Warning: file_exists(): open_basedir restriction in effect. File(/var/www/vhosts/hosting10950.af93d.netcup.net/httpdocs/wp-content/uploads/amazon-associates-link-builder/GeoLite2-Country.mmdb) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/hosting107411.a2f24.netcup.net/httpdocs/:/tmp/:/var/lib/php5/sessions:/var/www/vhosts/hosting107411.a2f24.netcup.net/tmp) in /var/www/vhosts/hosting107411.a2f24.netcup.net/httpdocs/wp-content/plugins/amazon-associates-link-builder/ip2country/maxmind_db_manager.php on line 170

Warning: is_writable(): open_basedir restriction in effect. File(/var/www/vhosts/hosting10950.af93d.netcup.net/httpdocs/wp-content/uploads/amazon-associates-link-builder/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/hosting107411.a2f24.netcup.net/httpdocs/:/tmp/:/var/lib/php5/sessions:/var/www/vhosts/hosting107411.a2f24.netcup.net/tmp) in /var/www/vhosts/hosting107411.a2f24.netcup.net/httpdocs/wp-content/plugins/amazon-associates-link-builder/ip2country/maxmind_db_manager.php on line 171
Manga Review: Smokin’ Parade Band 2 - House of Animanga

Manga Review: Smokin’ Parade Band 2

Die geschätzte Lesezeit für diesen Beitrag beträgt 3 Minuten.

Smokin Parade

Hier geht es zu unserer Review zu Band 1

Beim ersten Band von Smokin’ Parade war ich mir noch unsicher, ob das Konzept des Mangas auf Dauer überzeugen kann. Und endlich konnte ich mich davon überzeugen, ob ich damit Recht hatte oder mir umsonst Gedanken darüber gemacht habe. Vielen Dank an Tokyopop, dass sie uns den zweiten Band als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Yokos Familie besteht nur noch aus ihm und seiner Schwester Mirai. Diese verwandelt sich jedoch nach einer Transplantation ihrer Beine an seinem fünfzehnten Geburtstag in ein Monster mit Stofftierkopf und versucht, ihn zu töten. Eine Gruppe schwarz gekleideter Teufel mit Waffenprothesen am ganzen Körper, die sich dem Kampf gegen diese Monster verschrieben hat, rettet ihn jedoch. Von nun an ist er Teil dieser skurrilen Welt und gibt alles dafür, das Mysterium hinter diesen Mutationen aufzuklären.

   

Ein zweites Deadman Wonderland ist dieser Manga definitiv nicht. Und leider hat das Mangaka Duo auch meinen Geschmack nicht so gut getroffen, wie damals bei Deadman Wonderland. Ich weiß, Werke von Mangaka sollte man eigentlich nicht miteinander vergleichen… Ich tue es trotzdem. Ich habe die Hoffnung gehabt, dass ich hier ebenso gepackt werde wie damals. Aber der Manga scheint nicht der Richtige für mich zu sein. Während ich in Band 1 noch verwirrt und erstaunt über die Schockmomente und die brutalen Szenen war, bleibt genau das was mir dort gefiel im zweiten Band auf der Strecke.

Die Geschichten um die es hier ging waren nicht mehr Spannend oder interessant für mich. Vielleicht hatte der erste Band hier auch einfach einen zu guten Job gemacht und die Erwartungen zu hoch angesetzt. Für mich war was das anging dieser Band aber definitiv schwächer. Und das, wo ich mir bei Band 1 eh schon nicht so sicher war, wie die Geschichte weiter gehen soll.

Brutal ist der Manga auf jeden Fall immer noch. Aber das gehört dazu, das muss man bei dem Manga definitiv abkönnen. Was mich aber sehr gestört hat war definitiv der Ecchi Anteil in diesem Band. Ich weiß nicht, ob das auch schon so hoch im ersten Band war – falls ja, ist es mir nicht so negativ aufgefallen. Ich meine, ich bin echt die Letzte, die sich über zu viel Ecchi beschwert, ich habe da in der Regel echt nichts dagegen. Aber mir geht es dann gegen den Strich, wenn es gezwungen wirkt. Und das ist hier definitiv der Fall.

Alle Mädels scheinen Probleme damit zu haben sich ordentlich an zu ziehen und das was die hier teilweise anhaben kann man kaum mehr halbnackt nennen. Ich meine – man kann es auch übertreiben. Wenn hier eine Frau nicht einmal ein Oberteil besitzt(!) sondern einfach mal gar nichts oben rum an hat und nur ihre Haare die wichtigen Teile verdecken… dann ist das in meinen Augen kein angenehmes Ecchi mehr. Ebenso, wenn ein anderer Charakter in einem Tanga herumläuft.

Aber lassen wir das mal beiseite und schauen uns den Rest des Mangas an. Fast die Hälfte der Seiten wurden damit befüllt, dass sich Yoko und Akuta nicht verstanden haben. Von ihrem Typ her sind die beiden einfach zu gegensätzlich, was natürlich für Konflikte sorgt. Jedoch wurden sie hier dann teilweise aneinander gekettet und diese Szenen wirkten einfach sooo endlos. Da war einfach kaum Entwicklung vorhanden und für meinen Geschmack zu uninteressant. Ich denke mal, das sollte den gesamten Witz kompensieren, der im Rest des Mangas wenig Platz gefunden hat. Das dann aber alles in aufeinanderfolgende Szenen rein zu packen ist für mein Verständnis nicht der Richtige Weg um den Leser zu unterhalten.

Obwohl es hier im Band neue Erkenntnisse über die Bösen und die Spider gab, war es mir einfach zu wenig. Obwohl ich gerade ausgiebig gemeckert habe, ist der Manga damit für mich noch nicht abgeschrieben. Ich habe die Hoffnung, dass er wieder zu seinen anfänglichen Wurzeln zurückkehrt. Ich fand eben einfach, dass Band 1 besser durchdacht war und gerade auch der Anfang des Mangas. Dass sich das nun hier im zweiten Band so verlaufen hat kann natürlich vorkommen, heißt aber noch nichts. Was mich allerdings noch gestört hat, waren die unübersichtlichen Actionszenen. Ich kam zwischendrin kaum mit oder musste mir Actionszenen lange und intensiv ansehen, um sie zu verstehen bzw. nachzuvollziehen. Das mag ich nicht, weil es den Lesefluss stört. Dennoch ist der Zeichenstil an sich echt schön, das muss ich definitiv zugeben. Schauen wir also einfach mal, mit was Band 3 überzeugen möchte und wo genau die Reise hin geht.

Eure


*Dieser Link führt direkt zu Amazon. Wir nehmen am Amazon Partnerprogramm teil. Für dich bedeutet das, wir erhalten für über diesen Link gekaufte Produkte eine Provision, es entstehen aber keine Mehrkosten für dich.

Unterstütze uns durch das Teilen dieses Beitrags.
Loading Likes...

Mia

Hallo ihr lieben. Mein Name ist Mia und ich bin 25 Jahre alt. Ich liebe Animes und Mangas über alles, bin aber auch ein absoluter Film- und Serienjunkie oder lasse meinen Abend auch gerne mit zocken ausklingen und habe auch nichts gegen ein gutes Buch am Wochenende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere