Anime Review: Devil´s Line Volume 1

Die geschätzte Lesezeit für diesen Beitrag beträgt 3 Minuten.

Grundsätzlich bin ich der Meinung das ich ein relativ breites Wissen habe, was Serien in den aktuellen Season´s angeht. Dabei schaue ich nur einen kleinen Teil, aber habe immerhin von anderen Serien gehört, bzw. bin zumindest grob informiert. Umso überraschter war ich, als Universum Anime, dann plötzlich die Lizenz für Devil Line angekündigt hat. Denn von dem Anime habe ich einfach mal so gar nichts mitbekommen, geschweige den jemals was gehört.

Dabei bin ich grundsätzlich ja für jedes Genre offen, somit gebe ich natürlich auch jeder Serie eine Chance so auch Devils Line. Leider muss ich gestehen, dass ich wohl so gar nicht die Zielgruppe für die Serie bin und sich das auch leider etwas in meinem Seh-Erlebnis wieder spiegelt. Somit bedanke ich mich bei Universum Anime für das bereitstellen der ersten Volume und wünsche euch viel Spaß mit meiner Review.

In einer Welt in der Vampire unbemerkt unter den Menschen leben, gibt es eine Organisationen die Jagd auf die Monster der Nacht macht. Der Halb-Vampir Anzei gehört zu dieser Gruppierung und macht unerbittliche Jagd auf die Vampire, die Menschen nur als Nahrungsquelle ansehen.

Die unschuldige Schülerin Tsukasa hat keine Ahnung von all den Geschehnissen, bis sie plötzlich selbst zum Opfer eines Vampir werden soll. Anzei rettet sie in letzter Sekunde und die beiden fangen eine äußerst gefährliche Beziehung an….

   

Seufz, was soll ich zu dem Anime groß sagen, in dem es um Vampire geht und der als offensichtliche Zielgruppe an Frauen gerichtet ist und dabei die offensichtlichsten Klischee´s bedient? Ich als Kerl bin da ganz eindeutig fehl platziert, wobei ich aber auch dazu sagen muss, das mich eine handvoll Szenen durchaus gewundert hat, was die Zielgruppe anging, da sie (im Verhältnis) doch schon ziemlich brutal waren.

Naja was soll´s? Kommen wir zur Serie selbst, denn sie fängt bereits zu Beginn mit einer typisch kryptischen Szene an, in der ein junger Mann (der wohl ein Vampir ist) Amok läuft, nur um mit einem Szenenwechsel in ein normales Highschool-Setting zu wechseln. Hin und wieder sind diese kryptischen Anfänge ja gar nicht so verkehrt, allerdings war ich noch nie ein großer Freund davon und wenn die Serie dahingehend schon nicht so Top ist, fällt solch eine Szene dann ums schwerer ins Gewicht.

Das ganze plätschert während der ersten Folge dann noch in Bedeutungslosigkeit so vor sich hin, bis am Ende der Folge der weibliche Hauptcharakter Tsukasa von ihrem Schulfreund angegriffen wird, der sich als Vampier herausstellt und dann von dem verschrobenen Halb-Vampir Anzei gerettet wird. Das wäre soweit ja noch okay, wenn die beiden am Ende der Folge nicht in einer Situation wären, in der Anzei ihr quasi das gleiche antun will….

Seufz… und genau so geht der ganze Spaß dann auch noch die nächsten 3 Folgen weiter. Sie hat sich in einer Anbahnung von Stockholm-Syndrom natürlich unsterblich in ihn verliebt und er will sich nicht auf Menschen einlassen, weil er fürchtet sie zu töten, aber kreept im Voll-Stalker-Modus durchgängig bei ihr rum. Ich sag da nur, ich würde an dem Balkon ja ein Schloss anbringen…. aber sie findet das ja alles okay und gut…

Im Laufe der ersten 4 Folgen tauchen dann auch noch ein paar andere Charaktere auf, die aber leider nicht sonderlich interessant geschrieben sind. Ein paar von Anzei´s Kollegen die ebenfalls Vampire sind und Jagd auf ihresgleichen machen, sind natürlich ebenso von der Partie wie ein paar Vampirjäger… wie sollte es auch anders sein und das junge Pärchen steckt mitten drin. Drama pur!

Animationsseitig und Tonseitig kann der Anime in meinen Augen aber leider auch keine Preise gewinnen. Weder das Charakterdesign noch die Szenereiche Darstellung konnten sich in irgend einer Art und Weise von der grauen Masse abheben und sind in meinen Augen sogar unterdurchschnittlich. Dazu kommen tote und leere Blicke der Nebencharaktere. All das hilft dem Anime nicht gerade dabei ihn erträglicher zu machen.

Wer es bis hier hin noch nicht bemerkt hat, dem sage ich jetzt noch mal offensichtlich das mir der Anime oder eher die erste Volume so gar nicht gefallen hat. Hier werde ich von meiner Seite aus auch den Cut machen und die Serie nicht mehr fortsetzen. Um es noch mal explizit zu sagen, ich bin hier keineswegs die Zielgruppe und es mag Leute geben, die ihren Spaß an dem Anime haben, so genau festlegen kann ich das aber nicht. Da es anhand der vielen Twilight-Klone aber einen Markt für Vampire und Mädels in seltsamen Beziehungen gibt, wird es auch für diesen Anime eine Zielgruppe geben. Wer also auf solche Serien steht, der kann gerne mal rein schauen, dem Rest kann ich den Anime leider so gar nicht empfehlen.

Euer


*

Devil´s Line Vol. 1

Devil´s Line Vol. 2

Devil´s Line Vol. 3

*Diese Links führt direkt zu Amazon. Wir nehmen am Amazon Partnerprogramm teil. Für dich bedeutet das, wir erhalten für über diesen Link gekaufte Produkte eine Provision, es entstehen aber keine Mehrkosten für dich.

 

Unterstütze uns durch das Teilen dieses Beitrags.
Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere