Anime Review: HUNTERxHUNTER Volume 2

Die geschätzte Lesezeit für diesen Beitrag beträgt 4 Minuten.

Hier geht es zu unseren Reviews zu dem Film Phantom Rouge und dem Film The Last Mission

Wie ja bereits in meinem Beitrag zur 1. Volume groß und breit verkündet, bin ich ein relativ großer Hunter x Hunter Fan, wobei gerade die neue Serie es mir noch mal so richtig angetan hat. Erschreckender weise gehört die Serie auch zu den wenigen Serien, deren Folgen ich immer wieder sehen kann ohne mich dabei zu langweilen, was bei mir wirklich was besonderes ist. Meist bin ich genervt davon, wenn mir eine Serie nicht so super gefallen hat, wenn ich davon dann eine Folge wiederholen muss. Bei Hunter x Hunter ist das erfreulicherweise so gar nicht der Fall, weswegen ich die 13 Folgen der 2. Staffel auch direkt am Stück an einem schönen und gemütlichen Sonntag durchgezogen habe xD

Denn natürlich war ich nach dem Ende der ersten Staffel, die ja mitten in der Hunterprüfung endete unglaublich gespannt darauf das ganze weiter zu gucken. Klar weiß ich wie alles ausgeht, es macht aber einfach zu viel Spaß!! Somit also ein großes Danke an KSM Anime die mir auch die 2. Volume der Serie zur Verfügung gestellt haben und viel Spaß mit meiner Review.

Nachdem sich Gon und seine Freunde in der letzten Volume dem spannenden Beginn der Hunterprüfung gestellt haben und diese bisher relativ gut gemeistert haben, nähert sich nun der wohl größte und schwierigste Teil der Prüfung. Denn nun geht es auf eine kleine abgeschiedene Insel und die Teilnehmer müssen zum ersten Mal aufeinander los gehen, wenn sie denn die Prüfung bestehen wollen.

Da Gon mit seinem großen „Glück“ den wohl kompliziertesten Kandidaten gezogen hat, steht er nun vor eine schier unlösbaren Aufgabe. Wird sich die Hunterprüfung nun doch für ihn erledigt haben, oder wird er das Ruder doch noch herumreißen können? Selbstverständlichn haben auch seine Freunde ihr Päckchen zu tragen und der Kampf rund um die begehrte Hunter Lizenz geht in eine weitere Runde

 

   

Was kann ich hier noch sagen, was ich nicht schon bei der ersten Volume geschrieben habe? Hunter X Hunter hat einfach einen absolut glorreichen Start. Die Hunter Prüfung direkt am Anfang setzt einfach einen sehr gelungenen Ton für den Einstieg und man will einfach unbedingt wissen wie es wohl weiter geht. Dabei ist wohl gerade die Insel auf der der 4.Teil (?) abgehalten wird einer der spannendsten Abschnitte die die Serie zu Beginn so zu bieten hat.

Denn hier wirde die Jagd-Fähigkeit der „Jäger“ getestet. Wie gut sind sie im aufspüren ihrer Beute und wie erfolgreich sind sie um an ihr Ziel zu kommen? Zwei essenzielle Fähigkeiten für einen Hunter. Das Gon aber wirklich solch ein Glück hat und gerade mit Hisoka den wohl stärksten Kandidaten der Prüfung zieht.. der arme kleine Kerl. Gerade weil Hisoka sich ja auch keinen Kopf darum gemacht hat, wer den sein Ziel ist und einfach alles killt was ihm so über den Weg läuft xD

Es ist schon durchaus faszinierend zu sehen, wie sehr das Teilnehmer-Feld hier ausgedünnt wird und damit meine ich sowohl was die Ausgeschiedenen wie auch die Toten angeht.

Dafür war es wirklich Cool Gon bei seiner kleinen Trainingsmontage zu beobachten und zu sehen wie er Stück für Stück besser wurde. Ich glaube genau das ist auch einer der Gründe warum ich die Serie so mag. Man verfolgt Live wie Gon nach und nach kontinuierlich besser wird. Klar sieht man das häufig bei Shounen Serien, ich denke aber das HxH hier nen guten Job damit macht was das Pacing angeht. Auch wenn ich Gon´s typische Shounen Protagonist Art ja eigentlich so gar nicht mag, ist Gon glaube ich noch der erträglichste Vertreter seiner Sparte.

Natürlich war auch der Rest der Hunter-Prüfung durchaus spannend, wenn auch ab dann ja relativ schnell vorbei. Dafür folgt aber eine der Mini-Arc´s die ich wirklich unheimlich mag. Denn da Killua immer noch mein Favorit ist, was HxH angeht, bin ich natürlich immer offen für jegliche Arc´s die sich um ihn, seine Vergangenheit oder seine Familie drehen. Denn da er im Vergleich zu Kurapika (Leorio lass ich außen vor, da der einfach keinen Charakter und keine Story hat) und Gon ja bisher keine Hintergrundgeschichte bekommen hat, ging es diesmal zu ihm nachhause. Zum legendären Anwesen der Attentäter-Familie. Ich musste auch hier wieder lachen, als sein Bruder ihn munter foltert und Killua dann entscheidet das es genug ist und abhaut XD Einfach nur herrlich! So mag ich meinen Liebling.

Aber auch der ganze Weg zu Killua hin ist wirklich sehr spannend und interessant erzählt, dabei hat mir auch dieses mal der Leitende Buttler sehr gut gefallen! Der Kerl ist einfach ne Wucht. Ich kann ja verstehen, das er Gon testen will und nichts an seinen geliebten Schützling heranlassen will. Aber auch Killua´s Vater konnte hier wieder Pluspunkte sammeln. Ein wirklich guter Kerl…. dafür das er ein Legendärer Assassine und Massenmörder ist. Lediglich mit seiner Mutter und seinen Geschwistern werde ich einfach nicht so recht warm…

 

 

 

Auch die zweite Staffel der Serie ist absolut sehenswert und macht von der ersten Minute an Spaß. Das Ende der Hunter-Pürfung ist durchaus sehenswert und die nun angeteaste York-Shin Arc lässt mich freudig gen 3.Volume blicken. Ich freue mich jetzt schon riesig. Wer also Spaß an der ersten Volume hatte, wird hier sicherlich auch wieder sehr großen Spaß haben. Danke noch mal an KSM das ihr die Serie zu uns geholt habt und sie auch so gut Synchronisiert habt!!

Euer


*

*Diese Links führt direkt zu Amazon. Wir nehmen am Amazon Partnerprogramm teil. Für dich bedeutet das, wir erhalten für über diesen Link gekaufte Produkte eine Provision, es entstehen aber keine Mehrkosten für dich.

Unterstütze uns durch das Teilen dieses Beitrags.
Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere