abgeschlossen wird innerhalb von einer Folge. Langsam bin ich mit meinem Latein auch am Ende, die Serie macht mich einfach fertig. Ich versteh langsam nix mehr, und das, obwohl ich mittlerweile dachte, so langsam verstehe ich, was hier abgeht. Man merkt ja wohl sehr deutlich, dass sich viele Clear Cards den Clow Cards ähneln. Aber einen komischen Drachen, der sich durch die Erde buddelt? Das ist mal was neues. Und was ist auch mal was neues? Dass Sakura ihn einfach so fängt, ohne gegen ihn zu kämpfen. Als ob ein großen Käfig drum herum machen den Drachen so lähmt, dass sie ihn easy einfangen kann. So wirkte das. Und so fühlt sich das einfach nicht richtig an.

Und ja, dann ist ja da noch die zweite Karte gewesen. Ich hatte ja letzte Woche hier geschrieben, dass ich auf die Karte Power bzw. ihren Nachfolger tippe. Dem war nicht so. Es war aber die Nachbildung einer anderen Karte. Und diesmal musste Sakura sogar wirklich mal kämpfen, mit ihrem Körper. Verrückt. Mit Meilin an ihrer Seite hat sie es diesmal wieder geschafft und eine neue Karte geholt. Diesmal ist Sakura auch wirklich aufgefallen, dass diese einer früheren Karte sehr ähnelt. Sachen gibts, das ist ihr bisher eher selten aufgefallen. Und können wir mal kurz darüber nachdenken, warum bitte ihre Fliegekarte am Anfang der Folge verrückt gespielt hat und sich selbstständig gemacht hat? Warum das?

Und dann wäre da noch Akiho. Die diese Folge zu kurz kam. Aber Kaito hat den Vogel abgeschossen. Ich konnte die Szene auch nicht wirklich verstehen… Die beiden unterhalten sich ganz normal und plötzlich kommt das Gespräch auf Sakuras Vater. Aber von dem hat Akiho ihrem Butler anscheinend noch nichts erzählt. Und dann holt er einfach mal so ganz cool seine Uhr hervor und dreht die Zeit zurück, als ob es das normalste auf der Welt wäre. Interessant übrigens, dass so selten Passanten in dieser Kleinstadt rumlaufen, aber okay. Akiho hat alles mit angesehen, da er aber wohl offensichtlich ihre Zeit zurück gestellt hat, weiß sie nichts mehr davon. Raffinierter Bube. Ich bin gespannt… Wieso, weshalb, warum. Und, ob wir das alles überhaupt erfahren, so langsam läuft ja die Zeit davon. Haha.


 

Comic Girls // Folge 4 von 12 // Erscheint bei Anime on Demand als Simuldub

Ich kann Ruki irgendwie nachvollziehen. Es ist nicht leicht, wenn man seine eigenen Neigungen und Gedanken nicht preis geben möchte. Wenn man allerdings Mangaka in eben genau solch einem Bereich ist, sollte man sich darüber eigentlich keine Gedanken machen müssen. Ich hab mir aber auch nie die Frage gestellt, ob Mangaka die z. B. Ecchi zeichnen (den krassen Kram, den sie da so zeigt, habe ich bisher eher selten gelesen), wirklich dazu stehen oder darüber denken. War sehr interessant, mal diese Sichtweise zu sehen. Und auch zu sehen, was Ruki da eigentlich zeichnet, das haben wir ja bisher nicht gesehen. Selbst wenn ich als Assistentin helfen würde, wäre ich davon wohl genauso überfordert wie Chaos, ich konnte sie voll verstehen. Ist wirklich eine schlüpfrige Angelegenheit. Was ich aber richtig toll fand, dass alle in Rukis Umfeld zu ihr stehen, und sie nicht deshalb komisch angucken, verurteilen oder als Pervers abstempeln. Schöne Folge mit einer schönen Moral. Steh einfach zu dem, was du magst – es gibt immer jemanden, dem das auch gefällt oder gerade das gefällt, was du draus machst.


Sword Art Online Alternative: Gun Gale Online // Folge 4 von 12 // Erscheint bei Wakanim

Aha, okay, gut gelöst. Ich hatte ja schon überlegt, wie sie jetzt nach diesem Hauptcharakter-Exkurs zurück an die erste Folge anknüpfen wollen. Einfach beim Koffer weitermachen ist eine gute Lösung gewesen finde ich. Wirkte rund und nachvollziehbar. Trotzdem wissen wir aber beispielsweise noch nicht, wie sie zu ihren kürzeren Haaren kam, die sie in der ersten Folge hatte. Erst habe ich nicht verstanden, wie sie denn zeitgleich in der ersten Folge spielen, aber mit einem Tablett in der Hand gezeigt werden konnte. Mittlerweile kam mir dann aber die Erklärung, dass ja niemand gesagt hat, dass das im Fernsehen ein Live Stream des Spiels war. Kann ja auch eine Berichterstattung gewesen sein. Aber nun gut, zurück zum Kampf. Ich denke, allein wäre sie nicht mal Ansatzweise so weit gekommen. Mit ihrem Gehilfen oder generell mit Anweisungen scheint sie aber einiges auf dem Kasten zu haben. Sehr interessant sie noch weiter in Action zu sehen. Und das Ende der Folge war auch unfassbar interessant. Wieso, weshalb, warum und was stand auf dem Zettel? So viele Fragen. Ich will am liebsten direkt weiterschauen.


Wotakoi: Keine Cheats für die Liebe // Folge 3 von 11 // Erscheint bei Amazon Prime

Ich habe gestern erst Band Eins des Mangas gelesen. Dazu gibts natürlich ganz bald eine eigene Review. Jedoch wuste ich deshalb eben einfach, was als nächstes kommt. Aber ich habe mich unheimlich darauf gefreut! Die beiden “Geschichten” die hier erzählt wurden waren echt toll! Einmal war da ja die Convention. Genau dasselbe kenne ich schon von anderen Anime, wie z. B. Genshiken oder von Mangas wie z. B. Comic Party. Die Comiket eben. Es ist interessant, dass die Messe meistens sehr ähnlich dargestellt wird in Anime und Manga. Das heißt ja, das muss ziemlich nah am Original dran sein. Find ich cool, dass sowas auch hier gezeigt wird. Jetzt hat man auch zum ersten Mal so richtig gesehen, dass Narumi selbst zeichnet. Und oha, wie süß ihr Nifuji geholfen hat. So ein Freund ist da wirklich Gold Wert. Die Szenen auf der Messe fand ich aber auch allesamt super witzig, ich habe in dieser Folge so unfassbar viel gelacht. Wirklich schön.

Der zweite Abschnitt hat sich ja darum gedreht, dass Narumi das Erste mal zu Nifuji nach Hause gekommen ist. Das war auch echt cool, die Szenen war super aufgebaut und mega witzig. Ich konnte mich total gut reinfinden in das Ganze. Als ob man dabei wäre. Klingt komisch, aber schafft halt nicht jeder Anime. So sympatische Charaktere und die dann auch noch richtig coole Sachen machen lassen. Ich meine, gemeinsame Zocknächte sind wirklich wundervoll. Hätte ich auch gern mal öfter, da kann man schon Neidisch drauf sein. Ich habe bei dem Anime auf jeden Fall super viel Spaß und das ist ja die Hauptsache. Außerdem sind sich die beiden endlich näher gekommen. Und es wurde zum ersten Mal “richtig” erwähnt und gezeigt, dass die beiden Arbeitskollegen ein Paar sind. Richtig süß mit den Partneranhängern, er wirkt gar nicht wie so jemand. Schön, auch andere Fassetten an Charakteren zu entdecken, das ist ja mit Menschen genauso. Ich freu mich schon auf die nächste Folge!


Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei CrunchyrollAnime on Demand und Wakanim bedanken, dass Sie uns Premium Accounts zur Verfügung gestellt haben, um uns bei den wöchentlichen Anime Spring Season Beiträgen zu unterstützen.

Unterstütze uns durch das Teilen dieses Beitrags.
Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere