Film Review: Das erstaunliche Leben des Walter Mitty

Die geschätzte Lesezeit für diesen Beitrag beträgt 4 Minuten.

Das erstaunliche Leben des Walter Mitty

“Einmal der Sinn des Lebens zum Mitnehmen bitte!” So würde ich den Film wohl in einem Satz beschreiben. Ich habe den Film schon mindestens 5 mal gesehen und es werden noch viele weitere Male, nun, da er seit einiger Zeit auf Netflix ist. Lieblingsfilme habe ich einige, aber der hier ist definitiv an der Spitze, wenn es eine Liste mit meinen Lieblingsfilmen geben würde. Der Film lädt einen dazu ein, seiner Fantasie freien lauf zu lassen und gleichzeitig holt er einen auf den Boden der Tatsachen zurück. Diese Review wird etwas persönlicher, aber der Film hat diese Note definitiv auch verdient.

   

Ich erinnere mich noch genau an den Tag, wo wir Walter Mitty im Kino gesehen haben, als wäre es erst gestern gewesen. Wir sind extra in ein kleines Kino gefahren, das nur zwei Sääle hat. Dort gab es freie Sitzwahl und wir haben uns in das fast leere Kino dort hin gesetzt, wo wir uns am wohlsten gefühlt haben. Der Film hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen und ich habe in der Mitte und am Ende bitterlich Tränen vergossen. Dieser Film holt emotionen aus mir heraus, das ist der absolute Wahnsinn. Aber kein Wunder bei einem Film, der einfach der Wahnsinn ist.

Dieser Film ist von vorne bis hinten so dermaßen durchdacht, dass man ihn beim ersten Mal ansehen gar nicht komplett erfassen kann. Die vielen Szenen und Schauplätze sind übersäht mit Details, dass es einen nur staunen lässt. Ich entdecke bei jedem anschauen etwas neues in diesem Film. Und neben der erstaunlichen Bildgewalt haben auch die Ohren gut zu tun in dem Film. Die Lieder sind nicht einfach willkührlich gewählt, sie kommen genau in den richtigen Momenten und es ist, als ob sie einen auf Walters Reise mitnehmen. Es ist Fantastisch!

Ich bin der Überzeugug, dass in jedem von uns ein Walter Mitty steckt. Bei manchen gewinnt er oft die Oberhand, bei anderen eher selten. Walter Mitty ist in aller erster Linie ein hoffnugsloser Fall und ein Tagträumer. Er geht immer auf Nummer sicher und geht kein Risiko ein, er himmelt seine angebetete lieber aus der Ferne an, als mit ihr zu sprechen und er kann seinem Chef keinen Kontra geben und lässt zu, dass er auf Walter herumtrampelt.

Doch Walter wird vor die Herausforderung seines Lebens gestellt. Er bekommt Post von einem Fotografen, der als freier Fotograf für das Magazin LIFE arbeitet, wo Walter in der Archivabteilung angestellt ist. In der Post befinden sich drei Negativ-Fotos, eine Brieftasche und ein Zettel. Auf diesem steht, dass das Negativ Nr. 25 das Motiv für das Titelblatt der letzten Ausgabe von LIFE sein soll. Doch genau dieses Foto fehlt. Walter beschließt also, den Fotografen ausfindig zu machen, um zu fragen, warum genau dieses wichtige Foto fehlt. Er selbst bezeichnet es als “Quintessenz des Lebens”. Natürlich will jeder wissen, was auf diesem Foto ist. Auch ich wollte es damals unbedingt wissen.

Walter setzt alles in Bewegung um Sean O’Connell zu treffen. Dabei geht die Reise nach Grönland, Island und sogar auf den Himalaya. Dabei bewegt er sich fort mit dem Auto, einem Schiff, einem Skateboard und einem Fahrrad und erlebt wilde Abenteuer. Den Ausgang des Film werde ich an dieser Stelle selbstverständlich nicht verraten! Denn das ist eins der schönsten Sachen an diesem Film. Mit Walter herausfinden was auf dem Foto ist. Was die Quintessenz des Lebens ist. Und vertraut mir, die Reise war es wert.

Ich selbst stecke aktuell in einer Lebenskrise, wenn man es denn so nennen kann. Und dieser Film schafft es selbst an den schlimmsten Tagen, das Beste aus mir aus zu holen. Er lädt einen dazu ein, zu träumen. Sich dazu durchzuringen, sich Sachen vorzutellen, die völlig unmöglih erscheinen. Außerdem zeigt einem der Film wunderbar, was das wichtige am Leben ist. Wofür es sich zu leben lohnt. Und, dass man ruhig öfter über seinen eigenen Schatten springen sollte. Man weiß nie, was auf der anderen Seite auf einen wartet.

Ich bin auf jeden Fall unendlich froh und dankbar für diesen Film. Bei jedem Ansehen entdecke ich neue Metaphern, neue Deutungen oder neue Inspirationen. Der Film strotzt einfach nur so davor, dabei fängt er so an, wie wir uns alle manchmal fühlen. Aber genau deshalb ist der Film so etwas besonderes für mich. Jeder von uns könnte der Protagonist sein. Jeder von uns, kann, wenn man sich nur mal traut. Dabei kommt dieser Film mit bombastischen Bildern daher die in der Welt aufgenommen wurden, er setzt genau die richtigen Lieder an die genau richtige Stelle und er verbindet alles im Film miteinander. Alles liegt vor uns – wir müssen es nur sehen und wahrnehmen. Tritt heraus aus deinen Tagträumen und nimm das Leben in die Hand – denn es ist dein Leben! Genau das sagt mir der Film und euch hoffentlich auch. Völlig zu Recht ist dieser Film in meienn Augen ein absolutes Meisterwerk!

Eure


*

*Diese Links führt direkt zu Amazon. Wir nehmen am Amazon Partnerprogramm teil. Für dich bedeutet das, wir erhalten für über diesen Link gekaufte Produkte eine Provision, es entstehen aber keine Mehrkosten für dich.


Unterstütze uns durch das Teilen dieses Beitrags.
Loading Likes...

Mia

Hallo ihr lieben. Mein Name ist Mia und ich bin 25 Jahre alt. Ich liebe Animes und Mangas über alles, bin aber auch ein absoluter Film- und Serienjunkie oder lasse meinen Abend auch gerne mit zocken ausklingen und habe auch nichts gegen ein gutes Buch am Wochenende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere