Warning: file_exists(): open_basedir restriction in effect. File(/var/www/vhosts/hosting10950.af93d.netcup.net/httpdocs/wp-content/uploads/amazon-associates-link-builder/GeoLite2-Country.mmdb) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/hosting107411.a2f24.netcup.net/httpdocs/:/tmp/:/var/lib/php5/sessions:/var/www/vhosts/hosting107411.a2f24.netcup.net/tmp) in /var/www/vhosts/hosting107411.a2f24.netcup.net/httpdocs/wp-content/plugins/amazon-associates-link-builder/ip2country/maxmind_db_manager.php on line 170

Warning: is_writable(): open_basedir restriction in effect. File(/var/www/vhosts/hosting10950.af93d.netcup.net/httpdocs/wp-content/uploads/amazon-associates-link-builder/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/hosting107411.a2f24.netcup.net/httpdocs/:/tmp/:/var/lib/php5/sessions:/var/www/vhosts/hosting107411.a2f24.netcup.net/tmp) in /var/www/vhosts/hosting107411.a2f24.netcup.net/httpdocs/wp-content/plugins/amazon-associates-link-builder/ip2country/maxmind_db_manager.php on line 171
[Gastbeitrag] Spiel Review: Taiko no Tatsujin - House of Animanga

[Gastbeitrag] Spiel Review: Taiko no Tatsujin

Die geschätzte Lesezeit für diesen Beitrag beträgt 4 Minuten.

Taiko no Tatsujin

Hallo, ich heiße Mia. Man kennt mich im Internet meistens unter dem Namen „Koyo“ (bzw Koyolein (Twitter/Instagram), wenn der Name vergeben ist).

Zu meinen Hobbies zählt unter anderem das zocken von Videospielen und deswegen mag ich euch heute hier ein Spiel vorstellen, welches es endlich in den Westen geschafft hat.

Taiko no Tatsujin

Und zwar möchte ich euch Taiko no Tatsujin vorstellen, welches Anfang November für die Nintendo Switch (Taiko no Tatsujin: Drum ,n ‘ Fun – physisch wie digital) und für die Playstation 4 (Taiko no Tatsujin: Drum Session! – digital) erschienen ist.

 

Taiko no Tatsujin

Es handelt sich dabei um ein sehr bekanntes Rhythmus Spiel aus Japan, welches in keiner Arcade fehlen darf. Was es von anderen Rhythmus Spielen unterscheidet? Man kann dieses Spiel mit einer Trommel spielen!

Beide Versionen unterscheiden sich nur in ihrer Lieder- und Charakterauswahl. Das Spielprinzip ist das selbe. Man kann bedenkenlos zu der Version greifen, wo einem die Lieder besser gefallen. Heute rede ich aber über die Switch Version

Taiko no Tatsujin

Das Spielprinzip ist nicht schwer. Ihr müsst lediglich mit dem Controller-Medium eurer Wahl die Töne „don/rot“ mit einem normalen Schlag treffen und „ka/blau“ mit einem seitlichen Schalg. Werden die Symbole größer dargestellt, müsst ihr beide Controller/Schläger zum schlagen nutzen. Dann gibt es noch zwei Stellen, wo ihr beide Controller abwechseln schnell hintereinander schlagen müsst, um zum Beispiel einen Ballon aufzublasen oder einen Trommelwirbel zu erzeugen. Das war schon die ganze Steuerung.

In dem Spiel habt ihr die Möglichkeit zu allen möglichen Liedern aus Japan zu trommeln. Von Animehits (Chala Headchala) bis hin zu J-Pop Musik (Zen Zen Zense) ist alles dabei, was das Herz begehrt. Abwechselung bei der Menge der Lieder ist definitiv gegeben.

Positiv dazu zu sagen ist, dass die Lieder wirklich alle auf japanisch geblieben sind, und nicht irgendwelche englischen Songs rein geklatscht worden sind, nur um es dem europäischen Markt gerecht zu machen.

Auch wenn es nur ein Rhythmus Spiel ist, ist es wirklich durch seinen Stil mit all den bekannten und typischen Sachen aus Japan, wie zum Beispiel typisches Essen auf japanischen Festen, durchweg auffallend und sehr putzig.

Durch die Switch hat man sogar unglaublich viele Möglichkeiten, dass Spiel zu spielen. Man kann es entweder sogar mit Trommeln spielen, welche separat erworben werden muss, mit den Joycons, welches dem Trommel-Gefühl sehr Nahe kommen, was aber auch schnell tierisch in die Arme geht, mit einem einfachen Controller und sogar im Handelheldmodus. Da sollte für jeden etwas dabei sein.

Selbst wenn ihr alle Lieder einmal gespielt habt, ist das ganze noch nicht vorbei. Es gibt ganze 22 Charaktere, wovon ihr euch für einen entscheiden müsst, wenn ihr spielen wollt. Und sie sind nicht einfach nur kosmetisch, nein, jeder hat eine andere Fähigkeit.

Während manche Charaktere euch helfen, eure Anzeigen, die ihr fürs beenden des Songs braucht oder den Hightscore erhören, oder für euch die Trommelwirbel-Schläge übernimmt, gibt es sogar einen, der euch erlaubt, nur noch einen Trommelschlag für alles auszuführen, statt der bekannten sechs. Auch gibt es Charaktere die euren Spielfluss erheblich erschweren.

Solltet ihr also zum Beispiel mal an der Stelle angelangt sein, dass ihr die Lieder zu leicht findet, euch aber noch nicht traut, auf dem Level „Dämon“ zu spielen, könnt ihr euch einfach einen Charakter nehmen, der euch das Spielen erschwert.

Solltet ihr doch mal eine Pause vom Getrommel gebrauchen, bietet das Spiel noch eine Handvoll Minispiele an, welche sehr drauf ausgelegt sind, auf den richtigen Rhythmus zu achten. Zum abschalten bieten die Minispiele genug Abwechslung. So muss man entweder mit Hilfe des Rhythmus Fische einfangen, oder im richtigen Takt den Baseball schlagen.

Der Größteil der Minispiele erinnern an ein japanisches Sommerfest, was einen unglaublich niedlichen Eindruck hinterlässt.

Ich habe mich riesig über diese Ankündigung gefreut. Ich hatte im Sommer erst erfahren, dass Taiko no Tatsujin auch regelmäßigen auf den Konsolen erscheint und gesehen, dass die japnische Switch Version einen englischen Patch bekommen wird. Und dann war mein Interesse extrem geweckt, da die Switch ja keinen Region Lock mehr hatte. Erfreulicherweise wurde das Spiel für Europa zwei Wochen später angekündigt. 😀

Ich habe bis jetzt nur mit Joycons und der Trommel gespielt und habe definitiv mehr Spaß mit der Trommel gehabt. Kein Wunder, denn so kennt man das Spiel ja auch schließlich aus Japan, wenn man schon irgendwann drüber gestolpert ist.

Auch zu zweit macht das Spiel wirklich viel Spaß, gerade wenn man unterschiedliche Schwierigkeitsgerade nimmt, was in diesem Spiel möglich ist.Immer erstaunlich zu sehen, wie viele Noten jemand dazu bekommt, wenn er nur eine Schwierigkeit höher nimmt.

Allgemein ist Taiko No Tatsujin ein wirklich anderes Rhythmus/Partyspiel seiner Art, was man unbedingt mal ausprobiert haben sollte.

Taiko no Tatsujin

Ich kann das Spiel jedem ans Herz legen, der in irgendeiner Weise schonmal über Taiko No Tatsujin gestolpert ist und sich etwas japanische Arcaden Atmosphäre ins Wohnzimmer holen möchte.

Auch wenn die Joycon Steuerung etwas hakelig ist, da der seitliche Schlag oft nicht anerkannt wird, und die Minispiele meist schon gelaufen ist, wenn man einmal aus dem Takt raus ist, kann ich dennoch ohne wenn und aber ganze acht von zehn Trommeln für dieses Spiel vergeben, da der eigentliche Modus unglaublich viel Spaß macht.


*

*Diese Links führt direkt zu Amazon. Wir nehmen am Amazon Partnerprogramm teil. Für dich bedeutet das, wir erhalten für über diesen Link gekaufte Produkte eine Provision, es entstehen aber keine Mehrkosten für dich.


Diese Rezension spiegelt lediglich die persönliche Meinung des Autors wider und nicht die von House of Animanga.

Unterstütze uns durch das Teilen dieses Beitrags.
Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere