Markiert: Kazé Anime

Attack On Titan 0

Anime Review: Attack on Titan Staffel 1

Das Kuriose bzw. faszinierende an der Sache ist ja immer noch, dass das Franchise vom Setting und von der Darstellung genau mein Ding sein sollte. Ich mag Weltuntergangs-Szenarien. Wenn das ganze dann noch mit einer ordentlichen Ladung Blut zelebriert wird, hat die Serie bei mir eigentlich schon gewonnen. Doch wie gesagt, irgendwie schaffte es AoT auch nach dem 2. mal nicht mich über die 3. Folge hinaus zu begeistern.

My Hero Academia 4

Anime Review: My Hero Academia Staffel 1

My Hero Academia spielt in einer Welt, in der die meisten Menschen mit Superkräften auf die Welt kommen, da sich die Menschheit dahingehend entwickeln konnte. Leider besitzt diese Fähigkeiten noch nicht jeder, sondern nur ca. 80% der Bevölkerung. Der Hauptcharakter Izuku Midoriya träumt seit er ein kleiner Junge ist davon, ebenfalls einmal Superkräfte zu besitzen und ein echter Held zu werden, wie sein Vorbild All Might.

Detektiv Conan - Das Verschwinden des Conan Edogawa 0

Anime Movie Review: Detektiv Conan – Das Verschwinden des Conan Edogawa

Dank den lieben Menschen bei Kazé haben wir nun endlich einen Anime on Demand Zugang. Und der musste selbstverständlich auch direkt eingeweiht werden. Und wie könnte man das besser, als mit einem Detektiv Conan Special, welches ich eh schon gucken will, seit es im März auf DVD und Blu-Ray erschienen ist? Es geht dabei um das Special Detektiv Conan: Das Verschwinden des Conan Edogawa ~Die zwei schlimmsten Tage seines Lebens~. Ich habe nie verstanden, warum es die zwei schlimmsten Tage seines Lebens sein sollen… jetzt weiß ich es.

A Silent Voice 5

Anime Movie Review: A Silent Voice

Schon als ich damals den ersten Trailer zu „A Silent Voice“ gesehen habe, wusste ich, das ich den Film sehen will. Doch wie das mit Anime Filmen so ist, verliert man sie schnell aus den Augen. Also sofern der Film nicht gerade „Kimi no Na wa.“ bzw. „Your Name.“ heißt und damit den Pressefeed diverser Newsportale, wie etwa ANN, dominiert. Umso mehr hat es mich dann natürlich gefreut, als ich die Lizenzankündigung von Kazé Anime gesehen habe. Letzten Dienstag war es dann auch endlich so weit und der Film feierte in den deutschen Lichtspielhäusern sein Debüt. Voller Vorfreude gingen Mia und ich also ins Kino und Mann kamen wir beide geflashed wieder raus. Hier nun also meine kleine Review zu „A Silent Voice“.

0

Anime Movie Review: Detektiv Conan – Der purpurrote Liebesbrief

Am 30. Mai und am 18. Juni 2017 lief der 21. Detektiv Conan Film in den deutschen Kinos. Ich hatte mich schon sehr darauf gefreut. Ich war allerdings etwas skeptisch, weil der Film mit deutschen Untertiteln und japanischem Originalton war. Durch ein Gewinnspiel von Kitamani haben wir die Karten für den 30. Mai geschenkt bekommen. Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle dafür!

0

Anime Review: One Week Friends Volume 1

Ich liebe One Week Friends. Habe ich schon damals, als wir den Anime Mitte 2014 im Airing gesehen haben. Nur knapp ein Jahr später kam der Anime dann sogar in Deutschland raus, was mich unheimlich gefreut hat. Daher danke ich an dieser Stelle Kazé Deutschland sehr herzlich, dass sie uns die erste Volume als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

0

Anime Movie Review: Das Mädchen, das durch die Zeit sprang

Wow, dies ist unser 200. Beitrag, ich bin ganz schön geplättet. Um das zu Feiern möchte ich heute gerne über einen Anime Film schreiben, der mich seit Jahren begleitet und mir sehr ans Herz gewachsen ist. Der Film wurde 2007 in Deutschland von Kazé Deutschland herausgebracht und ist auch heute noch, fast 10 Jahre später, einer meiner liebsten Filme aus der Animewelt.

3

Anime Movie Review: Project Itoh – Genocidal Organ

Etwa Ende 2014 las ich irgendwo in den weiten des Internets das es eine 3-teilige Moviereihe der Romane von Project Itoh geben sollte und nachdem mir die Handlung von Metal Gear Solid 4, die ebenfalls von ihm geschrieben wurde, schon gefallen hat war ich unglaublich gespannt auf die 3 Filme.

Invaders of the Rokujyoma 0

Anime Review: Invaders of the Rokujyoma Volume 1

Mit Invaders of the Rokujyoma haben wir eine weitere Serie die sich in unsere sehr lange On-Hold-Liste einreiht, bei der wir lediglich zu Beginn die erste Folge auf japanisch mit Untertiteln gesehen hatten. Obwohl die Serie uns beiden auch damals schon gefallen hat, haben wir aus welchen Gründen auch immer nicht mehr weiter gesehen. Dank der freundlichen Unterstützung von Kazé hatten Mia und ich jetzt die Chance die ersten 6 Folgen dieses äußerst ungewöhnlichen Harems zu sehen und die Serie hat sich jetzt schon, nach so wenigen Folgen, in meiner Harems Favoritenliste einen festen Platzt verdient.

0

Film Review: Parasyte – The Movie Teil 1

Da ist er auch schon, der dritte und letzte Teil meiner Beitrags-Reihe zu “Kiseijuu: Sei no Kakuritsu”, besser bekannt als “Parasyte...