Markiert: Volume 1

0

Anime Review: Shirobako Volume 1

Ich liebe Animes. Animes sind ein aktiver Teil meines Lebens seit knapp 13 Jahren. Und je älter ich werde umso mehr interessieren mich auch die Hintergründe einer Anime-Produktion. Und genau darum geht es bei Shirobako. Der Anime erlaubt es uns Zuschauern die Hintergründe eines Animationsstudios zu sehen und einen nahezu realistischen Einblick hinter die Kulissen zu erhalten.

0

Anime Review: Toradora Volume 1

Ich bin sehr glücklich, dass dieser Anime endlich in Deutschland lizensiert wurde und wir Toradora Volume 1 ansehen konnten. Das war einfach einer von den Animes, die hierzulande noch fehlen. Umso schöner, dass sich der junge Publisher Animoon an den Anime herangetraut hat. Ich habe den Anime vor vielen Jahren bereits komplett auf japanisch gesehen und der Anime zählt einfach mit zu meinen Lieblingsanimes, genauso wie Taiga zu meinen Lieblingscharakteren zählt.

0

Anime Review: One Week Friends Volume 1

Ich liebe One Week Friends. Habe ich schon damals, als wir den Anime Mitte 2014 im Airing gesehen haben. Nur knapp ein Jahr später kam der Anime dann sogar in Deutschland raus, was mich unheimlich gefreut hat. Daher danke ich an dieser Stelle Kazé Deutschland sehr herzlich, dass sie uns die erste Volume als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

0

Anime Review: Atelier Escha und Logy Volume 1

Wie schon in meinem Atelier Sophie Beitrag geschrieben bin ich ein großer Fan der Reihe. Umso mehr hatte es mich natürlich 2014 über Atelier Escha & Logy Serie gefreut, die wenn auch ganz klarer Fanservice dennoch auch für Nicht-kenner des Spieles spaßig sein kann.

2

Anime Review: Divine Gate Volume 1

Divine Gate – ein solider Anime mit viel Potenzial. Endlich hat es der Anime zu uns nach Deutschland geschafft und...

Death Parade 2

Anime Review: Death Parade Volume 1

Nach dem Tod eines Menschen, wird entschieden wie es mit ihm weiter gehen soll. Wird er reinkarniert oder verschwindet seine Seele im nichts? In dem Falle das zwei Menschen zur selben Zeit sterben, wird dieser Prozess aber noch abgewogen und die beiden erwachen ohne Erinnerungen an die Zeit unmittelbar vor ihrem dahin scheiden im Quindecim und ähnlichen Einrichtungen. Das Quindecim ist eine Bar in der die beiden Toten in einem Spiel gegeneinander antreten und der Barkeeper und Schiedsrichter Decim die beiden prüft und richtet. Im zur Seite steht eine junge schwarzhaarige Frau, die ihm bei der Urteilsfindung helfen soll.

Invaders of the Rokujyoma 0

Anime Review: Invaders of the Rokujyoma Volume 1

Mit Invaders of the Rokujyoma haben wir eine weitere Serie die sich in unsere sehr lange On-Hold-Liste einreiht, bei der wir lediglich zu Beginn die erste Folge auf japanisch mit Untertiteln gesehen hatten. Obwohl die Serie uns beiden auch damals schon gefallen hat, haben wir aus welchen Gründen auch immer nicht mehr weiter gesehen. Dank der freundlichen Unterstützung von Kazé hatten Mia und ich jetzt die Chance die ersten 6 Folgen dieses äußerst ungewöhnlichen Harems zu sehen und die Serie hat sich jetzt schon, nach so wenigen Folgen, in meiner Harems Favoritenliste einen festen Platzt verdient.

0

Anime Review: Gate Volume 1

Als Gate Mitte 2015 zum ersten mal in Japan ausgestrahlt wurde, hatte ich dank Crunchyroll das Glück der Serie auch...

Akatsuki no Yona 2

Anime Review: Akatsuki no Yona – Prinzessin der Morgendämmerung Volume 1

Akatsuki no Yona ging ganz schön an mir vorbei. Sowohl als Anime, als auch Manga. Ehrlich gesagt kam das auch daher, dass ich der Überzeugung war, dass Fantasy und Shoujo nicht zusammenpasst. Und ich wurde eines besseren belehrt. Ein riesen großes Dankeschön an KSM Anime, dass sie uns die erste Volume zur Verfügung gestellt haben, um uns ein Bild von dem Anime machen zu können.

0

Anime Review: Trinity Seven Volume 1

Trinity Seven gehört zu unser großen Liste angefangener On-Air Serien, die es aus unbekannten Gründen auf die On-Hold- also unsere...