Markiert: Meinung von Fuma

Manga Review: Pokemon – Die ersten Abenteuer (Rot/Blau/Grün/Gelb)

Das kleine Provinznest Alabastia ist weithin dafür bekannt, das es die unberührteste Gegend in ganz Kanto ist. Man erzählt sich das die Bewohner des kleinen Dörfchens eine ganz besondere Beziehung zu den Pokemon hegen. Diese Reinheit veranlasste auch den Pokemon-Professor Eich sich dort nieder zu lassen und dort seinen Forschungen nach zu gehen.

Der Pokemon-Trainer Rot stammt auch aus Alabastia und ist seit frühster Kindheit mit seinem Partner Quaputzi zusammen. Als sie eines Tages zufällig dem Pokemon-Professor über denk Weg laufen und in eine Verschwörung von Team Rocket verwickelt werden, bricht für die beiden das größte Abenteuer ihres jungen Lebens an. Von Professor Eich mit einem Pokedex ausgestattet, machen sich die beiden auf dem Weg und treffen unterwegs viele neue Freunde, Rivalen und natürlich viele neue Pokemon.

Manga Review: Sexy Puzzle

Das Landei Hachibe Maeda ist ein Teilefetischist. Doch in der Provinz in der er lebt, gibt es für ihn natürlich nicht allzu viele Mädels mit den „Perfekten Teilen“. Somit beschließt er kurzerhand das er für sein erstes Highschool-Jahr an eine Schule in Tokyo wechseln möchte. Dort hofft er irgendwann noch auf seine Perfekten Teile zu treffen.

Doch das Glück ist dem Dorfkind hold, als er bei Ankunft in Tokyo feststellen muss, dass das Jungen-Wohnheim abgebrannt war und er vorerst im Mädchen-Wohnheim unter kommen würde. Als wäre das nicht schon genug, besitzen alle vier Bewohnerinnen jeweils eins der von ihm so heiß begehrten „Perfekten Teile“. Ehe sich Hachibe versieht, befindet er sich in einem irrwitzigen Liebeskarusselle zwischen seiner Teileliebe und echten Beziehungen…

Manga Review: Arifureta Band 1

Hajime Nagumo ist ein ganz gewöhnlicher Otaku, der ein wenig aufregendes Leben führt. Doch plötzlich wird sein Alltag auf den Kopf gestellt: Er und seine gesamte Klasse werden in eine andere Welt beschworen, um die Menschheit vor dem Untergang zu bewahren! Während seine Klassenkameraden mit außergewöhnlichen Fähigkeiten ausgestattet werden, wird Hajime nur ein magischer Schmied, der die Transmutation beherrscht. Wird er in dieser gefährlichen Welt voller Monster und Dämonen überleben können? (offizielle Beschreibung von Altraverse)

Manga Review: We never Learn Band 1

Nach vielen entbehrlichen Jahren voller Lernstress und Anstrengungen befindet sich Nariyuki Yuiga im Abschlussjahr der Oberschule. Da er aus ärmlichen Verhältnissen kommt, ist er überglücklich als ihm der Direkter mitteilt, dass er das Stipendium auf das er hin gearbeitet hat erhalten würde. Doch das Stipendium wird an eine Bedingung geknüpft. Nariyuki soll den beiden Schulschönheiten und Genies Nachhilfe geben, sodass diese an ihre jeweilige Wunschuni können.
Was sich anfangs wie ein Kinderspiel anhört, sollte schon bald zu Nariyuki´s größter Hürde werden. Denn während das „Literatur-Dornröschen“ Fumino Furuhashi wieder ihrer Fähigkeiten ein Studium der Naturwissenschaften anstrebt, will das „Roboter-Däumelinchen“ Rizu Ogata ein Studium der Geisteswissenschaften absolvieren. Damit beginnt für Nariyuki ein spannender Kampf um das begehrte Stipendium…

Manga Review: Secret

Kein Mensch ist ohne Schuld und während die meisten von uns sich lediglich kleinerer Sünden Schuldig machen, gibt es doch den ein oder anderen unter uns der sich schwere Sünden hat zu Schulde kommen lassen. Doch da das Rechtsystem bei weitem nicht alle zur Rechenschaft ziehen kann, leben die meisten ungestraft ihr normales Leben weiter.

Da wo das Rechtssystem fehlschlägt, hilft nur die Selbstjustiz und das lernt auch Hiroyuki auf schmerzhafte Art und Weise, als er eines Tages plötzlich mit einer Tiermaske auf dem Kopf in einem verlassenen Gerichtsgebäude erwacht. Mit ihm zusammen wurde 11 weitere Kandidaten für ein grausames Gerichtsspiel entführt. Um zu überleben muss die Gruppe alle 12 Stunden einen der ihren Auswählen und ihn Schuldig sprechen. Ein spannender Überlebenskampf beginnt

Manga Review: Judge

Kein Mensch ist ohne Schuld und während die meisten von uns sich lediglich kleinerer Sünden Schuldig machen, gibt es doch den ein oder anderen unter uns der sich schwere Sünden hat zu Schulde kommen lassen. Doch da das Rechtsystem bei weitem nicht alle zur Rechenschaft ziehen kann, leben die meisten ungestraft ihr normales Leben weiter.

Da wo das Rechtssystem fehlschlägt, hilft nur die Selbstjustiz und das lernt auch Hiroyuki auf schmerzhafte Art und Weise, als er eines Tages plötzlich mit einer Tiermaske auf dem Kopf in einem verlassenen Gerichtsgebäude erwacht. Mit ihm zusammen wurde 11 weitere Kandidaten für ein grausames Gerichtsspiel entführt. Um zu überleben muss die Gruppe alle 12 Stunden einen der ihren Auswählen und ihn Schuldig sprechen. Ein spannender Überlebenskampf beginnt

Manga Review: Doubt

Das populäre Handygame Rabbit Doubt ist ein äußert beliebter Zeitvertreib unter jugendlichen. Innerhalb des Games haben die Spieler, deren Avatare Hasen sind, die Aufgabe den Verräter in den eigenen Reihen zu finden, der Runde für Runde weitere Opfer fordert. Um dieses Spiel zu gewinnen, muss mein die Aktionen der Mitspieler genaustens beobachten und auf jedes noch so kleine Detail achten.
Auch Yuu spielst dieses Spiel voller Begeisterung mit einer Gruppe Fremder Menschen. Als sie sich eines Tages entschließen sich auch im realen Leben zu treffen geschieht das unglaubliche und sie werden allesamt entführt. Als sie nach und nach wieder zu Bewusstsein kommen, stellen sie fest, das sie in einem verlassenen Haus eingeschlossen sind. Kurz darauf entdecken sie die erste Leiche und schnell wird klar, dass sie nun in einer realen Runde Rabbit Doubt um ihr Leben kämpfen müssen….

Anime Review: The Rising of the Shield Hero

Der Otaku Naofumi hat mal wieder sein ganzes Taschengeld für sein Hobby ausgegeben. Also bleibt ihm für neuen Manga-Nachschub lediglich die örtliche Bücherei übrig. Als er gerade gefunden hat wonach er gesucht hat, fällt ihm ein mysteriöses Fantasybuch auf den Kopf. Darin geht es um 4 Legendäre Helden, die dazu bestimmt sind das Königreich zu retten. Beim durchblättern wird Naofumi plötzlich bewusstlos. Er wacht als einer der 4 Helden, als der Held des Schildes, in genau jener Welt wieder auf.

Doch der Schildheld genießt einen äußerst schlechten Ruf und schnell findet sich Naofumi alleinstehend, vor der unlösbaren Aufgabe. Als sich wenigstens ein Gruppenmitglied findet ist er direkt optimistisch. Doch bereits am selben Abend, wird er von ihr all seiner Habseligkeiten beraubt und mit einem schweren Rufmord zurückgelassen. Eine schwere Zeit steht dem geächteten und unbeliebten jungen Mann aus einer anderen Welt bevor. Wie wird Naofumi mit dem Verrat umgehen und wird er seine vorherbestimmte Aufgabe erledigen können oder als Level 1 Held bereits der ersten Monsterwelle anheim fallen?

Manga Review: Monster

Der talentierte japanische Jung-Arzt Kenzou Tenma kann sich über sein Leben und seine Zukunft keineswegs beschweren. Er arbeitet an der renommierten Düsseldorfer Eisler-Klinik und ist mit der Tochter seines Mentors, dem dortigen Chef-Arzt verlobt. Durch seine herausragenden Leistungen ist er nicht nur bei seinen Kollegen, sondern auch bei den Patienten äußert beliebt. Jedoch wird sein Leben komplett auf den Kopf gestellt, als er eines Abends vor eine moralische Entscheidung gestellt wird.

Als er sich gerade um die Schussverletzung eines kleinen Jungen kümmert, wird er von seinem Mentor abgezogen um einem Politiker das Leben zu retten. Aus Ethischen Gründen verweigert er den Befehl und schenkt dem Jungen damit das Leben. Das dafür der Politiker das seine verliert, lässt ihn bei seinem Mentor in Ungnade fallen und schon bald ist all der Glanz in seinem Leben verschwunden.

Als der Junge dann urplötzlich verschwindet und einige Mordfälle in Tenma´s direktem Umfeld geschehen, gerät er in Polizeiverdacht. Die einzige Möglichkeit seine Unschuld zu beweisen, sieht er in der Suche nach dem Jungen… Eine spannende Verfolgungsjagd durch ganz Deutschland beginnt und Tenma muss sich fragen, ob es den wirklich eine weise Entscheidung war einem Monster das Leben gerettet zu haben….

Manga Review: Dragons Rioting

In frühster Kindheit erfährt Rintaro, dass er an einer sehr seltenen Krankheit leidet, am Hentai-Syndrom. Diese Krankheit kann für ihn fatale Folgen haben, denn wenn er erregt wird, konzentriert sich sein Blutfluss so weit unten, das sein Herz nicht mehr ausreichend versorgt werden kann und er daran sterben könnte. Um seinem Sohn zu helfen und ihn bestmöglich auf die „Gefahren“ der Welt vorzubereiten beschließt sein Vater mit ihm in die Abgeschiedenheit der Berge zu fliehen und ihn zu trainieren.

10 Jahre später ist aus dem schwachen Rintaro ein trainierter, junger Mann mit gestähltem Körper und Geist geworden, der es erneut versuchen will in der normalen Welt Fuß zu fassen. Um seinem Ziel ein normales Leben zu führen einen Schritt näher zu kommen, hat er sich an der Nangokuren-Oberschule eingeschrieben. Da die Schule so einen unglaublich männlichen Namen hat, ging er von einer Jungenschule aus, auf der ihm keine Gefahr durch das andere Geschlecht droht, doch schnell muss er feststellen das er sich getäuscht hat.

Es handelt sich hier um eine ehemalige Mädchen-Schule die erst in diesem Jahr zu einer gemischten Schule geändert wurde und somit einen verschwindend geringen Anteil männlicher Schüler besitzt. Doch auf dem Schulhof herrschen Sengoku-ähnliche Verhältnisse und die 3 stärksten Mädels der Schule kämpfen um die Vorherrschaft über die Schule. Wie wird es Rintaro im Kampf der streitenden Drachen ergehen und wird er seine Schulzeit überleben können?