Anime Fall Season 2018 #1 von Mia

Die geschätzte Lesezeit für diesen Beitrag beträgt 7 Minuten.

Auch in der Anime Fall Season 2018 werden wir euch wieder in unserem wöchentlichen Format unsere Eindrücke zu einigen der aktuell in Japan laufenden Anime schreiben. Wir hoffen, dass ihr daran auch so viel Spaß haben werdet wie wir und würden uns freuen, wenn ihr euch über den ein oder anderen Anime mit uns in den Kommentaren unterhalten wollt.

Wir wünschen euch viel Spaß beim lesen und kommentieren! Aber Achtung, hier schreiben wir auch Spoiler, da wir uns auf die jeweiligen Folgen explizit beziehen. Bei allen neuen Anime mit der ersten Folge bleibt es aber spoilerfrei, damit ihr euch von dem Anime ein Bild machen könnt, bei Ausnahmen schreiben wir es dazu.

Eure


Copyright © Hajime Isayama, Kodansha/"ATTACK ON TITAN" Production Committee. All Rights Reserved. Copyright © Hajime Isayama, Kodansha/"ATTACK ON TITAN" Production Committee. All Rights Reserved.

Attack on Titan Staffel 3 // Folge 11 bzw. 48 von ? // Simulcast sonntags 20:00 Uhr // Erscheint bei Anime on Demand

Hier gehts zu unserer Review von Staffel 1 und Staffel 2


GeGeGe no Kitaro (2018) // Folge 26 von ? // Simulcast sonntags 4:30am CEST // Erscheint bei Crunchyroll und mit Verzögerung bei Wakanim

Wow, das war eine wahnsinnig gute Folge. Achja, Hi übrigens. Ich übernehme ab jetzt in unseren Anime Season Beiträgen den Anime von GeGeGe no Kitaro. Nach zwei Seasons wechseln wir immer, damit es nicht zu eintönig wird, jede Woche über den Anime zu schreiben. Und ich freu mich, auch endlich jede Woche meine Gedanken zu Kitaro loswerden zu dürfen. Also bitte nicht wundern, falls ihr den Anime bei Fuma nicht mehr findet.

Aber kommen wir zum wesentlichen zurück. Diese Folge war krass. Vom Gefühl her war es anders als sonst, da hier keinesfalls unsere Protagonisten im Fokus waren, im Gegenteil. Man könnte meinen, wenn man die Folge geschaut hat, dass Kitaro und Co. nur Nebencharaktere waren. War mal eine sehr interessante Wendung. Vor allem haben wir hier ja hauptsächlich Yona begleitet. Ihre Mutter war echt krass… Der Tochter wirklich komplett den Umgang mit dem anderen Geschlecht so vehement zu verbieten. Außerdem fand ich den Yokai echt krass. Yona verliebt sich in ihn und er überzeugt sie, dass das okay ist, weil er ja nur eine Zeichnung ist. Außerdem saugt er dann anderen Menschen die Seelen und Yona hält sich währenddessen die Ohren zu. Das ist ziemlich krass gewesen. War in meinen Augen eher mal wieder eine Folge für das erwachsene Publikum. Die Folge war irgendwie aber auch seltsam. Dass die Mutter dann mit einem Arbeitskollegen-Stalker ihr Glück findet, ich weiß ja nicht. Insgesamt eine wahnsinnig gute Folge, muss ich sagen.


Radiant // Folge 1 von 21 // Simulcast montags 1:15pm CEST // Erscheint bei Crunchyroll

Hier gehts zu unserer Review von Band 1

Der Anime läuft seit 6. Oktober 2018 in Japan, aufgrund von Lizenzbeschränkungen darf Radiant im deutschsprachigen und französischsprachigen Europa aber erst 2 Tage später bereitgestellt werden.


©2018 HAJIME KAMOSHIDA/KADOKAWA CORPORATION AMW/AOBUTA Project ©2018 HAJIME KAMOSHIDA/KADOKAWA CORPORATION AMW/AOBUTA Project

Rascal Does Not Dream of Bunny Girl Senpai // Folge 1 von ? // Simulcast mittwochs 20:50 Uhr // Erscheint bei Wakanim

Sakuta Azusawaga ist ein Oberschüler aus Enoshima. Er hat es an seiner Schule nicht leicht, da ein böses Gerücht über ihn im Umlauf ist. Davon lässt er sich jedoch nicht beirren und zieht weiter sein Ding durch. Das ist einer der Gründe, wieso er mit Mai Sakurajima in Verbindung tritt, obwohl sie von allen gemieden wird. Sie hat seine Aufmerksamkeit erregt, als sie in einem sexy Hasenkostüm in der Bibliothek aufgetaucht ist und keiner sie bemerkt zu haben scheint. Sakuta vermutet, dass sie am Pubertätssyndrom leidet, worunter auch seine Schwester leidet. Gemeinsam mit Mai versucht er dieses Mysterium zu ergründen und die beiden lernen sich dadurch besser kennen.

