Anime Review: Higurashi Volume 2

Die geschätzte Lesezeit für diesen Beitrag beträgt 4 Minuten.

Higurashi no Naku Koro ni | © 2006竜騎士07/ひぐらしのなく頃に製作委員会・創通

Unsere Reviews zu Higurashi:

Higurashi no Naku Koro ni – Episode 1 (Sound Novel), Higurashi no Naku Koro ni – Episode 2 (Sound Novel)Higurashi Volume 1 (Anime)

Wie schon im Beitrag zur ersten Volume von Higurashi geschrieben, ging das Franchise in seiner Hochzeit leider komplett an mir vorbei. Erst mit dem offiziellen westlichen Release der Visual Novel bzw. Sound Novel konnte mich das ganze als Fan gewinnen. Leider habe ich es bis heute immer noch nicht geschafft, das zweite Kapitel zu Ende zu bringen, das ist aber vielleicht gar nicht mal so schlecht, wenn man bedenkt, das ich so beim Anime relativ unbeeinflusst heran gehen konnte.

Somit war auch eine kleine Hürde, die mich leider bei der ersten Volume etwas störte schon im Vorhinein beseitigt. Gespielt hatte ich es damals ungefähr, bis zur 2. Anime Episode dieses Kapitels, also war der große „Knackpunkt“ des Kapitels noch unmittelbar vor mir… Hiermit möchte ich mich also bei Animoon Publishing bedanken, die uns mit dem Rezensionsexemplar unterstützt haben und wünsche euch viel Spaß mit meiner Review.

Ein weiteres mal begleiten wir den frisch zugezogenen Keiichi Maeda in das kleine Dörfchen Hinamizawa, in dem alles ein wenig anders läuft als in die großen Stadt. Denn hier ist die größte Tugend der Dorfbewohner ihr unerschütterlicher Zusammenhalt, der sich unter anderem auch auf einem dunklen Geheimnis des Dorfes begründet, welches besser nie das Licht des Tages erblickt…

Nachdem sich das letzte Kapitel ganz um Rena drehte, geht es dieses mal mit der burschikosen Mion weiter. Deren dunkle Vergangenheit und angedachte Zukunft durch eine zufällige Begegnung von Keichi aufgedeckt werden. Denn als dieser Mion´s Zwillingsschwester Shion trifft, von der bisher auch der Freundeskreis noch nie gehört hat, nimmt das Schicksal seinen Lauf.

   

Da Mion mein Lieblings-Char unter den 4 Mädels der Gruppe ist habe ich mich auf das zweite Kapitel natürlich ganz besonders gefreut. Wie oben schon geschrieben, stecke ich eigentlich noch mittig in der VN/SN fest weswegen ich mich die ganze Zeit etwas davor gesträubt habe den Anime zu sehen. Nachdem wir die 4 Folgen nun aber gesehen haben, bin ich eigentlich ganz froh, zuerst den Anime gesehen zu haben. Denn persönlich hat mir das was ich von der LN bisher gesehen habe (also gerade in diesem Kapitel) leider deutlich besser gefallen. Aber dazu später mehr.

Um für all jene unter euch, die entweder nach dem sehen etwas verwirrt sind oder aber vor wirkend für alle die es noch sehen wollen etwas Licht ins dunkle zu bringen, handelt es sich hier bei dem 2. Kapitel dieser sehr langen Storyline um ein „Frage-Kapitel“. Die Serie Higurashi ist aus „Frage“- und „Antwort“-Kapiteln zusammengesetzt. In den Fragekapiteln werden Mysterium rund um Hinamizawa aufgeworfen ohne diese zu erklären. Somit wird das Setting mit Beginn jedes Kapitels „resettet“ wie bei einem Spiel, bei dem die Karten neu verteilt werden. Nur das jeder immer mit der gleichen Starthand loslegt.

Die Antworten wird es dann im dazugehörigen „Antwort“-Kapitel ein gutes Stück später beantwortet, solange bleibt uns allen nur das rätseln übrig. Ich bin auch froh, das Animoon die Serie hier jeweils Kapitelweise veröffentlicht, so werden wir später wenn alle Antworten draußen sind, jeweils noch mal die jeweiligen Frage und Antwortkapitel hintereinander ansehen. Ich freue mich schon drauf. (Immer noch besser, als auf die VN zu warten, bei der Mangagamer ja scheinbar nicht mehr in die Pötte kommt.)

Aber zurück zur Serie selbst. Dieses mal geht es also um die burschikose Mion und ihre Zwillingsschwester Shion. Ich muss schon fast sagen, dass ich es etwas schade finde, das uns so früh aufgeklärt wird ob es denn nun eine oder zwei Personen sind. Ich hatte in der VN sehr lange selbst noch daran gezweifelt ob es tatsächlich zwei Schwestern sind oder ob Mion hier die Show ihres Lebens abzieht, um ihre Gefühle für Kenichi ausleben zu können.

Obwohl ich es natürlich gut fand, das sie hier nun mal etwas weniger tomboyig war, fand ich es im Vergleich zum ersten Kapitel schon fast unpassend oder eher ungewöhnlich wie krass unterschiedlich ihre Persona hier war. Schließlich hatte man im ersten Kapitel eigentlich gar keine Andeutung dazu, das sie eventuell Interesse an Keiichi haben könnte. Es hat mir hier aber dennoch gefallen.

Auch das Wechselspiel zwischen Mion und Shion war echt cool, vor allem da man nie so recht wusste, wer den nun Keiichi besucht hat. Ich meine wenn es Reicht dir einen Zopf/offene Haare zu machen um dich als dein Zwilling aus zu geben…. warum nicht xD Allgemein fand ich das Mysterium in dem Kapitel noch fast ein wenig besser als das erste.

Genau hier kommen wir aber auch zu meinem großen Minuspunkt dieser Volume. Denn die Spannungskurve hat mir irgendwie so komplett gefehlt. Als die Charaktere innerhalb des Kapitels an einem Ort sind, an dem sie nicht sein sollten, hatte ich in der VN wirklich Gänsehaut und hier war es eher so … meh! Ebenso fand ich ehrlich gesagt das große Finale dieses Kapitels unglaublich unspektakulär und Anti-klimatisch. Ich verstehe ehrlich gesagt auch nicht warum sie hier genau diese Darstellung gewählt haben. Daher freue ich mich jetzt natürlich umso mehr auf die kommenden 2 Frage-Kapitel. Auch wenn ich Satako leider nicht sonderlich mag.

Die zweite Volume oder eher das zweite Kapitel hat in meinen Augen andere Stärken und Schwächen als die erste Volume. Während ich die Stimmung in der ersten Volume bedrohlicher fand, gefiel mir das Mysterium welches sich hier entfaltete deutlich besser. Auch der Fokus auf Mion im Vergleich zur „Alles ist cuuuuute“-Rena, war vielleicht gar nicht so verkehrt.

Wer also schon Spaß am ersten Kapitel hatte, sollte hier natürlich auch zugreifen, denn die Geschichte bleibt auch weiterhin spannend. Ich bin nun wie gesagt mal gespannt wie es wohl weiter geht, Volume 3 haben wir ja bereits hier liegen und werden es wohl zeitig zu Halloween noch dieses WE schauen 😉 Somit hoffe ich ihr hattet euren Spaß und ich verabschiede mich mit schaurigen Grüßen…

Euer


*

[amazon_link asins=’B07C5GZH94,B07DXC1BLY,B07G1YHM84,B07HGBR8HR,B07JHJTQ18′ template=’ProductCarousel’ store=’de-1′ marketplace=’DE’ link_id=’ca24067f-d95b-11e8-ae0f-a7087df3a445′]

*Diese Links führt direkt zu Amazon. Wir nehmen am Amazon Partnerprogramm teil. Für dich bedeutet das, wir erhalten für über diesen Link gekaufte Produkte eine Provision, es entstehen aber keine Mehrkosten für dich.

Unterstütze uns durch das Teilen dieses Beitrags.
Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.