Markiert: Anime on Demand

Anime Review: Attack on Titan Staffel 2

Getreu dem Motto “besser spät als nie” schreibe ich heute die Review zur zweiten Staffel von Attack on Titan. Da ich unbedingt die dritte Staffel im Simulcast der Anime Summer Season 2018 schauen wollte, Fuma aber das Wissen der zweiten Staffel gefehlt hat, haben wir dies kurzfristig nachgeholt. Ich hatte die zweite Staffel auch noch nicht gesehen, allerdings habe ich das Wissen im grobe und ganzen schon im Manga gelesen, da ich aktuell bei Band 22 bin. Dennoch hat es mich natürlich auch interessiert, wie die Umsetzung im Manga ist und ob es Unterschiede gibt.

Anime Review: Comic Girls

Kaoruko Moeta ist trotz ihres jungen Aussehens in der Oberschule. Außerdem zeichnet sie nebenher Mangas. Ihre Redakteurin muss sie jedoch am laufenden Band enttäuschen, weil ihre Entwürfe nicht so gut ankommen, sie ist in der Umfrage sogar letzte geworden. Daher schlägt sie unserer Protagonistin vor, in ein Mangaka Internat zu ziehen, um Freunde kennen zu lernen. Das soll sich positiv auf ihre Mangas auswirken. Insgesamt leben vier Mädels in dem Internat die alle verschiedene Richtungen von Mangas zeichnen. Kaoruko zeichnet 4-panel Mangas.

Toradora

Anime Review: Toradora Volume 5

Der Schüler Ryuuji Takasu ist wahrscheinlich einer der nettesten, die seine Klasse zu bieten hat. Außenstehende sehen dies aber anders, da er von seinem Vater einen sehr finsteren Blick vererbt bekommt hat. Aus diesem Grund ist der an seiner Schule als Schlägertyp bekannt und hat nur wenige Freunde. Einzig seine Klassenkameradin Taiga Aisaka lässt sich von seinem äußeren nicht beeindrucken. Die ganze Geschichte kommt ins Rollen, als die beiden entdecken, dass sie sogar direkt nebeneinander wohnen und in den jeweils besten Freund des anderen verliebt sind. Mögen die Missverständnisse beginnen.

One Week Friends

Anime Review: One Week Friends Volume 2

Yuki Hase ist Oberschüler und möchte gerne mit seiner Klassenkameradin Kaori Fujimiya befreundet sein. Als er sie darum bittet, lässt es sie eiskalt und lässt ihn im Regen stehen. Yuki ist aber kein Mensch, der schnell aufgibt, wenn er sich etwas in den Kopf gesetzt hat. Er lässt nicht locker und hier und da kann er ihr sogar ein Lächeln entlocken. Er erfährt schnell auch den wahren Grund, wieso Kaori nicht mit ihm befreundet sein möchte. Obwohl der Grund dafür so banal und erlogen klingt, glaubt er ihr und zeigt ihr, wie wichtig Freunde im Leben sind, auch, wenn sie jegliche Erinnerungen an ihre Freunde nach einer Woche wieder vergisst.

Toradora

Anime Review: Toradora Volume 4

Der Schüler Ryuuji Takasu ist wahrscheinlich einer der nettesten, die seine Klasse zu bieten hat. Außenstehende sehen dies aber anders, da er von seinem Vater einen sehr finsteren Blick vererbt bekommt hat. Aus diesem Grund ist der an seiner Schule als Schlägertyp bekannt und hat nur wenige Freunde. Einzig seine Klassenkameradin Taiga Aisaka lässt sich von seinem äußeren nicht beeindrucken. Die ganze Geschichte kommt ins Rollen, als die beiden entdecken, dass sie sogar direkt nebeneinander wohnen und in den jeweils besten Freund des anderen verliebt sind. Mögen die Missverständnisse beginnen.

Toradora

Anime Review: Toradora Volume 3

Ich bin sehr glücklich, dass dieser Anime endlich in Deutschland lizensiert wurde und wir Toradora Volume 3 ansehen konnten. Das war einfach einer von den Animes, die hierzulande noch fehlen. Umso schöner, dass sich der junge Publisher Animoon an den Anime herangetraut hat. Ich habe den Anime vor vielen Jahren bereits komplett auf japanisch gesehen und der Anime zählt einfach mit zu meinen Lieblingsanimes, genauso wie Taiga zu meinen Lieblingscharakteren zählt.

Anime Fall Season 2017

Unser Fazit zur Anime Fall Season 2017

Hier möchten wir euch gerne in einem spoilerfreien Umfeld darüber aufklären, wie wir die Anime Summer Season 2017 empfunden haben und welche Animes ihr von der Season auf keinen Fall verpassen und sogar nachholen solltet. Mittlerweile sind alle Animes, die wir aus dieser Season gesehen haben entweder beendet oder in die nächste Runde gegangen. Wenn ihr also wissen wollt, was wir uns angsehen haben und unser Fazit wissen möchtet, seid ihr hier genau richtig.

I Am A Hero

Film Review: I am a Hero

Wir sehen dem 35-jährigen Manga Zeichner Hideo Suzuki beim Scheitern zu. Nichts in seinem Leben läuft wie geplant. Er hat in seiner Jugend den Erfolg als bester Newcomer Mangazeichner erhalten, jeglicher weiterer Erfolg blieb aber leider aus und jeder seiner Entwürfe wird abgeschmettert. Als ihn dann auch noch seine Freundin Tekko deshalb aus der gemeinsamen Wohnung rauswirft, ist Hideo ratlos, wie es weiter gehen soll. Am nächsten Tag kommt dann ein Anruf von ihr, dass er doch wieder in die Wohnung zurück kommen soll. Gesagt, getan, jedoch steht er dann leider vor verschlossenen Türen. Hideo muss nach dem aufeinander treffen mit ihr und weiteren Begegnungen an diesem Tag feststellen, dass in der Stadt irgendwas ganz und gar nicht stimmt. Er flieht mit dem Schulmädchen Hiromi aus Tokio und eines ist klar: wir befinden uns mitten in einer Zombie-Apokalypse. Während Hideo sich zum Fuji flüchtet, breitet sich das ZQN-Virus aus und hinterlässt eine Stadt voller Zombies.

Attack On Titan

Anime Review: Attack on Titan Staffel 1

Das Kuriose bzw. faszinierende an der Sache ist ja immer noch, dass das Franchise vom Setting und von der Darstellung genau mein Ding sein sollte. Ich mag Weltuntergangs-Szenarien. Wenn das ganze dann noch mit einer ordentlichen Ladung Blut zelebriert wird, hat die Serie bei mir eigentlich schon gewonnen. Doch wie gesagt, irgendwie schaffte es AoT auch nach dem 2. mal nicht mich über die 3. Folge hinaus zu begeistern.

My Hero Academia

Anime Review: My Hero Academia Staffel 1

My Hero Academia spielt in einer Welt, in der die meisten Menschen mit Superkräften auf die Welt kommen, da sich die Menschheit dahingehend entwickeln konnte. Leider besitzt diese Fähigkeiten noch nicht jeder, sondern nur ca. 80% der Bevölkerung. Der Hauptcharakter Izuku Midoriya träumt seit er ein kleiner Junge ist davon, ebenfalls einmal Superkräfte zu besitzen und ein echter Held zu werden, wie sein Vorbild All Might.