Ich hatte wirklich keinerlei Vorstellung, was uns in diesem Anime erwartet. Und ich wurde positiv überrascht. Die erste Folge hat mir richtig gut gefallen. Es ist ein Slice of Life Anime, der aber dennoch eine übernatürliche Note hat. Dieses Pubertätssyndom ist sehr interessant. Man fragt sich, was wirklich dahinter steckt. Generell wirft diese Folge so viele Fragen auf, dass ich unbedingt direkt weiterschauen möchte. Außerdem sind die Hauptcharaktere Sakuta und Mai unfassbar sympatisch. Ich mag beide auf Anhieb sehr gerne und generell merkt man hier, dass alles etwas anders ist, als es auf den ersten Blick zu sein scheint.

Ich finde es übrigens krass, we sehr mich Mai an Haruhi erinnert. Und ich weiß nicht, ob das nur wegen dem Bunny Kostüm ist oder nicht. Zumindest habe ich keine Gemeinsamkeiten zwischen den beiden Anime gefunden. Wenn man einen ruhigen Anime möchte, der einige Fragen aufwirft und einen zum Nachdenken anregt, der sollte hier auf jeden Fall mal reinschauen! Außerdem scheint hier auch eine gute Portion Comedy und Romance mit am Werk zu sein, was in meinen Augen eine tolle Mischung ergibt.


©ZOMBIE LAND SAGA PARTNERS ©ZOMBIE LAND SAGA PARTNERS

Zombieland Saga // Folge 1 von 12 // Simulcast donnerstags 5:30pm CEST // Erscheint bei Crunchyroll

Sakura Minamoto startet ganz normal ins neue Schuljahr und macht sich bereit, los zu laufen. Beim fertigmachen läuft eines ihrer Lieblingsvideos von einer Idol-Gruppe. Sie selbst hat den Traum, auch einmal ein Idol zu werden. Aus dem Grund nimmt sie auch einen Briefumschlag mit, wo ihre Bewerbungsunterlagen für ein Casting drin sind. Man könnte meinen, in ihrer Welt gibt es keine Probleme oder etwas schlechtes. Sakura muss jedoch feststellen, dass sich das komplette Leben von jetzt auf gleich schlagartig ändern kann. Sie findet sich in einer völlig neuen Situation wieder und muss versuchen, damit zu leben. Wird sie auch unter diesen Umständen den Traum ein Idol zu werden realisieren können?

Wow. Ich bin sprachlos. Ganz große Warnung: Wenn ihr völlig unvoreingenommen an diesen Anime herangehen möchtet, lest euch unter gar keinen Umständen irgendwas dazu durch! Ich habe euch gewarnt. Was uns hier erwartet ist nämlich der absolute Hammer. Der absolut beklopptste Oberhammer! Diese Folge hat mich absolut geschafft und sprachlos gemacht. Im positiven und im verwirrten Sinne. Ich hatte keinerlei Vorstellung, was uns hier erwartet. Ich habe zwar sowohl die PV (die angelehnt ist an das Opening von The Walking Dead) als auch den offiziellen Trailer zum Anime angesehen und hatte dennoch keine wirkliche Idee, worum es gehen könnte. Und das war auch verdammt gut so.

Bei der Inhaltsangabe habe ich mich extra etwas an die offizelle Beschreibung gehalten, weil diese einfach perfekt ist und nicht zu viel verrät, dafür aber auch nicht sehr aussagekräftig ist. Der Name passt hier definitiv wunderbar auf das Setting und dann auch wieder überhaupt nicht. Der Anime fängt echt süß an und man denkt sich nichts böses und dann BÄM, unsere Protagonistin stirbt. Ganz offensichtlich konnte sie diesen Sturz nicht überlebt haben. Und ich frage mich am Anfang noch so, wieso in ihrem Zimmer der Kalender so prominent zeigt, dass wir uns im Jahre 2008 befinden. Wer hätte bitte da ahnen können, dass sie die nächsten 10 Jahre als lebloser Zombie fristet, um dann wieder zu Bewusstsein zu kommen?? Ich finde das Konzept und die Idee so dermaßen geil!

Bei dem Namen hätte ich wirklich eher an einen Actionanime gedacht, wo die Protagonisten um ihr Leben kämpfen müssen. Dass wir dann hier tatsächlich einen Anime bekommen, wo die Mädels Zombies sind und eine Idol-Gruppe erschaffen, wunderte mich doch sehr. Ich hab der Folge nur mit offenem Mund zugesehen und konnte es einfach nicht fassen. Ich war innerlich zwar verwirrt aber absolut begeistert, weil es einfach immer verrückter wurde! Ich liebe diesen Anime jetzt schon und bin super gespannt auf die weiteren Folgen! Das wird definitiv noch lustig werden! Außerdem ist der Name einfach nur Genial! Die Stadt heißt Saga. Wer würde bitte auf sowas kommen??

Ich finds vor allem so geil, dass sich der Anime so gar nicht ernst nimmt. Statt zu erklären, wieso die Mädels Zombies sind oder generell auch nur irgendwas zu erklären, überspielt er diese Tatsache einfach. Der Wahnsinn! Außerdem hat man hier allein schon in der ersten Folge so verdammt viele “Aha!” Momente gehabt! Ich habe mich die ganze Zeit gefragt, wieso sie nach dem Aufwachen noch normal aussah, draußen aber nicht mehr. Aber mir kam dann erst später, dass es draußen ja geregnet hat und sie sehr wahrscheinlich geschminkt war. Dass Make-Up ist abgewachsen und selbstverständlich.

Welche Fragen habt ihr euch denn so während der ersten Folge gestellt? Ich hoffe schon, dass man noch das ein oder andere erfährt! Beispielsweise, wie der Typ die Mädels zu Zombies gemacht hat. Oder, was Sakura da zu suchen hat, wenn sie als einzige anscheinend nichts besonderes ist. Und ich frage mich, wieso gerade Sakura als erste erwacht ist und alle anderen dann gleichzeitig nachziehen. Hachja, so viele Fragen, so viel zu erfahren und zu entdecken!

Übrigens musste ich bei diesem englischen Artikel von Crunchyroll sehr lachen! Ich bin wahnsinnig beeindruckt, wie sehr hier zum Anime dicht gehalten wurde. Um den Artikel zusammen zu fassen: die ersten beiden Folgen wurden einem ausgewählten Publikum in Japan bereits vorab präsentiert, die Leute durften aber keine Informationen nach außen tragen. Dieses Marketing-Konzept hinter dem Anime – sprich, nahezu nichts über den Anime im vorhinein bekannt zu geben – ist voll aufgegangen. Ist mal ein sehr interessanter Hintergrund, da man ja sonst eigentlich versucht möglichst viel über Anime bereits im Vorhinein bekannt zu geben.

Ich muss ehrlich sagen, wie geil ich es fand, hier völlig unvorbereitet heran gegangen zu sein. Und ich freue mich auf die weiteren Folgen, weil ich mir echt nicht vorstellen kann, was in dem Anime noch so alles passieren könnte!


Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei CrunchyrollAnime on Demand und Wakanim bedanken, dass Sie uns Premium Accounts zur Verfügung gestellt haben, um uns bei den wöchentlichen Anime Season Beiträgen zu unterstützen.

Unterstütze uns durch das Teilen dieses Beitrags.
Loading Likes...

Mia

Hallo ihr lieben. Mein Name ist Mia und ich bin 25 Jahre alt. Ich liebe Animes und Mangas über alles, bin aber auch ein absoluter Film- und Serienjunkie oder lasse meinen Abend auch gerne mit zocken ausklingen und habe auch nichts gegen ein gutes Buch am Wochenende.

1 Antwort

  1. hellspawn2501 sagt:

    GeGeGe no Kitaro
    Das war eine pure Reise in die menschlichen Abgründe. Hier wurde die eigene Ich-bezogenheit der Menschen perfekt dargestellt “Ich hab niemanden im Leben? Dann nutze ich meine Macht als Mutter aus und binde meine Tochter an mich. Egal wie unglücklich sie dadurch wird.” und “Ich empfinde nur Glück durch den Yokai aus dem Bild. Dann tue ich mein bestes, um zu verdrängen das er seelen als Snack einwirft, wenigstens ich hab meine Portion Glück.” Hier wurde wirklich ganze Arbeit geleistet realistisch rüber zu bringen, wie sich Menschen verhalten. Auch das die Mutter ihre Ansichten völlig umkrempelt als es neue Hoffnung in der Liebe gibt, ist sowas von typisch Mensch. Starke Episode.

    Zombieland Saga
    Schön das dir die Serie so gut gefällt wie mir. Ich fand das Werbekonzept im Nachinein auch echt gut. Wer kann schon ahnen, das der Voice Actor von Tatsumi in den einen “Trailer” schon seine Rolle im Anime spielt? ^^ Und wie der Titel des Anime zustande kommt ist auch herrlich. 😀 Die ganze Serie fühlt sich vom Humor irgendwie wie ein Anime von Trigger an, ist aber keiner. Ob da Leute von Trigger zu Mappa übergewechselt sind?
    Übrigens fragte ich mich ja statt was Sakura da sucht eher, genau wie sie, warum es bei der Vorstellung von Tae nur bei einen legendär, ohne Zusatz, bleibt. xD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere