Anime Review: Two Car Volume 1

Die geschätzte Lesezeit für diesen Beitrag beträgt 4 Minuten.

Als großer Fan von Sport Anime Serien bin ich natürlich immer offen für die Thematik. Vor allem Serien wie mein Alltime Favorite Hajime no Ippo haben mich gelehrt, das selbst Sportarten für die ich 0 Interesse aufbringe mithilfe von gutem Storytelling zu einem spannenden und unterhaltsamen Erlebnis werden können. Somit gebe ich eigentlich jedem Anime eine faire Chance und probiere das ganze doch wenigstens mal aus!

Ironischerweise gehörte TwoCar damals in seiner Simulcast-Zeit zu einem der Titel die ich vorab schon aussortiert hatte. Denn nicht nur das mir Racing nicht so ganz zu sagt, eine seltsame Serie in der Mädels zusammen auf einem … Seitenwagen(?) Rennen fahren, weckte leider kein wirkliches Interesse. Umso überraschter war ich natürlich als ich mitbekam das Anime House die Serie hierzulande veröffentlicht. Mit neu gewecktem Interesse und großem Dank an Anime House die mir die erste Volume zur Verfügung gestellt haben, kann ich die Serie nun auch nachholen und wünsche euch viel Spaß bei meiner Meinung.

Die kleine Insel Miyakejima ist unter Racingliebhabern äußert beliebt, da es dort keine Geschwindigkeits-Einschränkungen gibt. Gerade die Sidecar-Fangemeinde hat an dem Eiland so viel Freude gefunden, das dort jährlich ein Turnier, das Miyakejima Tourist Trophy abgehalten wird.

Die beiden Schülerinnen Yuri und Megumi sind bereits seit ihrer Kindheit die besten Freunde, doch da sie sich unglaublich ähneln geraten sie ständig aneinander. Dennoch bilden sie zusammen ein unglaublich starkes Fahrerteam, das es sich zum Ziel gemacht hat, die Nationale Meisterschaft beim Sidecar-Rennen zu gewinnen, um letztendlich ihrem Coach und Schwarm zur Isle of Men Tourist Trophy zu folgen…

   

Fangen wir doch mal mit meinem Ersteindruck an, der nach der ersten Folge eigentlich recht gut ausgefallen ist. Denn so ungewöhnlich ich die Sportart auch finde, war die Folge doch ziemlich unterhaltsam. Auch wenn ich jetzt schon bemängeln muss, dass wir nicht nur mitten ins Geschehen geworfen werden, sondern auch das man unsere beiden Protagonisten ¾ der Folge lange auf dem letzten Platz sieht und sie dann plötzlich zum Ende der Folge das Rennen gewonnen haben… Warum macht man sowas? Wie haben sie das geschafft? Aber sicherlich erfahren wir dann doch wenigstens in der 2. Folge mehr über das Rennen?

Alles Fehlanzeige, leider müssen wir als Zuschauer es einfach hinnehmen. Soll wohl dazu dienen die beiden als starken Performer darzustellen. Klar ist das ganze ziemlich beeindruckend, wenn wir aber mal ehrlich sind, ist das leider nicht das beste Storytellung und lässt damit eigentlich schon etwas zu wünschen übrig. Aber das ist Meckern auf hohem Niveau, ich mag es nur nicht vor bestehende Fakten ohne jegliche Erklärung geworfen zu werden.

Das heißt aber nicht das die Serie danach jetzt schlechter wird oder so. Das sich die Serie gezielt an ein eher weibliches Publikum richtet, wird recht schnell klar, denn obwohl zu Beginn der 2. Folge zwar eine Onsen-Szene vorhanden ist, sucht man den Fanservice recht vergeblich, bekommt dafür aber eine große Portion Emotionen, Drama und Gefühle serviert. Was wirklich keine schlechte Sache ist und ich finde es auch echt gut, das wir in den 3 Folgen nicht nur Yuri und Megumi näher kennen gelernt haben, sondern auch etwas mehr Hintergrund zum Team Chiyuki und Misaki bekommen haben.

Die für mich ehrlich gesagt jetzt schon ein wenig interessanter sind als das Protagonisten Paar, deren einzige wirkliche Entwicklung oder Story sich bisher schnell zusammen fassen lässt. Sie sind seit der Kindheit zusammen aufgewachsen, stehen beide auf ihren Coach und sind sich so ähnlich, dass sie ständig streiten. Hier wünsche ich mir wirklich noch etwas Entwicklung, denn sollte es bei dieser dürftigen Charakterisierung bleiben, dürfte Two Car eine der Serien mit den wohl schwächsten Protagonisten sein, die ich bisher gesehen habe.

Was mir leider auch etwas negativ aufgefallen ist, wäre wohl die Tatsache, das wir den Kopf vom Coach bisher nicht zu Gesicht bekommen haben. Ständig war ein Busch, Ast oder was auch immer davor um uns daran zu hinder. Warum macht man das? Ich verstehe die Geheimnistuerei darum einfach nicht. Ich meine was bringt es uns, nicht zu wissen wie er aussieht?

Die Rennanimationen sind dann auch ziemlich gut in Szene gesetzt und haben durchaus Lust auf mehr geweckt, allerdings bin ich mal gespannt, ob wir hier noch ein richtiges Rennen serviert bekommen, oder ob der Fokus der Serie nun doch stärker auf Charakter-Drama liegen wird? Mir soll ja beides recht sein, wenn es denn so gelungen wird, wie beim Chiyuki + Misaki Duo freue ich mich schon richtig darauf!

Kommen wir noch etwas zur Ausstattung der Bluray, die in ihrer limitierten Collector´s Edition auch noch mit Goodies daher kommt. Denn die Erstauflage bringt nicht nur einen schicken Pappschuber mit sich, sondern auch ein cooles Mikrofasertuch, das die beiden Protagonisten abbildet. Dazu gesellen sich ein Wendecover und ein kleines Booklet mit Informationen zu den Folgen und den Charakteren, also eine Art Mini-Artbook.

Digital gibt es dann noch etwas mehr, denn wer gefallen an dem Sport gefunden hat und sich noch etwas mehr darüber informieren will, findet auf dem Silberling noch ein paar Videos zum Thema. Unter anderen natürlich auch zu deutschen Fahrern die den Sport aktiv betreiben. Dazu noch ein paar Trailer und ein Interview mit der Synchronsprecherin von Yuri. Die deutsche Synchro kann sich in meinen Augen auch sehen bzw. hören lassen.

Nach der ersten Volume bin ich eigentlich ganz froh der Serie doch noch ne Chance gegeben zu haben. Sie ist vielleicht nicht die beste Sportserie die ich bisher gesehen habe, aber sie ist durchaus unterhaltsam und hat mich immerhin neugierig gemacht, was mich den wohl noch so erwartet. Es ist auf jeden Fall interessant, mal eine Sportart zu haben, die man bisher so gar nicht kannte.

Ich denke das all jene unter euch, denen Charakter-Drama gefällt und die ohnehin Spaß an Sport-Anime haben, wenigstens mal einen Blick rein werfen sollten. Die Auswahl der deutschen Sport-Anime ist schließlich sehr begrenzt, also warum es nicht probieren? Ich freue mich jedenfalls schon mal auf die 2. Volume 😉

Euer


*

Two Car Volume 1 – Limitierte Collectors Edition (BD)

Two Car Volume 2 – Limitierte Collectors Edition (BD)

Two Car Volume 3 – Limitierte Collectors Edition (BD)

Two Car Volume 4 – Limitierte Collectors Edition (BD)

*Diese Links führt direkt zu Amazon. Wir nehmen am Amazon Partnerprogramm teil. Für dich bedeutet das, wir erhalten für über diesen Link gekaufte Produkte eine Provision, es entstehen aber keine Mehrkosten für dich.


 

Unterstütze uns durch das Teilen dieses Beitrags.
Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere